USA & Co.: Bewerbung ins Ausland

Ob Sie nun gleich ganz auswandern möchten oder zunächst ein Praktikum im Ausland suchen: Bei der Bewerbung gelten andere Gepflogenheiten. Die wichtigsten Tipps.

Immer mehr Frauen nutzen die attraktiven Jobangebote im Ausland als Karrierechance oder sammeln in Praktika im Ausland wichtige Pluspunkte für den Lebenslauf. Das wichtigste bei der Stellensuche: eine professionelle Bewerbung! Dabei gelten im Ausland ganz andere Regeln für Anschreiben und Lebenslauf. Auch im Vorstellungsgespräch achten Arbeitgeber auf andere Dinge. So wird in den USA beispielsweise viel Wert auf die Persönlichkeit eines Bewerbers gelegt, in Frankreich hingegen spielt Höflichkeit eine wichtige Rolle. Die wichtigsten Tipps für eine Bewerbung in die USA, nach Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien haben wir für Sie gemeinsam mit dem Übersetzernetzwerk tolingo zusammengestellt.

Bewerbung ins Ausland: USA

Vor der Bewerbung

Im Vergleich zu Deutschland spielt in den neben der fachlichen Qualifikation die Persönlichkeit des Bewerbers eine größere Rolle. Es ist üblich, schon vor dem Versenden der Bewerbung telefonischen Kontakt zum potenziellen Arbeitgeber herzustellen oder persönlich vorzusprechen. Initiativbewerbungen werden gern gesehen.

Die schriftliche Bewerbung besteht aus dem Anschreiben (cover letter) und Lebenslauf (résumé), welche in der Regel per E-Mail an den potentiellen Arbeitgeber versendet werden. Erst wenn der Arbeitgeber ausdrücklich nach dem "complete dossier" verlangt, werden Zeugnisse, Empfehlungsschreiben, Arbeitsproben usw. eingereicht. Eine Liste der Universitätskurse, die Sie belegt haben (inkl. Noten), auch transcript genannt, ist in den USA ein wichtiger Bestandteil des "complete dossiers". Deutsche Dokumente sollten Sie grundsätzlich übersetzen.

Anschreiben (cover letter)

Der Briefkopf für den cover letter ist dem deutschen Anschreiben grundsätzlich ähnlich. Nach dem eigenen Namen und den Kontaktdaten folgt rechtsbündig das Datum. Dabei ist das amerikanische Datumsformat MM/DD/YYYY zu beachten. Die Adresse des Arbeitgebers folgt darauf linksbündig. Der Ansprechpartner sollte im Voraus recherchiert werden, um die Bewerbung richtig zu adressieren. Auf die Betreffzeile können Sie verzichten.

Im cover letter ist es wichtig, selbstbewusst, kompetent, engagiert, prägnant und zielgerichtet eine Frage zu beantworten: Warum bin ich die geeignete Person für diese Stelle?

In der Einleitung nennen Sie die Stelle, auf die Sie sich bewerben, den Ort des Inserats oder eventuell bestehende Beziehungen zum Arbeitgeber. Die Einleitung sollte nicht länger als ein Satz sein. Im Hauptteil wird in 2-3 Abschnitten begründet, warum der Lebenslauf lesenswert ist und was Sie dem Unternehmen zu bieten haben. Die eigenen Fähigkeiten und beruflichen Erfahrungen müssen sich dabei immer auf das Inserat und die angeforderten Fähigkeiten beziehen. Im Schlussteil bedanken Sie sich für die Aufmerksamkeit und verdeutlichen, dass Sie sich auf eine Reaktion freuen.

Die wichtigsten Vokabeln im Anschreiben

Begrüßung mit Ansprechpartner: Dear Mr./Mrs./Ms./Dr.:

Begrüßung ohne Ansprechpartner: To whom it may concern:

Beispiel für eine Einleitung: I am writing in response to your vacancy for a Key Account Manager listed in the Hamburg Daily. I am confident that I meet your requirements for this position and I hope that you will consider my application.

Beispiele für den Hauptteil: I am a native German speaker and I speak English and Spanish fluently. I am sure that these language skills will prove an asset to tolingo. I believe that with my natural diplomacy and interpersonal skills, my business expertise and practical experience in the field of Account Management, I am the perfect candidate for your opening.

Beispiele für den Schluss: I thank you for taking the time to consider my application. I would be delighted to attend a personal interview with you.

Verabschiedung: Sincerely, / sincerely yours,

Lebenslauf (résumé)

Im Gegensatz zum deutschen Lebenslauf wird der résumé umgekehrt chronologisch aufgebaut. Die letzte Tätigkeit ist die wichtigste und steht somit am Beginn. Qualifikationen, die mit den Anforderungen in der Stellenbeschreibung übereinstimmen, können durch Fettdruck oder Unterstreichung hervorgehoben werden. In amerikanischen Lebensläufen sind persönliche Daten wie Alter, Geburtsdatum, Nationalität bzw. Herkunft, Familienstand, Religionszugehörigkeit und Kinderanzahl aufgrund der strengen Antidiskriminierungsgesetze ein absolutes Tabu. Dem Lebenslauf wird aus demselben Grund kein Foto beigelegt. Am Ende des Lebenslaufes sollte auf vorhandene Referenzen hingewiesen werden, die auf Anfrage nachgereicht werden können.

Der amerikanische Lebenslauf beinhaltet folgende Elemente:

- Persönliche Daten (personal details): Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer - Berufliche Erfahrungen (work experience oder employment history): Position, Tätigkeit, Dauer, Arbeitgeber - Berufliche Erfolge/Leistungen (achievements oder accomplishments): Verantwortungsbereich, Leistung mit Zahlen nachweisen - Ausbildung, Studium, Weiterbildung (education and qualifications): höchster Schulabschluss, ausführlich Berufsausbildung und Universitätsabschluss - Sonstige Kenntnisse und Fähigkeiten (skills oder additional skills): Sprachkenntnisse, EDV-Kenntnisse und Führerscheinklasse - Persönliche Interessen, Hobbys (hobbys/interests) - Referenzen (references): Ansprechpartner bei früheren Arbeitgebern, Telefonnummern

Nach der Bewerbung

Anders als in Deutschland ist es in den USA üblich, nach dem Versenden der Unterlagen nicht auf eine Antwort zu warten. Bestimmt, aber höflich wird nach dem Eingang der Unterlagen gefragt, um bei der zuständigen Person einen persönlichen Eindruck zu hinterlassen. Ebenso sollte nach einem Interview eine Dankes-E-Mail erfolgen.

Großbritannien

Vor der Bewerbung

Kurze und prägnante Bewerbungen sehen britische Arbeitgeber gerne. Die schriftliche Bewerbung besteht aus dem Anschreiben (covering letter) und Lebenslauf (curriculum vitae), welche in der Regel per E-Mail an den potentiellen Arbeitgeber versendet werden. Zeugnisse und Referenzen werden nicht mit der Bewerbung versendet.

Anschreiben (covering letter)

Der Briefkopf für den covering letter ist dem deutschen Anschreiben grundsätzlich gleich. Nach dem eigenen Namen und den Kontaktdaten folgt rechtsbündig das Datum. Das Datumsformat entspricht dem Deutschen: DD/MM/YYYY. Die Adresse des Arbeitgebers folgt daraufhin linksbündig. Außergewöhnlich ist bei der britischen Bewerbung die Betreffzeile: Sie wird zwischen Anrede und der ersten Zeile des Anschreibens platziert.

Der Aufbau des covering letters entspricht dem deutschen Anschreiben und besteht aus drei Teilen: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Das Anschreiben dient dazu, kurz und prägnant die eigene Motivation aufzuzeigen um Interesse an der eigenen Person zu vermitteln. Durch die aufgezeigten Fähigkeiten und Kompetenzen, soll im Anschreiben von der persönlichen Qualifikation für die angestrebte Position überzeugt werden.

Die wichtigsten Vokabeln im Anschreiben

Begrüßung mit Ansprechpartner: Dear Mr/Mrs/Ms/Dr

Begrüßung ohne Ansprechpartner:Dear Sir or Madam

Einleitung Betreffzeile (zwischen Ansprache und Einleitung, fettdruck): Re:

Beispiel für die Einleitung: I am writing in response to your vacancy for a Key Account Manager listed in the Daily. I am confident that I meet your requirements for this position and I hope that you will consider my application.

Beispiel für den Hauptteil: I am a native German speaker and speak English and Spanish fluently and I am sure that these language skills will prove an asset to tolingo. I believe that with my natural diplomacy and interpersonal skills, my business expertise and practical experience in the field of Account Management, I am the perfect candidate for your opening.

Beispiel für den Schluss:I thank you for taking the time to consider my application and I would be delighted to attend a personal interview with you.

Verabschiedung: Sincerely / yours sincerely

Lebenslauf (curriculum vitae)

Im Gegensatz zu dem deutschen Lebenslauf wird der britische curriculum vitae antichronologisch aufgebaut. Inhaltlich ist der britische dem deutschen Lebenslauf ähnlich, jedoch ist dieser nicht standardisiert und kann durchaus freier und kreativer gestaltet werden. Auf Familienstand und Religionszugehörigkeit kann verzichtet werden. Eine Besonderheit des britischen Lebenslaufes ist die Nennung der angestrebten Position.

- Persönliche Daten (Personal Details): Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummern, Geburtsdatum und Nationalität - Angestrebten Position (Job Objectives / Career Objectives / Job Target): zwei bis drei Sätze, die wichtigsten Qualifikationen und Vorzüge des curriculum vitae zusammengefasst - Schulabschluss, Ausbildung, Studium, Weiterbildung (education and qualifications): höchster Schulabschluss, ausführlich Berufsausbildung und Universitätsabschluss - Berufliche Erfahrungen (Career history, career development, work experience): Position, Tätigkeit, Dauer, Arbeitgeber, Verantwortungsbereich, Leistung mit Zahlen nachweisen - Sonstige Kenntnisse und Fähigkeiten (skills /additional skills): Sprachkenntnisse, EDV-Kenntnisse und Führerscheinklasse - Persönliche Interessen, Hobbys (hobbys/interests)

Nach der Bewerbung

Nach dem Eingang der Bewerbungunterlagen ist es in Großbritannien üblich, dass der Arbeitgeber an den Bewerber einen englischen Bewerbungsbogen (application form) versendet. Darin befinden sich Fragen zur Ausbildung, beruflichen Erfahrungen, Karrierezielen sowie Schwächen und Stärken. Zeugnisse und Referenzen werden nicht mit der Bewerbung versendet. Diese werden zum Vorstellungsgespräch mitgenommen.

Frankreich

Vor der Bewerbung

In Frankreich geht es etwas elitärer zu. Beispielsweise wird der Ruf einer Universität hoch bewertet. Der akademische Bildungsweg ist wichtig und sollte hervorgehoben werden. Für die französische Bewerbung gilt: Je höflicher, desto besser.

Die schriftliche Bewerbung besteht aus dem Anschreiben (lettre de motivation) und dem Lebenslauf (curriculum vitae), welche in der Regel per E-Mail an den neuen Arbeitgeber versendet werden. Referenzen und Zeugnisse werden nicht beigefügt.

Anschreiben (lettre de motivation)

Das französische Anschreiben ist dem Deutschen ähnlich und ist nie länger als eine Seite. Nach der rechtsbündigen Adresse folgt ebenfalls rechtsbündig die Unternehmensadresse. Sollte der Ansprechpartner bekannt sein folgt mit einer Zeile Abstand und rechtsbündig der Satz: à mention de Monsieur / à l’attention de Madame xyz - das entspricht dem deutschen "Zu Händen von".

Der Aufbau besteht ebenfalls aus drei Teilen: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Darin werden die Motivation, die beruflichen Kompetenzen und Fähigkeiten aufgezeigt, um den Personalverantwortlichen von der persönlichen Qualifikation für die gewünschte Position zu überzeugen. Auf die Gehaltsvorstellung wird in dem lettre de motivation nur dann eingegangen, wenn es ausdrücklich gewünscht ist.

Die wichtigsten Vokabeln für das Anschreiben

Einleitung Betreffzeile (vor der Ansprache, fettdruck): Objet

Begrüßung mit und ohne Ansprechpartner: Messierus / Madame, Monsieur

Beispiel für eine Einleitung: Je vous écris en réponse à votre offre d'emploi pour un responsable grands comptes publiée dans le Hamburg Daily. Je suis convaincu de remplir vos exigences pour ce poste et j'espère que vous prendrez ma candidature en considération.

Beispiel für den Hauptteil: Je suis de langue maternelle anglaise et je parle couramment l'allemand et l'espagnol. Je suis sûr que ces compétences linguistiques s'avéreront un atout pour Tolingo. Je considère que mon sens naturel de la diplomatie et des relations interpersonnelles, mon expertise dans le milieu des affaires ainsi que mon expérience pratique dans le domaine de la gestion des comptes font de moi le candidat idéal pour le poste que vous proposez.

Beispiel für den Schluss: Je vous remercie de prendre le temps d'examiner ma candidature, et je serais ravi d'effectuer un entretien individuel avec vous.

Verabschiedung: Je vous prie d'agréer, Monsieur / Madame, l'expression de mes salutations distinguées. oder Madame, Monsieur, mes salutations respectueuses.

Lebenslauf

Der französische Lebenslauf ist maximal zwei Seiten lang und unterliegt keinen Standards. Persönliche Akzente und Kreativität sind gern gesehen, wobei wesentliche Elemente nicht fehlen dürfen. Ein umgekehrt chronologischer Aufbau ist von Vorteil um die aktuelle Situation gleich zu Beginn aufzuzeigen. Wichtige Details können hervorgehoben werden. Im Gegensatz zum deutschen enthält der französische Lebenslauf keine Überschrift. Erwartet wird ein Bewerbungsfoto im Passbildformat.

Folgende Elemente dürfen trotz freier Gestaltung im französischen Lebenslauf nicht fehlen:

Persönliche Daten (Fiche d'identité): Vorname, Nachname in Großbuchstaben, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Familienstand, Kinder Berufserfahrung (Expérience): Position, Tätigkeit, Dauer, Arbeitgeber, Verantwortungsbereich, Leistung mit Zahlen nachweisen Ausbildung, Studium, Weiterbildung (Formation): Schulbildung, Berufsausbildung, Praktika, Hochschulausbildung jeweils mit Abschluss, Abschlussjahr Sprachkenntnisse (Langues): Lesen, Schreiben, Sprechen beurteilt nach Grundkenntnisse, gut, fließend, Muttersprache/ verhandlungssicher Berufliche Ziele (Objectifs de carrière) Persönliche Interessen, Sonstiges (Divers): Hobbies, längere Reisen, außerberufliche Tätigkeiten

Nach der Bewerbung

Anders als in Deutschland ist es in Frankreich üblich, nach dem Versenden der Unterlagen nicht auf eine Antwort zu warten. Bewerber rufen häufig im Unternehmen an, um nach dem Eingang ihrer Bewerbung zu fragen.

Italien

Vor der Bewerbung

Wer sich in Italien bewirbt, benötigt vor allem Ausdauer und Hartnäckigkeit. Häufige Telefonate mit den Ansprechpartnern sind extrem wichtig, um sich bekannt zu machen. Diese Telefongespräche sollten stets gut vorbereitet sein. Die wichtigsten Fakten des Unternehmens und des Standortes sollten Sie als Bewerber kennen. Ebenso sollten Sie Hinweise auf Ihre persönlichen Qualifikationen geben, um das Unternehmen neugierig zu machen. Die schriftliche Bewerbung besteht aus dem Anschreiben (lettera di presentazione) und dem Lebenslauf (curriculum vitae), welche in der Regel per E-Mail an den potentiellen Arbeitgeber versendet werden. Referenzen und Zeugnisse werden nicht beigefügt.

Anschreiben (lettera di accompagnamento al curriculum)

Das italienische Anschreiben ist im Gegensatz zum deutschen sehr kurz. Wichtig ist es, die eigene Qualifikation für die Stelle hervorzuheben. Das Anschreiben ist kurz und nie länger als eine Seite.

Im Briefkopf wird die Anschrift des Arbeitgebers rechtsbündig unter das Datum geschrieben. Sollte der Name des Ansprechpartners bekannt sein, folgt nach der Anschrift des Unternehmens die Zeile: Alla cortese attenzione del... und der Name der Kontaktperson.

Die wichtigsten Vokabeln fürs Anschreiben

Begrüßung mit Ansprechpartner: Egregio Signor xyz / Gentile Signora xyz,

Begrüßung ohne Ansprechpartner: Egregio Signore, Gentile Signora,

Einleitung Betreffzeile (zwischen Ansprache und Einleitung, Fettdruck) Ogetto:

Beispiel für die Einleitung: Scrivo la presente in risposta al Vs. annuncio relativo alla posizione di Key Account Manager presente sull'Hamburg Daily. Sono certo di poter soddisfare quanto da Voi richiesto per tale posizione e spero che prendiate in considerazione la mia candidatura.

Beispiel für den Hauptteil: Sono madrelingua inglese e parlo correttamente tedesco e spagnolo e sono certo che queste mie capacità linguistiche costituiranno senz'altro un vantaggio per tolingo. Credo che il mio naturale atteggiamento votato alla diplomazia e alle relazioni interpersonali, la mia esperienza sul campo quale Account Manager e la mia esperienza in ambito commerciale facciano di me il candidato perfetto per la posizione in oggetto.

Schluss:Vi ringrazio per aver dedicato del tempo per prendere in considerazione la mia candidatura e sarei grato di poterVi incontrare di persona per un colloquio.

Verabschiedung: Cordialmente oder Porgo cordiali saluti

Lebenslauf

Der italienische Lebenslauf ist besonders ausführlich und ist neben einigen grundlegenden Elementen freier gestaltbar als der Deutsche. Wie der deutsche Lebenslauf ist auch der italienische chronologisch aufgebaut. Ein Bewerbungsfoto wird in der Regel nicht angehängt. Der Lebenslauf wird mit dem Datum und der Unterschrift beendet. Persönliche Interessen und Hobbys werden nicht gelistet.

Folgende Elemente dürfen trotz freier Gestaltung im italienischen Lebenslauf nicht fehlen: Persönliche Daten (Dati personali / Informazioni personali): Vorname und Nachname in Großbuchstaben, Geburtsdatum und –ort, Nationalität, Familienstand und Kinder, Adresse, Telefonnummer Schule und Ausbildung (Studi e formazione / Curriculum scolastico): Schulbildung, Fortbildungen, Praktika und andere Kenntnisse jeweils mit Zeitraum, Name und Ort der Institution und Bezeichnung des Abschlusses in Deutsch und Italienisch Studium (Studi universitari): Name und Ort der Institution und Bezeichng des Abschlusses in Deutsch und Italienisch Berufserfahrungen (Esperienza professionale / Curriculum professionale): Datum der Beschäftigung, Name und Sitz des Unternehmens mit Fakten wie Umsatz, Mitarbeiterzahl, Position, Aufgaben- und Verantwortungsbereich Sprachkenntnisse (Ulterior conoscenze / Lingue straniere): Lesen, Schreiben, Sprechen beurteilt nach Muttersprachler, sehr gut, gut, ziemlich gut und Schulkenntnisse

Nach der Bewerbung

Eine gute Vorbereitung bezüglich der eigenen Stärken und Schwächen ist für das italienische Vorstellungsgespräch extrem wichtig. In Italien ist es üblich, zu mehreren Vorstellungsgesprächen mit unterschiedlichen Gesprächspartnern eingeladen zu werden.

Spanien

Vor der Bewerbung

In Spanien ist Hartnäckigkeit und Nachdruck bei der Bewerbung extrem wichtig. Bevor Sie die Bewerbung abschicken, sollten Sie telefonisch Kontakt zum Verantwortlichen herstellen und Ihre Unterlagen dann an ihn persönlich adressieren.

Die schriftliche Bewerbung besteht aus dem Anschreiben (carta de solicitud) und dem Lebenslauf (curriculum vitae), die in der Regel per E-Mail an den neuen Arbeitgeber versendet werden. Zeugnisse werden nicht beigefügt, Empfehlungsschreiben sind umso wichtiger.

Anschreiben (carta de solicitud)

Das spanische Anschreiben ist dem deutschen Anschreiben sehr ähnlich. Zu Beginn die wird die Adresse des Empfängers und das Datum genannt, daraufhin folgt der Betreff. Die eigene Adresse wird am Ende des Anschreibens vor der Unterschrift gelistet.

Das spanische Anschreiben besteht aus drei Teilen: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Zu Beginn erklären Sie, warum Sie sich für das Unternehmen und die Stelle interessieren. Im Hauptteil folgen die Qualifikationen, Kenntnisse und Schwerpunkte des bisherigen Berufslebens. Besonders wichtig ist es, sich selbstbewusst und zielorientiert zu präsentieren. In der spanischen Bewerbung spielen Beziehungen eine wichtige Rolle. Referenzen und eventuell Telefonnummern von ehemaligen Vorgesetzten sollten unbedingt genannt werden. Mit der Bitte um ein Vorstellungsgespräch wird das spanische Anschreiben, wie auch im Deutschen, beendet.

Die wichtigsten Vokabeln für das Anschreiben

Begrüßung mit Ansprechpartner: Muy señores míos:

Begrüßung ohne Ansprechpartner:Estimados señores

Einleitung Betreffzeile (zwischen Ansprache und Einleitung, Fettdruck): Asunto:

Beispiel für die Einleitung: Les escribo en respuesta a su puesto vacante de Gestor de Cuentas Clave anunciado en el Hamburg Daily. Estoy convencido de cumplir con todos sus requisitos para este puesto y espero que mi solicitud se tenga en cuenta.

Beispiel für den Hauptteil: Mi lengua materna es el inglés, y también hablo alemán y español con fluidez, y estoy seguro de que estas habilidades linguisticas resultarán de gran valía para Tolingo. Creo que con mi diplomática innata y mis aptitudes comunicativas, mi conocimiento de negocios y mi experiencia práctica en el área de Gestión de Cuentas, soy el candidato perfecto para su puesto vacante.

Schluss:Agradezco que se hayan tomado el tiempo para considerar mi solicitud y sería un placer para mi el poder entrevistarme con ustedes.

Verabschiedung Les saluda atentamente: oder Un cordinal saludo de

Lebenslauf (curriculum vitae)

Der spanische Lebenslauf ist maximal zwei Seiten lang. Neben einigen grundlegenden Elementen ist dieser jedoch freier gestaltbar als der Deutsche. Ein antichronologischer Aufbau ist sinnvoll, um die jüngsten Stationen gleich zu Beginn zu listen. Ein Bewerbungsfoto ist ratsam, jedoch nicht zwingend notwendig. Die Berufserfahrung und die Ausbildung sind in der spanischen Bewerbung wichtig. Durch die Angabe der Hobbys und der privaten Freizeitaktivitäten möchte sich der potentielle Arbeitgeber vor allem ein Gesamtbild über den Bewerber machen.

Folgende Elemente sind im spanischen Lebenslauf wichtig:

Persönliche Daten (Datos personales): Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, Personalausweisnummer, Geburtsdatum und -ort, Nationalität, Familienstand, Kinder und manchmal sogar Körpergewicht und Größe Schule Ausbildung und Studium (Estudios, Formación): Höchster Schulabschluss, Studium, Ausbildung, Weiterbildung jeweils mit Zeitraum, Name und Ort der Institution und Bezeichnung des Abschlusses Berufserfahrungen (Experienca): Datum der Beschäftigung, Name und Sitz des Unternehmens mit Fakten wie Umsatz, Mitarbeiterzahl, Position, Aufgaben- und Verantwortungsbereich, Grund des Ausscheidens Sprachkenntnisse (Idiomas): Lesen, Verstehen, Schreiben, Sprechen, Übersetzen beurteilt nach sehr gut, gut, mäßig

Nach der Bewerbung

Nach dem Versenden einer Initiativbewerbung ist es wichtig, telefonisch nachzuhaken und in Erfahrung zu bringen, ob sich eine freie Stelle ergeben hat, für die Sie in Frage kommen. Dadurch zeigen Sie Ihre Sprachfertigkeiten und es eröffnet sich eventuell die Chance für Projekte oder kurzfristige Engagements eingeladen zu werden.

In Spanien ist es üblich, zu mehreren Vorstellungsgesprächen eingeladen zu werden. Ein gutes Arbeitsklima und Teamwork ist spanischen Arbeitgebern extrem wichtig, daher sind Einstellungstests bezüglich der Persönlichkeit und der Intelligenz in Spanien die Regel.

Wenn Sie beim Übersetzen Ihrer Bewerbung noch Hilfe brauchen: Das Übersetzernetzwerk tolingo.de ist mit seinen 2500 Übersetzern Experte - und hilft Ihnen notfalls sogar in Echtzeit.

Foto: iStockphoto.com

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    KlickstarterNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    USA & Co.: Bewerbung ins Ausland

    Ob Sie nun gleich ganz auswandern möchten oder zunächst ein Praktikum im Ausland suchen: Bei der Bewerbung gelten andere Gepflogenheiten. Die wichtigsten Tipps.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden