Wie Kokosnussöl uns schöner macht

Die Kokosnuss macht fit und schlau und zählt deshalb zu den sogenannten Superfoods. In Sachen Beauty ist sie aber mindestens genauso super.

Es wird zur Zeit als Wundermittel angepriesen: im Haushalt, als Helfer bei allerlei Wehwehchen, sogar als alternativer Kraftstoff wird es eingesetzt. Die Rede ist von Kokosnussöl. Und auch in der Beauty-Szene wird das reichhaltige Fett gerade heiß gehandelt. Es enthält wichtige Fettsäuren, Vitamine und Mineralien - und macht damit Haut und Haare schön.

Einige Ideen, wie ihr Kokosnussöl im Badezimmer einsetzen könnt:

Naturbelassanes Kokosnussöl bekommt ihr entweder im Reformhaus, in Bio-Supermärkten oder auch online. Am besten auf den Zusatz "kalt gepresst" achten. Das bedeutet, dass die Vitamine und Mineralien weitestgehend erhalten bleiben.

Pflegeprodukte mit Kokos

Beauty-Wunder: Wie Kokosnussöl uns schöner macht

Lies auch

Pflegeprodukte mit Kokos

Harte Schale, schöner Kern

Sie duftet nach Sommer und Südsee. Weich und süß.?Nach Orten, an denen Hänge­ matten zwischen Palmen hängen. Nach Urlaub und Entspannung. Aber die verwöhnt nicht nur die Nase, in ihrem Inneren steckt auch extrem viel Beauty­ Power. Zum einen im Kokoswasser der unreifen Frucht, das derzeit?das Lieblingsgetränk gesundheitsbewusster Stars wie Madonna, Gwyneth Paltrow und Giselle Bündchen ist – und das einzige rein natürliche isotonische Getränk (siehe auch Seite 96). Zum Anderen im Öl, das zahlreiche Pflegestoffe für Haut und Haare enthält. Gewonnen wird es aus der sogenannten Kopra, dem getrockneten Fruchtfleisch. Unter 25 Grad ist das Öl noch fest und wird deshalb auch Kokosfett genannt, durch Körpertemperatur oder warmes Wasser wird es flüssig. Seine intensiv feuchtigkeitsspendende und pflegende Wirkung verdankt es übrigens dem Salzwasser: Die am Meer wachsen­ den Kokospalmen nehmen es über ihre Wurzeln auf und ziehen daraus Mineralien wie Zink, Eisen, Kalzium und Magnesium. Dazu gesellen sich Aminosäuren und Spurenelemente, essenzielle Fettsäuren und die Vitamine B, C und E. Ein echtes Beauty ­Pfund, mit dem sich allerlei anstellen lässt.

Kokosöl, der softe Bodyguard

Wer seinen Körper mithilfe der exotischen Nuss pflegen möchte, sollte wissen: Je höher der Anteil an reinem Kokosöl, desto besser sind die Produkte für trockene Haut geeignet. Selbst stark beanspruchte Körperpartien wie die Füße, werden mit dem paradiesisch duftenden Schmeichler wieder samtig weich. Aber da geht noch mehr: Nach einem langen Tag in der Sonne lindert das entzündungshemmende Kokosöl leichten Sonnenbrand. Zudem sorgt es dafür, dass die Bräune gut befeuchtet wird und so länger?hält. Gibt man es auf Schnitt-?und Schürfwunden, schützt?es mit seiner antibakteriellen,?antiviralen und fungiziden,?also Pilz abtötenden Wirkung?vor Infektionen und unter-?stützt den natürlichen Heilungsprozess. Und wer am?Abend nur noch abtauchen ?möchte, kann etwas Kokosöl ins Badewasser geben.?Es wirkt rückfettend, so dass? man sich das Eincremen?danach sparen kann.

Starke Schmeichler "Exotische Bodylotion Coconut Dream" von Lavera, ca. 6 Euro; "Körperöl" von Avène, ca. 17 Euro; "Huile?de Coco" von Ligne St. Barth, ca. 29 Euro.

Reinigung und Pflege fürs Gesicht

Das mineral- und vitaminreiche Kokosöl versorgt die?Haut intensiv mit Feuchtigkeit und schützt sie mit?Antioxidantien vor schädlichen Umwelteinflüssen. Es?ist für fast alle Hauttypen?geeignet, nur bei fettiger Haut sollte man es sparsam ein- setzen, um dem Verstopfen der Poren vorzubeugen. Als Creme-Inhaltsstoff bringt Kokosöl trockene, dehydrierte Haut wieder ins Gleichgewicht und erlöst sie von unangenehmen Spannungsgefühlen. Dank seiner Reichhaltigkeit sind diese Produkte auch für reife und beanspruchte Haut geeignet. Außerdem entfaltet die Kokosnuss auch bei der Gesichtsreinigung ihre Wirkung - und ist (Feuchtigkeit!!) besonders für trockene Haut geeignet. Wer die geballte Nuss-Power für sich nutzen möchte, kann das mit den neuen, sogenannten Sheetmasken aus Bio-Cellulose tun: Diese ist mit fermentiertem Kokoswasser angereichert und sorgt dafür, dass das Serum, mit dem die Tücher getränkt sind, besonders gut?von der Haut aufgenommen wird.

Maske, Cleanser und mehr "Calming Cocoon Cream" von M. Picaut, über www.amazingy.com ca. 75 Euro; "A perfect World Deep Cleanser with White Tea" von Origins, ca. 27 Euro; "Brightening Bio-Cellulose Second Skin Face Mask" von Starskin, exklusiv bei Douglas ca. 10 Euro.

Dem Pickel auf die Nuss

Das Öl der Kokosnuss besteht, ebenso wie Lorbeer- und Palmkernöl, zu über 40 Prozent aus Laurinsäure, einer mittellangkettigen, gesättigten Fettsäure. Und die wirkt auf der Haut antibakteriell, hemmt das Keimwachstum und bekämpft Entzündungen. Studien der University of California in San Diego ergaben, dass sie sogar gegen das Propionibacterium Acnes wirkt, ein Bakterium, das als Akne-Auslöser gilt. Im Vergleich zu Salicylsäure,?die bei Akne oft angewendet wird, sogar besser und ohne Nebenwirkungen. Um Pickeln den Kampf anzusagen, kann man also reines Kokosöl regelmäßig auf die betroffenen Hautstellen auftragen. Einige Kosmetikhersteller kombinieren auch Laurinsäure mit Glycerin, diese "Zusammenarbeit" soll eine erhöhte Talgproduktion der Haut mindern und damit eine weitere Ursache von Pickeln verhindern. Gesellt man Salicylsäure zu Kokosöl, kann das die Poren verfeinern: Es peelt die Haut und befreit sie damit von abgestorbenen Schüppchen, Mitessern, Schmutz und überschüssigem Talg. So wird die Porenoberfläche verkleinert und dem Verstopfen vorgebeugt.

Für reine Haut "Kokosöl" von Logona, ca. 7 Euro; "Cleanance Expert Hautpflege-Emulsion" von Avène, ca. 15 Euro; "Pore-365 All Over Pore" von Good Skin Labs, exklusiv bei ca. 30 Euro. DIE

Lösung für haarige Probleme

Auch hier können Pflegeprodukte mit Kokosöl helfen. Zum Beispiel bei...

Juckender Kopfhaut: Im "Scalp Benefits Balancing Shampoo" von Aveda reinigen Kokos­ und Babassunuss die Kopfhaut und versorgen sie mit Feuchtigkeit, das in der Formulierung ebenfalls enthaltene Öl aus Wiesenschaumkrautsamen wirkt beruhigend. Ca. 23 Euro.

Frizz oder Glanzlosigkeit: Der "Creme de Coco Conditioner" von Bumble and bumble hilft mit Kokosnuss­ und Murumurubutter, den Feuchtigkeitshaushalt in den Haaren wiederherzustellen. Das minimiert unerwünschtes Kräuseln und lässt die Frisur wieder glänzen. Ca. 29 Euro.

Lästiges knoten: Trockene Längen und Spitzen können sich leicht verhaken, was das Haar schwer kämmbar macht. Das "L'Huile de Leonor Greyl" mit Kokos­ und Sesam­ Öl entwirrt und schenkt dazu noch Feuchtigkeit, die vor weiteren Knoten schützt. Einfach abends auftragen und die Öle beim Bürsten verteilen. Von Leonor Greyl, ca. 34 Euro.

Im Falle der Fälle: Kokosöl

Dass der Rasierschaum leer ist, merkt man erst unter der Dusche, die kleinen Patzer der neuen wasserfesten Mascara lassen sich mit dem Make-up-Entferner nicht korrigieren ... Zum Glück gibt's reines Kokosöl - ob aus Küche oder Beauty-Abteilung!

Wasserfeste Wimperntusche abschminken: Mit einem Wattepad etwas Kokosöl aufnehmen, und ab dafür. Dickes Plus dabei: Die sensible Hautpartie an den Augen wird vor dem Austrocknen geschützt.

Make-Up-Patzer ausbessern: Wattestäbchen mit etwas Kokosöl anfeuchten, und schon lassen sich damit über den Rand gemalte Lippenkonturen und Mascara-Kleckse korrigieren.

Statt Rasiergel: Kokosöl lässt die Klingen geschmeidig über den Körper gleiten.

Pflege für Unterwegs: Hat man einen kleinen Tiegel Kokosöl in der Tasche, kann man damit jederzeit Nägel und Lippen pflegen, trockene Haarspitzen bändigen und raue Knie oder Ellbogen geschmeidig machen.

Deo-Aushilfe: Die antibakterielle Wirkung des Kokosöls?hemmt die Vermehrung?geruchsbildender Bakterien – einfach ein bisschen unter die Achseln geben. Und juckt die Haut nach dem Rasieren, wirkt Kokosöl beruhigend.

Kleine Helferlein: "Bio-Kokosöl" von 100 ProBio, ca. 19 Euro; "Raw Coconut Cream" von RMS Beauty, über www.niche-beauty.com ca. 18 Euro.

Unbearbeitet ist besser

Beim Kauf von Kokosöl sollte man darauf achten, kein industriell verarbeitetes zu nehmen. Diese Öle werden nach der Pressung raffiniert, gebleicht und deodoriert. Dadurch verlieren sie nicht nur Nährstoffe wie Vitamin E, sondern können auch Irritationen auf der Haut auslösen. Besser und unbedenklicher sind als nativ gekennzeichnete, also unbearbeitete Öle. Nur sie enthalten die hohen Anteile an gesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen. Für die Pflege von Haut und Haaren kann man pures Öl verwenden oder auch Cremes mit Kokosöl als Wirkstoff.

Coco Loco - warum Kokoswasser so gern getrunken wird

Drei Fragen an Ernährungsexpertin Dagmar von Cramm

Was ist das Besondere an Kokoswasser?? In den Ländern des Südens ist Wasser aus der Kokosnuss ein sicherer Durstlöscher, der frisch gezapft beziehungsweise gekappt keine Keime enthält – als Getränk auf tropischen Mini-Inseln ohne Süß- wasserquellen unverzichtbar. Zudem kann das darin reichlich enthaltene Kalium den Blutdruck senken. Und mit 15 bis 20 Kalorien pro 100 Milliliter ist es relativ kalorienarm.

Und was macht es für Sportler so interessant? Kokoswasser ist dank seiner hohen Menge an Kalium isotonisch und deshalb bei schweißtreibendem Sport ideal. Das Verhältnis von Nährstoffen zu Flüssigkeit entspricht dem des menschlichen Blutes. Deshalb kann es besonders schnell aufgenommen werden.

Was muss man beim Kauf von Kokoswasser beachten? Es sollte keine Zucker- oder Aromazusätze enthalten. Wenn es das Biosiegel trägt, stammt es aus nachhaltigem Anbau. Wichtig ist, dass es sich um Direktsaft handelt und nicht?aus Konzentrat hergestellt wurde. Das Kokoswasser, das man online oder in den Läden kaufen kann, muss mit Ascorbinsäure oder durch Erhitzen haltbar gemacht und vor Verfärbung geschützt werden. So ursprünglich wie Wasser aus einer frischen geöffneten Nuss kann es deshalb nie sein.

Videoempfehlung:

Text: Astrid Christians, Katja Dreissigacker

Wer hier schreibt:

Kommentare (4)

Kommentare (4)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Interessante Tipps. Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, habe ich ein bisschen gegoogelt, hört sich so an, als hätte dieses Öl viele gute Eigenschaften. Ich habe es mir jetzt bestellt, weil ich das mit der Badewanne unbedingt ausprobieren will, danke für den Tipp;-)) Kanns kaum erwarten, hoffentlich kommt es bald an. Hab hier noch viele nützliche Infos und Studien gefunden: http://www.kokosoel.info/
  • Anonymer User
    Anonymer User
    hier wird kokosnussöl empfohlen und in anderen artikel als ungesund deklariert... kopie hier *Fettiges Fleisch, Milchprodukte und Kokosnussöl sind nicht gut für unsere Arterien, denn die gesättigten Fette setzen sich in den Blutgefäßen ab. Auch unsere Sehkraft kann dadurch beeinträchtigt werden. Darüber, ob die Hormone in Fleisch und Milchprodukten das Altern beschleunigen, streitet sich die Fachwelt noch.* also was denn nun ?? vllt sollte man das mal deutlicher machen, dass es unterschiede gibt und welche das sind... l.g. gisella
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Oder für selbst gemachte Feuchttücher fürs Baby!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Hört sich gut an, werde es mal ausprobieren... ;-)

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter
Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Wie Kokosnussöl uns schöner macht

Die Kokosnuss macht fit und schlau und zählt deshalb zu den sogenannten Superfoods. In Sachen Beauty ist sie aber mindestens genauso super.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden