Donald und Melania Trump in Texas - heftige Kritik für Style-Auftritt

Menschen sind auf der Flucht, viele sind ums Leben gekommen, Großstädte stehen unter Wasser - Hurrikan "Harvey" hat Teile von Texas verwüstet. Nun kam Donald Trump zu seinem ersten Einsatz als US-Präsident ins Katastrophengebiet - und es hagelt Kritik.  

Tausende Menschen haben alles verloren, das Wasser steht meterhoch in den Straßen - die Lage in Texas ist katastrophal (mehr dazu in unserem Newsticker). US-Präsident Donald Trump hat dem betroffenen Gebiet nun einen Besuch abgestattet - und erntet mit seinem Auftritt jede Menge Kritik.

Denn obwohl Trump sich als Katastrophenmanager während es Hurrikans offenbar gut macht und stets in der Nähe des "Situation Room" ist, wo die wichtigen Entscheidungen getroffen werden, sorgt vor allem der Style von und Melania für Aufsehen.

1.: Auf High Heels ins Katastrophengebiet

Schon beim Abflug nach rieben sich viele Beobachter verdutzt die Augen: Fliegt Melania Trump mit Stöckelschuhen ins Katastrophengebiet? Es ist (gefühlt) der erste große offizielle Einsatz der First Lady - und sie wirkt auf viele, als gehe sie über den Laufsteg. Sonnenbrille, Bomberjacke, High Heels - Melania stellt sich ganz offensichtlich zur Schau.

Donald und Melania Trump in Texas - heftige Kritik für Style-Auftritt

2.: Die Sache mit der Kappe

In Texas angekommen schlüpfte  dann in bequeme Sneaker - allerdings sorgte sie jetzt mit ihrer Kopfbedeckung für Aufregung (und damit, dass sie noch im Dunklen ihre Sonnenbrille trug). Während Donald Trump eine weiße Kappe mit der Aufschrift "USA" trug, hatte Melania eine Kappe mit dem Schriftzug "FLOTUS" auf - das Kürzel für "First Lady of the United States". Wir hätten dich auch so erkannt, liebe Melania - warum also dieser plakative Auftritt?

Donald und Melania Trump in Texas - heftige Kritik für Style-Auftritt

Kritik gab es allerdings auch jenseits des Style-Faktors: Die Kappe des Präsidenten gibt es nämlich zu kaufen - für 40 Dollar im Trump-Shop. Ein Präsident, der eine Katastrophe nutzt, um für seine Produkte Werbung zu machen? Kein Wunder, dass es Kritik hagelt.

3. Trump als begeisterter kleiner Junge

Trump sorgte auch wieder mit seinen Twitter-Posts für Kopfschütteln. Nicht nur, dass er sich über den Kurznachrichtendienst mitten in der Katastrophe über Belanglosigkeiten ausließ, Buchempfehlungen gab und (wie immer) politische Gegner attackierte - in seinen Tweets zu Harvey schwang auch immer Faszination am Ausmaß der Katastrophe mit. So twitterte der Präsident über das historische Ausmaß von Harvey mit einem "Wow" und wirkte auf seine Kritiker zu begeistert für eine Situation, die so viel Leid erzeugt.

Donald Trump im - es konnte wohl niemand erwarten, dass es nach diesem ersten wirklich ernsten Einsatz des US-Präsidenten keine Kritik geben würde. Allerdings hat es Trump seinen Gegnern wirklich leicht gemacht …

Wollen wir hoffen, dass sich ab sofort alle vor allem darum kümmern, den Menschen zu helfen, die unter dem Tropensturm leiden!

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    KlickstarterNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Donald und Melania Trump in Texas - heftige Kritik für Style-Auftritt

    Menschen sind auf der Flucht, viele sind ums Leben gekommen, Großstädte stehen unter Wasser - Hurrikan "Harvey" hat Teile von Texas verwüstet. Nun kam Donald Trump zu seinem ersten Einsatz als US-Präsident ins Katastrophengebiet - und es hagelt Kritik.  

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden