Gassi gehen: So schnell kann es gefährlich werden

Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Tierquälerei: Das versteckte Leid der Polarfüchse

Gassi gehen mit dem Hund macht Spaß - aber wenn du diese wichtigen Punkte nicht im Blick behältst, bringst du dein Tier leicht in große Gefahr!

Hund, Gassi, Spaziergang

Gassi gehen mit dem Hund macht Spaß - aber wenn du diese wichtigen Punkte nicht im Blick behältst, bringst du dein Tier leicht in große Gefahr!

Hunde-Spaziergang mit Tücken

Wenn es nicht gerade regnet, ist Gassi gehen für Hund und Halterin so ziemlich das Schönste, was es gibt. Denn was macht mehr Spaß, als ein ausgedehnter Spaziergang, auf dem man zusammen immer wieder Neues entdeckt, und der Hund sich mal so richtig austoben kann?

Leider ist vielen jedoch nicht bewusst, dass auch beim harmlosen Spaziergang viele Gefahren für den Hund lauern, die man oft erst erkennt, wenn es zu spät ist. Und: Manche Hundebesitzer nehmen nicht einmal auf diese Selbstverständlichkeiten Rücksicht:

1. Hundekot einsammeln

Wenn es zwischen Spaziergängern und Hundehaltern so richtig knall, ist oft Hundekot die Ursache. Klar, es macht absolut keinen Spaß, das große Geschäft einzusammeln und wegzuschmeißen. Und genau deshalb ist es natürlich Pflicht des Hundebesitzers, den Job zu erledigen - denn fremden Menschen macht es logischerweise noch weniger Spaß, den Dreck wegzuräumen, den ein unbekanntes Haustier hinterlassen hat. Daher: Hundebeutel mitnehmen, Augen zu und durch! Eigentlich selbstverständlich - schließlich schmeißt man ja auch sonst keinen Müll in die Landschaft und lässt ihn einfach liegen.

2. Hundeleine anlegen

Ja, es macht natürlich viel mehr Spaß, wenn der Hund frei und ungebunden umhertollen kann. Und das muss ein Hund selbstverständlich auch dürfen - auf den dafür vorgesehenen Hundewiesen und -plätzen. Aber gerade im Stadtgedränge gehört der Hund an die Leine. Und nicht jeder Passant ist so tierlieb, dass er sich über einen freundlichen Hund freut, der an ihm schnuppert oder ihn gar ableckt, um Kontakt zu suchen. Man selbst weiß natürlich, wie lieb der eigene Hund ist und kuschelt gerne mit ihm - aber kann man das auch von wildfremden Menschen erwarten?

3. Die "Jagd" zum Spaß

Egal ob Vögel, Kleintiere oder sogar echtes Wild: Manche Hundebesitzer finden nichts falsch daran, dem natürlichen Jadgtrieb ihres LIeblings freien Lauf zu lassen. Ist ja auf den ersten Blick auch nicht schlimm, wenn der Hund ein paar Tiere "erschreckt". Nur leider bleibt es oft nicht dabei: Immer wieder werden etwa Rehe von Hunden gerissen, die eigentlich "nur" auf einem Spaziergang waren. Das ist allerdings eine handfeste Straftat - die den Hundebesitzer teuer zu stehen kommt. Also: Lieber den Hund zurückrufen.

4. Spaziergänger: Entspannt euch!

Aber nicht nur die Hundehalter sind in der Pflicht, etwas rücksichtsvoller zu sein. Auch Spaziergänger reagieren teilweise übertrieben scharf und verärgert auf Hundebesitzer, die ihnen begegnen. Klar, ein unbekannter Hund kann etwas abschreckend sein, vor allem, wenn er groß ist. Aber solange er angeleint ist, und sich euch nicht nähert, gibt es keinen Grund zur Panik. Und selbst wenn ihr merkt, dass sich eine unwillkommene Schnupper-Attacke anbahnt: Meist lässt sich die Situation schon mit einem Schritt zurück und einem freundlich lächelnden Hinweis an den Hundehalter lösen - ohne gleich einen Streit vom Zaun zu brechen!

Gassi gehen: Das tödliche Risiko

Doch unabhängig von anderen Menschen gibt es viele Gefahren für euren Hund, derer ihr euch vielleicht gar nicht bewusst seid. Im Video oben ist genau erklärt, worauf ihr besonders achten müsst, wenn ihr mit eurem Liebling unterwegs seid!

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    KlickstarterNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Hund, Gassi, Spaziergang
    Gassi gehen: So schnell kann es gefährlich werden

    Gassi gehen mit dem Hund macht Spaß - aber wenn du diese wichtigen Punkte nicht im Blick behältst, bringst du dein Tier leicht in große Gefahr!

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden