Frisurentrends: Neue Looks, coole Schnitte

Das sind die Frisurentrends 2017

In diesem Jahr dreht sich alles um die Locke. Spiralen in allen Größen und Formen. Kurze Haare mit Korkenzieherlocken, der Bob mit Beach Waves (namens WOB), die großen Locken für die langen Haare. 2017 darf einfach jeder eine Welle machen. Vielleicht ist das auch endlich das vielbeschworene Comeback der Dauerwelle?

Diese Frisuren sind 2017 "in"

Bei den so genannten Damenfrisuren sind in diesem Jahr auch die Klassiker wieder ganz groß. Aber natürlich gibt es auch viel Neues in der Haarbewegung. Wir erklären euch, welche Frisuren für welche Haarlänge angesagt sind.

Trend für Kurzhaarfrisuren

Unter den Kurzhaarfrisuren gibt es in der Kategorie Damenfrisuren einen eindeutigen Sieger: Kurze gleichlange Haare mit starken Locken. Der klassische Wuschelkopf wird edel gestylt und mit Produkten texturiert und glänzend gestylt. Wem das zu viel Locke ist, der darf auf Klassiker wie den Pixie oder Pilzkopf zurückgreifen. Hauptsache, es ist noch genug Haarlänge vorhanden, um dem Haarschnitt Volumen zu geben. Zu welcher Gesichtsform kurze Haare am besten passen, verraten wir euch in unserem Test "Welche Gesichtsform habe ich?".

Trend für mittellange Haare: Bob

Eine Frisur ist einfach niemals aus der Mode: der Bob. Weil er einfach jeder Frau steht und zu nahezu jeder Haarstruktur passt. Einzig dicke Haare müssen ein bisschen aufpassen, dass der Bob ihnen nicht zu viel Volumen rund um die Kinnpartie beschert. Aber für feine Haare ist er ein Segen. Die halblangen Haare sind einfach herrlich wandelbar. Man kann sie glatt stylen oder mit Locken tragen, mit Pony frisieren, durch Mittelscheitel strukturieren oder die Symmetrie mit einem (extremen) Seitenscheitel aufbrechen. Hier haben wir für euch Inspirationen für Bob-Frisuren. Aber auch die Stars lieben den Bob, wir zeigen euch die Promis, die nur eins wollen: Bob!

2017 ist die absolute Trendfrisur übrigens der WOB, der Wavy Bob – eine wellige Form.

Trend für lange Haare

Ein Evergreen macht 2017 weiterhin die Runde: Flechtfrisuren sind en vogue. Schließlich wissen dank diverser Frisuren-Tutorials, die uns 2016 beglückten, inzwischen alle, wie der Fischgrätenzopf funktioniert! Aber auch der Gretchenlook mit einem um die Stirn geflochtenen Zopf und jede Form des Haarknotens ist weiterhin beliebt. Der Top Knot, oder hoher Dutt, gehört doch einfach zu den unkompliziertesten Frisuren der Welt. Lange Haare und Ponyfrisuren sind natürlich auch immer Thema, der Pony wird spannend, wenn er so lange Spitzen hat, dass man sie auch mal aus dem Gesicht heraus stylen kann. Oder wenn er so kurz ist (dann nennen wir ihn Micro Fringe), dass er dem Gesicht einen ganz neuen spannenden Look verpasst.

Haarschnitte mit Stufen sind natürlich ideal, um auch langen Haaren etwas Schwere zu nehmen. Auch wer gerne "lang züchtet", sollte daran denken, regelmäßig beim Friseur die Haarspitzen schneiden zu lassen. Denn an langen Haaren kann man ganz genau erkennen, ob die Frisur und die Haare gepflegt sind oder nicht. Ponyfrisuren kann man übrigens auch zwischendurch alleine stutzen, wie das geht, erklären wir euch in unserem Artikel "Pony selber schneiden".

Haarfarben – Balayage und Babylights sind die angesagten Färbetechniken

Ein Riesenthema für Blonde und Brünette sind auch im Sommer 2017 die Färbetechniken Balayage und Babylights. Der Begriff "Balayage" stammt aus dem Französischen. "Balayer", bedeutet "kehren" oder "fegen". Balayage meint den Einsatz von Pinseln beim Strähnchen-Färben, mit dem das Colorationsergebnis noch natürlicher aussieht, da der Friseur den Verlauf der Blondtöne oder Brauntöne je nach Fall der Haare steuern kann. Babylights sind nur ganz wenige Strähnchen, für die, die es dezenter mögen. Babylights werden vor allem auf den vorderen Partien aufgetragen, die das Gesicht umspielen.

Sehr angesagt 2017 sind Färbetechniken, die uns Rosétöne aufs Haar bringen! Und auch der Granny Look in Graunuancen ist nicht wegzudenken.

Hier zeigen wir euch noch mehr Trendfrisuren – in über 200 Bildern!

Das waren die Frisurentrends 2016

Zu den Frisurentrends 2016 gehörte ganz klar der Bob. Dem begegneten wir einfach auf allen Laufstegen der internationalen Designer - von Kinn- bis Schulterlänge (als so genanter Long Bob), in glatter Version oder mit entspannten Wellen. Emma Watson erklärte eine Variante des Bobs zum Trend, in der einzelne Strähnen die einheitliche Länge brechen und länger herausschauen. Der Pony vereinte sich mit allen Scheitelformen – vom extremem Seitenscheitel bis zum Mittelscheitel. In Sachen Haarfarbe war Platinblond im Sommer angesagt, im Herbst und Winter dominierten goldene Nuancen – von Roségold bis Karamell. Aktuell waren alle Techniken, die einen Farbverlauf beinhalteten – zum Beispiel der Two-Tone-Trend Ombré (bereits einer der Frisurentrends 2015) mit dunkleren Ansätzen und hellen Spitzen. Zu den Starfrisuren, die 2016 besonders Furore machten, gehört definitiv der Gringe – der herausgewachsene Pony namens "Grown Out Fringe", den wir besonders auf dem kopf von Alexa Chung bewundern durften. Große Locken gehörten ebenfalls zu den Frisurentrends, die wir nur zu gerne befolten. Denn sie schenken unseren Haaren den gebührenden Glamour. In den Haaransatz kam wieder eine gehörige Portion Volumen, wer da mitziehen wollte, war mit Haarpuder für den Ansatz und einem Toupierkamm ganz vorn mit dabei.

Männerfrisuren – kurz oder lang?

Auch die Männerfrisuren unterliegen Trends. Wir denken an die Beatles oder Justin Bieber… Was bei den Herren gerade angesagt ist – und was zum Teufel ein New Crop ist, zeigen wir euch in unserer Bilderstrecke "Männerfrisuren".

Videoempfehlung:

saro

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Frisurentrends
Frisurentrends: Neue Looks, coole Schnitte

Frisurentrends, die inspirieren. Dabei sind Kurzhaarfrisuren, Bobs, tolle Ideen für Pony und Scheitel und angesagte Stylings für lange Haare.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden