Mädchen wurde als "Monster" gemobbt - doch eine Operation ändert ihr Leben

Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
"König der Löwen": Diese Enthüllung ändert alles

Angel ist ein 4 Jahre altes Kind von den Philippinen. Sie leidet an einem Hirnbruch, der viel Spott hervorgerufen hat. Sie wurde sogar von den anderen Kindern "das Monster“ genannt. Als sie im September nach Australien reiste, glaubte Angel noch nicht, dass diese Reise ihr Leben verändern würde ...

Ein wirklich hartes Schicksal: Die kleine Angel kam mit einem seltenen Geburtsfehler auf die Welt, der ihr Gesicht stark entstellte. Bei der so genannten Enzephalozele wachsen Teile des Gehirns aus dem Schädel heraus und wölben sich nach außen. Daher wird diese Fehlbildung, die oft an Hinterkopf oder Nasenwurzel entsteht, auch umgangssprachlich als "Gehirnbruch" bezeichnet. Schmerzen leiden die Betroffenen dadurch in der Regel nicht, aber sie haben ein stark vergrößertes Risiko für Entwicklungsverzögerungen, Sehschwächen, generelle Wachstumsstörungen und epileptische Anfälle. Im Fall von Angel war die Fehlbildung an der Nasenwurzel entstanden und gab ihr den Anschein, eine abnormal große Nase zu haben.

Sie nannten sie "Monster"

Angels Eltern wussten, dass sie es im Leben nicht leicht haben würde - zu groß war das Unverständnis bei fremden, wenn sie dem fröhlichen Mädchen zum ersten mal begegneten. Besonders schmerzhaft war der Spitzname, den andere Kinder der Vierjährigen bald verliehen, und sie gehässig immer nur mit "Monster" ansprachen. Angels Eltern waren völlig verzweifelt - es musste doch einen Weg geben, ihrem Kind ein Leben ohne Spott und Hass zu ermöglichen!

Die rettende Idee

Geld für eine kostspielige Operation hatte Angels Familie nicht - und so sah es ganz danach aus, dass das kleine Mädchen wohl den Rest ihres Lebens unter dem großen Wachstum über ihrer Nase leiden würde. Doch eines Tages begannen ihre Eltern auf gut Glück bei verschiedenen Krankenhäusern unverbindlich anzufragen, ob man nicht eventuell doch ihre Tochter operieren könnte - gratis. Und tatsächlich: Ein Krankenhaus in Australien erteilte eine Zusage. In einer langwierigen Operation schaffte es ein Team aus australischen und neuseeländischen Chirurgen, Angel von dem Wachstum in ihrem Gesicht zu befreien - der Anfang von einem Heilungsprozess, der ihr ein unbeschwertes Leben ermöglichen wird. 

Im Video seht ihr, wie die Operation verlaufen ist, und wie Angel heute aussieht!

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    KlickstarterNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Mädchen wurde als "Monster" gemobbt - doch eine Operation ändert ihr Leben

    Angel ist ein 4 Jahre altes Kind von den Philippinen. Sie leidet an einem Hirnbruch, der viel Spott hervorgerufen hat. Sie wurde sogar von den anderen Kindern "das Monster“ genannt. Als sie im September nach Australien reiste, glaubte Angel noch nicht, dass diese Reise ihr Leben verändern würde ...

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden