Darum blieb dieses Supermarkt-Regal selbst bei Hurrikan-Hamsterkäufen unberührt

Letztes Video wiederholen

Ein Foto über die blitzartigen Hamsterkäufe vor Hurrikan "Harvey" amüsiert das Netz: Darum wollten die Menschen selbst im schlimmsten Notfall nichts von diesem Regal haben!

Auch, wenn viele Naturkatastrophen inzwischen im Voraus erkennbar sind: Viel Zeit, um sich für den Notfall mit dem Überlebenswichtigen einzudecken, bleibt in der Regel nicht. Und daher sieht man im Vorfeld von extremen Wetter-Phänomenen immer wieder die gleichen Bilder von Betroffenen, die verzweifelt die Regale im Supermarkt abräumen, um später nicht ohne Wasser und Lebensmittel dazustehen. In diesen tumultartigen Szenen sind die Betroffenen meist auch irgendwann nicht mehr wählerisch: Jedes Lebensmittel, das ohne Kühlung haltbar ist und eine stabile Verpackung hat, kann im Ernstfall zur willkommenen Notration werden, bis man aus seiner kritischen Lage befreit werden kann.

Alles ist leergekauft - fast ...

Daher sehen die Lebensmittelgeschäfte oft schon bald so aus, als wäre bereits ein Wirbelsturm durch sie hindurchgefegt: Sämtliche Regale sind dann völlig leergekauft, zurück bleiben nur trostlose, verwüstete Gänge. So auch natürlich in Texas, wo sich die Einwohner auf "Hurricane Harvey" vorbereiten mussten und ihre Lebensmittelvorräte kurz vorher aufstockten. Doch in einem Supermarkt machten selbst die verzweifeltsten Texaner einen großen Bogen um ein ganz bestimmtes Regal. Auch, wenn die Lage verzweifelt war - um diese Lebensmittel machten die Texaner doch lieber einen großen Bogen.

Notfallvorsorge: Dieser Vorrat kann im Ernstfall leben retten

Auch in Deutschland rät die Bundesregierung allen Bürgern, stets genug Lebensmittel und Trinkwasser für mindestens 14 Tage im Haus zu haben. Im Ernstfall lässt sich damit die Zeit überbrücken, bis die Lage wieder unter Kontrolle gebracht werden kann. Empfohlen werden dabei Lebensmittel, die pro Tag einen Energiebedarf von mindestens 2.200 Kilokalorien abdecken können. Vermutlich wäre das für viele Produkte in diesem speziellen Regal des texanischen Supermarktes gar nicht so schwierig gewesen - im Video seht ihr, warum die Einwohner trotzdem lieber im Notfall Hunger gelitten hätten, als auch nur eine Sache davon zu essen!

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    KlickstarterNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Darum blieb dieses Supermarkt-Regal selbst bei Hurrikan-Hamsterkäufen unberührt

    Ein Foto über die blitzartigen Hamsterkäufe vor Hurrikan "Harvey" amüsiert das Netz: Darum wollten die Menschen selbst im schlimmsten Notfall nichts von diesem Regal haben!

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden