Beauty-Tricks
French Nails selber machen

French Nails selber machen mit weiß betonten Spitzen - und der Nude-Look ist perfekt! Die schimmernden Nägel sind ein absoluter Klassiker. Außerdem: French Nails im Test.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

French Nails: Basisarbeit

Wie auch sonst im Leben: auch bei den French Nails müssen Sie ein wenig vorarbeiten, damit das Ergebnis umso schöner wird. Denn: Der beste Lack wirkt nur, wenn der Nagel gepflegt aussieht:
1. Feilen - das funktioniert am besten mit einer Sandblattfeile. Die gibt es in diversen Körnungen: für normale und sehr feste Nägel, für weiche Nägel und für brüchige Nägel
2. Die Fingerspitzen für etwa drei Minuten in ein Handbad tauchen.
3. Um die Nagelhaut zu entfernen, Nagelhaut-Peeling einmassieren oder Nagelhaut-Entferner auftragen, kurz einziehen lassen und mit einem Wattestäbchen oder "Pferdefuß" zurückschieben, abspülen.

  • Klassische French Manicure
    Erst den hellen Nagelrand mit weißem Lack betonen. Dazu von einer Seite der Nagelspitze zur anderen eine weiße Linie ziehen. Abgeschrägte Pinsel erleichtern den präzisen Auftrag. Für Ungeübte gibt es auch Schablonen, je nach Nagel wahlweise in runder oder spitzer Form, die man so auf die Nägel klebt, dass die Spitze frei bleibt. Weißen Lack aufmalen, gut trocknen lassen, Schablone abziehen. Dann milchigen French-Base-Lack in Rosé oder Beige über den ganzen Nagel pinseln. Für einen glänzenden Abschluss speziellen Überlack auftragen.
  • Der richtige Ton
    Tipp von Armina Salihbasic, Kosmetikerin im Hamburger Beauty-Spa "Jeunesse et Beauté": Hat die Haut einen warmen Unterton oder ist sie gebräunt, beigefarbenen Lack nehmen, der die Finger auch optisch verlängert. Dagegen wirkt kühles Rosé auf winterweißer Haut mit bläulichem Unterton frischer.
  • Lieber nicht!
    Nagelhaut nicht zu weit zurückschieben, damit die Nagelmatrix (Zellenschicht der Nagelwurzel) nicht geschädigt wird. Sonst wachsen Verletzungen mit dem Nagel nach vorn. Das kann zu Nagelbettentzündungen, Nagelrissen oder unschönen weißen Flecken auf dem Nagel führen.
  • French Nails für Eilige
    Sofort edler sehen Nägel mit einem speziellen transparenten Aufhellerlack aus. Einfach schön: nur champagner bzw. roséfarbener French-Lack. Praktisch: Doppelflakon mit transparentem Basis und Decklack. Wer zum Lackieren keine Zeit oder Lust hat, kann die Nägel auch mit einer beschichteten Feile oder einem Polierblock auf Hochglanz polieren und mit einem Stift das Weiß unter den Nägeln betonen.
  • Text: Marina Knippel
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern