So sparst du 30 Cent bei Coffee-to-go – und tust was Gutes!

Mehrwegbecher statt Einwegbecher: So sparst du Geld

"Einen Latte Macchiato zum Mitnehmen, bitte." Kommt dir das bekannt vor? Rund 30 Prozent aller Kaffeegetränke werden unterwegs konsumiert. Eigentlich nicht schlimm - wenn man dabei etwas beachtet!

Irgendwie gehört er am Morgen einfach dazu: der köstliche, heiße Kaffee im Becher, mit dem wir uns den Weg zur Arbeit versüßen. Das hat etwas von Lifestyle und "Sex and the City" – schmeckt allerdings nur noch halb so gut, wenn wir uns vor Augen halten, dass deutschlandweit so jede Stunde 320.000 (!) Kaffeebecher im Müll landen, wie die Deutsche Umwelthilfe im Rahmen ihrer Aktion Becherheld berichtet. Mit fatalen Folgen für die Umwelt!

So bekommst du Rabatt auf deinen Coffee-to-go

Deshalb freuen wir uns um so mehr darüber, dass immer mehr Unternehmen umdenken und sich tolle Lösungen für das Müll-Problem überlegen. Tchibo zum Beispiel bietet seit Anfang dieser Woche knallbunte Mehrwegbecher zum Einführungspreis von 1,50 Euro an.

Das Tolle daran: Wer diesen Becher (oder einen anderen Mehrwegbecher) beim nächsten Mal mit in die Kaffeebar von Tchibo bringt, bekommt 10 Cent Rabatt auf seinen – und tut dabei noch etwas Gutes für die Umwelt. Die Aktion läuft noch bis zum 18. Juni. Danach kosten die Becher 2,99 Euro (so lange der Vorrat reicht).

Und Tchibo ist mit der Aktion längst nicht alleine. Auch wer seinen Kaffee an einer Aral-Tankstelle in einen (mitgebrachten) Mehrwegbecher füllen lässt, spart 10 Cent. Mit etwa 85.000 verkauften Kaffees am Tag ist Aral der größte Coffee-to-go-Anbieter in Deutschland. Und natürlich darf auch Starbucks bei dieser Aktion nicht fehlen. Hier geht man sogar noch einen Schritt weiter: Wer seinen eigenen Becher mitbringt, bekommt sogar 30 Cent Rabatt auf seinen Kaffee.

Coffee-to-go – AGAIN, bitte!

Immer mehr Cafés und Bäckereien zeigen mit dem Aufkleber "Coffee to go again", dass sie selbst mitgebrachte Becher der Gäste akzeptieren. Mehr als 350 Läden machen deutschlandweit schon mit – Tendenz steigend. Wo ihr euch euren Kaffee bereits in Mehrwegbecher abfüllen lassen könnt, erfahrt ihr auf der Website der Aktion auf einer interaktiven Karte.

Hamburger können außerdem in 12 Cafés an der Elbe an der Aktion "Refill it" teilnehmen. In den Läden des Leihbecher-Netzwerks kauft ihr schwarze Mehrwegbecher mit Filzstück und Deckel für 3 Euro und könnt diese dann in einem der Netzwerk-Cafés wieder abgeben und gegen einen neuen tauschen. Das Verfahren ist ein klein wenig umständlicher, weil es in Deutschland offiziell aus hygienischen Gründen (noch) nicht erlaubt ist, den eigenen Mitbring-Becher auffüllen zu lassen. Aber Roman Witt, Manager beim Hamburger Kaffeehändler "El Rojito“, verriet im Re:Blog von Otto: "Wenn man den Becher am Tresen entgegennimmt, heiß ausspült und neu befüllt, ist aber auch dagegen nichts zu sagen."

Wir freuen uns über die vielen tollen Aktionen, die dabei helfen wollen, den Müll durch Pappbecher zu reduzieren, und hoffen sehr, dass viele mitmachen und auf Mehrwegbecher umsteigen.

Wer hier schreibt:

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    KlickstarterNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Mehrwegbecher statt Einwegbecher: So sparst du Geld
    So sparst du 30 Cent bei Coffee-to-go – und tust was Gutes!

    "Einen Latte Macchiato zum Mitnehmen, bitte." Kommt dir das bekannt vor? Rund 30 Prozent aller Kaffeegetränke werden unterwegs konsumiert. Eigentlich nicht schlimm - wenn man dabei etwas beachtet!

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden