Schönheitsoperationen

Nasenkorrektur, Brustvergrößerung oder Botox-Behandlung –
wir erklären die neuesten Methoden und sagen, wo die Risiken liegen.

In diesem Artikel:

Bei den neuen, sanften Straffungsmethoden wie Thermolifting wird die untere Lederhaut aufgeheizt, während die darüber liegende Oberhaut völlig intakt bleibt. Bei der Thermage-Therapie werden hochfrequente Radiowellen eingesetzt ("ThermaCool TC"). Die "Harmony"-Therapie basiert auf einer weiter entwickelten Lichttechnologie. Behandeln lässt sich das ganze Gesicht oder nur erschlaffte Zonen wie Unterlider, Wangen, die untere Wangen-Kinn-Partie und der Hals.

Wirkung

Beide Methoden verfolgen das gleiche Ziel: Die Kollagenfasern sollen gestrafft und die Zellregeneration angeregt werden. Durch ein Abflachen der seborrhoischen Drüsen ergibt sich außerdem ein verfeinertes Hautbild. Während das laserähnliche Gerät über die Haut bewegt wird, verspürt man kurzzeitig ein Brennen oder Hitzegefühl. Um es zu reduzieren, kann vorher eine Anästhesiecreme aufgetragen werden.

Effekt

Ein Verjüngungseffekt von etwa fünf Jahren ist mit Thermolifting zu erreichen. Die sofortige glättende Wirkung ist eher auf eine leichte Schwellung zurückzuführen und nur vorübergehend. Langzeitergebnisse werden erst nach zwei bis sechs Monaten sichtbar, denn so lange dauert es, bis sich die elastischen Fasern im Bindegewebe neu formiert haben. Mit dem "Thermage"-Gerät ist meist eine einmalige Behandlung ausreichend, während bei "Harmony" drei bis vier Sitzungen erforderlich sind. Die Haltbarkeit wird jeweils mit mehreren Jahren angegeben.

Risiken und Nebenwirkungen

Anfangs sind leichte Rötungen und Schwellungen möglich. Etwa 10 Prozent aller Patienten sprechen aus ungeklärten Gründen nicht auf Thermolifting an. Wenig wirksam ist sie auch bei älteren Patienten mit unelastischer Haut. Erfolgt die "Thermage"-Behandlung mit zu hoher Energie, baut sich zu viel Fett ab und es kann zu einem hohlwangigen Aussehen kommen. Ein dunklerer Teint kann bei der "Harmony"-Therapie mit Überpigmentierungen reagieren, die aber nach einigen Tagen wieder verschwinden.

Verhalten vor und nach der Behandlung

Sauna und Hitzeanwendungen im Gesicht sollten zwei Tage vor und nach dem Thermolifting nicht durchgeführt werden. Starker Nikotingenuss und regelmäßige UV-Lichteinwirkungen können den Erfolg reduzieren und sollten deshalb im Behandlungszeitraum unterbleiben. Wurde vorher Botox gespritzt, muss eine Wartezeit von zwei Wochen eingehalten werden.

Kosten

Je nach Größe der zu behandelnden Hautpartie. Unterliderstraffung mit "Harmony"-Therapie z. B ab 180 Euro pro Sitzung, "Thermage" ab 1200 Euro bis 4000 Euro für das ganze Gesicht.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen