Politiker-Affären: Fremdgehen und Fremdschämen

Text: Bianka Echtermeyer, Henning Hönicke, Michèle Rothenberg

Kommentare (5)

Kommentare (5)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    In seinem Alter? Das wäre ja ein noch viel größerer Skandal gewesen!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    währe er mal lieber skateboard gefahren
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Edith, das Bohei gibt es doch auch bei uns - und auch bei uns gibt es die Voyeure, wenn auch mehr aus Sensationgier als aus dem Moralinsauer wie in den USA. Ansonsten stimme ich zu: was hat ein Amour Fou mit der Kompetenz im Job zu tun?
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Ich verstehe dieses gesellschaftliche Bohei in den USA nicht, klar ist es blöd, wenn einer untreu ist, aber das geht nur das Paar selbst etwas an, nicht die Weltöffentlichkeit. Deswegen ist jemand doch nicht inkompetent im Job usw.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Fremdgehen wird überschätzt. Ich wüsste mal gerne, in wie viel % der Ehen noch nie einer fremd gegangen ist. Wäre es gesellschaftlich akzeptiert, würde es auch weniger verletzen.

Unsere Empfehlungen

KlickstarterNewsletter
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Politiker-Affären: Fremdgehen und Fremdschämen

Politiker-Affären sind ein Dauerbrenner: So wie nun Ex-CIA-Chef David Petraeus stolpern immer wieder die Mächtigen der Welt über ihre Untreue. Doch nicht immer wird ihnen die Affäre zum Verhängnis. Ein Betten-Bericht.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden