So bringt ihr eure braunen Haare richtig zum Glänzen

Die ultimativen Tricks für braune Haare

Wir erklären euch, wie ihr braune Haare optimal pflegt, welche Haarfarben Trend sind und worauf ihr beim Färben achten solltet.

Videoempfehlung:

Braune Haare richtig pflegen und optimal färben

Braun ist wohl die vielfältigste aller , denn zwischen ganz dunklem Schokoladenbraun und hellem Karamell gibt es viele Nuancen, die den Farbton so spannend machen. Sogar Strähnchen in Blond vertragen sich mit braunen Haaren. Wir erklären euch, worauf ihr bei der Pflege brauner Haare achten müsst, welcher Farbton der richtige für euch ist und welche Nuance perfekt mit eurem Teint harmoniert.

Welche Haarfarbe passt zum welchem Typ? Das richtige Braun wählen!

Wenn ihr eure Naturhaarfarbe verändern wollt und nach einem Braunton sucht, der zu euch passt, solltet ihr euren Hautton ansehen. Denn Brünette haben oft einen sehr unterschiedlichen Teint - von blass bis oliv. Es gibt zwei Typen, in die man Braunhaarige grob einteilen kann - abhängig vom Naturhaarton und Teint.

Braune Haare: Der Herbsttyp

Wenn ihr einen hellen Teint, aber auch einen dunklen bronzefarbenen Schimmer habt - beides jedoch immer mit einem gelblich-goldenen Unterton - seid ihr ein Herbsttyp. Oft neigt diese Haut zu Sommersprossen. Die Augen sind braun in allen Schattierungen: grün, blau oder türkisfarben. Die Haarfarbe liegt meist zwischen hell- bis dunkelbraun mit rötlichem Schimmer - oder es sind rote Haare von Kupfer bis Mahagoni. Wollt ihr eure Haarfarbe umfärben oder mit Nuancen betonen, empfehlen wir warme Rot- und Kupfertöne. Goldbraun, Kupfergold, Karamell und Kastanie passen ebenfalls. Ein Gloss in einem warmen Braunton schmeichelt ebenfalls.

Braune Haare: Der Wintertyp

Wenn ihr einen sehr hellen Teint und dunkle Haare habt, seid ihr ein Wintertyp: Die Haut ist sehr weiß, oft schimmern die Adern leicht grünlich durch und die Haut hat einen kühl-bläulichen Unterton. Die Augenfarbe ist oft Dunkelbraun, Grau, Eisblau oder Grün, die natürliche Haarfarbe ist Schwarz bis Blauschwarz, Dunkel- oder Mittelbraun. Zum Typ passen Haarfarben wie Aubergine und Mahagoni, wer nicht so mutig ist, wählt eine Glanzcoloration in seiner Naturhaarfarbe oder pflegt mit Spülungen, die Farbpigmente enthalten. Nicht so schön wirken rötliche Töne, das macht die Haut noch blasser und lässt Dunkelhaarige schnell älter wirken.

Wie bei allen anderen Haarfarben gilt: Kurze Haare dürfen die ganz kräftigen Farbtöne tragen, wie etwa Schwarzbraun oder Kirschbraun.

Blonde Haare braun färben

Ihr wollt umsteigen auf Braun? Seid ihr von Natur aus Mittel- oder Dunkelblond, könnt ihr ruhig zu brauner Farbe aller Nuancen greifen, wenn ihr Hellblond seid, kann ein kühler, dunkler Braunton zu hart wirken - ein warmer Braunton mit blonden Strähnen würde besser passen. Wer rote Haare hat, kann Mahagonitöne wählen, dunkle Braunnuancen sind aber auch für diesen Hauttyp zu hart, das Gesicht wirkt schnell extrem blass.

Braune Haare blondieren

Sollen es blonde Haare sein, wählt ihr am besten ein Goldblond, da aschfarbene Töne nicht zum Teint der meisten Braunhaarigen passen. Bewegung kommt ins Haar, wenn ihr Highlights in Goldblond oder Kupferrot setzt. Klassische blonde Strähnen zwischen Platin und Sommerblond wirken schnell unvorteilhaft, da sie unnatürlich aussehen.

Pflege für braune Haare

Besonders für gefärbte Haare gilt: Damit die Haarfarbe strahlt und glänzt, sollte eine Farbpflegeserie für braunes Haar benutzt werden. Denn braune Haare haben zwar von Natur aus besonders viele rote und schwarze Farbpigmente, die das Haar in unzähligen Nuancen schimmern lassen. Doch zu viel Sonne kann die Pigmente regelrecht kaputtmachen. Und Föhnhitze lässt die Haare auf Dauer stumpf aussehen. So gibt es außer speziellen Shampoos und Conditioner für schimmerndes Braun auch Leave-in-Kuren, die aufs Haar gesprüht werden und für tiefe, warme Glanzreflexe sorgen. 

Wer färbt und keine Zeit hat, den Ansatz nachzucolorieren, kann spezielles Ansatzpuder für braunes Haar benutzen. Wer mit der Intensität seiner Farbe nicht mehr zufrieden ist, kann mit auswaschbarer, ammoniakfreier Tönungscreme neue Akzente setzen. Sie verändert die Haarfarbe nicht grundlegend, schenkt aber warme Reflexe. Wer seine Haare mit einem Hausmittel eine winzige Nuance dunkler scheinen lassen möchte, greift zu einer Spülung aus schwarzem Tee - der tut auch gereizter Kopfhaut gut. Wer eine Kur daraus machen möchte, fügt dem Tee noch einen Esslöffel Olivenöl hinzu und lässt die Mischung zehn Minuten einziehen.

Schminktipps für Brünette

Rouge und Bronzer sind ideale Konturengeber für Braunhaarige und passen perfekt zum Teint - entweder, um einzelne Partien wie die Wangenknochen zu betonen oder um dem Gesicht mehr Glow zu geben. Aber auch Rouge und Lidschatten in Rosétönen passen prima zu braunen Haaren. Vorsicht bei Apricot- und Pfirsichtönen, sie können den Teint schnell fahl aussehen lassen. Auf die Lippen von Braunhaarigen gehören richtig starke Rottöne. Ganz helle Rosétöne sind hingegen tabu.

Julia Engel trägt Pulli in Rot

Lies auch

5 Farben, die Brünetten besonders gut stehen

Wenn die braune Mähne einen leicht rötlichen Touch hat, sind Lippen in Pflaumentönen ein toller Hingucker. Brauner Lidschatten wirkt sehr harmonisch auf den Lidern von Braunhaarigen. Lila Lider unterstreichen die warme Farbe brauner Haare und sind was für Mutigere. Genau wie blaue Lider. Das "Ja" zur Farbe lohnt sich aber, denn Komplementärfarben bringen die Leuchtkraft der Augen maximal zur Geltung. Wer sich nicht gleich die ganzen Lider blau pinseln möchte, kann einfach am oberen Wimpernkranz einen Lidstrich in Blaunuancen ziehen.

Starfrisuren: Promis mit braunen Haaren

Angelina Jolie, Kate Middleton, Jessica Alba, Pénelope Cruz oder Sandra Bullock sind die Stars mit braunen Haaren, von denen wir uns gern inspirieren lassen. Die können wir uns nun wirklich nicht in der blonden Variante vorstellen. Lediglich das eine oder andere Strähnchen in Karamell, wie bei Jennifer Lopez, oder rötliche Akzente, wie bei Selena Gomez, bringen frische Farbe auf die Köpfe der Superstarbrünetten.

Wer von Blond auf brünett wechselt, sorgt stets für Schlagzeilen: Charlize Theron, Scarlett Johansson, Cameron Diaz, Britney Spears oder Lady Gaga - sie haben es alle schon einmal getan. Denn der Wechsel zu Braun steht für einen Imagewandel: Statt brav und bieder sind cool und sexy jetzt die Charaktereigenschaften, die den Brünetten zugeschrieben werden. Hier zeigen wir die schönsten Vorher-Nachher-Frisuren der Stars, die ihren Look komplett verändert haben.

Das gilt auch für die Werbung. Dort, so sagt der Kieler Anthropologe Hans Wilhelm Jürgens, stehe Blond für Sauberkeit - "wird es sinnlich und lustbetont, kommt die Brünette zum Einsatz". Die Zahl der Blond-Rückkehrer ist allerdings hoch. 

Braune Farbtrends

Alles auf Schoko: Der Chocolate-Chic ist gerade schwer angesagt. Nuancen zwischen Milch- und Bitterschokolade wandern vom Mund in Richtung Kopf. Auch kühle Brauntöne sind beliebt, die ins Aschtonige gehen. Immer noch ein Trend für braune Haare ist das Two-Tone-Thema: Brond und Ombré in sanften Farbverläufen, zarten Colorationen und harmonischen Nuancen. Mit Strähnchentechniken wie Balayage oder Babylights wirken die verschiedenen Braun- und Blondtöne besonders natürlich.

Der Begriff "Balayage" stammt aus dem Französischen. "Balayer", bedeutet "kehren" oder "fegen". Bei dieser Färbetechnik pinselt der Friseur die hellen Strähnen in unterschiedlichen Stärken frei Hand auf, ohne vorher einzelne Haarpartien abzuteilen. So wirken die Verläufe fließend und weich. Wer es dezenter mag, wählt die Babylights, die werden vor allem auf den vorderen Partien aufgetragen, die das Gesicht umspielen.

Die perfekte Frisur für braune Haare

Gibt es eine Frisur, die nur Brünette tragen können? Sicher nicht - alle Haarfarben dürfen natürlich alle  tragen. Aber die Haarstruktur der einzelnen Haarfarben unterscheidet sich – und so sind braune Haare dicker als blonde oder rote. Sie fallen also anders. Deshalb gibt es Haarschnitte, die besser zu ihnen passen. Auch der Braunton ist entscheidend. So können kurze Haare beispielsweise besser knallige Brauntöne tragen, lange Haare hingegen sehen in sanften Nuancen zwischen dunkler Schokolade und Karamellbraun hübsch aus. Wir zeigen nicht nur Inspirationen für die richtige Frisur, sondern auch für tolle Haarfarben in braunem Ton.

Welche Haarlänge passt zu mir?

Das hängt definitiv nicht nur von der Haardicke ab, sondern auch von der Gesichtsform. Mit unserem Test "Welche Gesichtsform habe ich?" kannst du bestimmen, wie dein Gesicht geschnitten ist und anschließend die Frisur finden, die zu dir passt. Wenn du unsicher bist, ob dir ein Pony steht oder du deine Haare lieber aus dem Gesicht heraus stylen solltest, kannst du dich an unseren Tipps im Artikel "Welcher Pony passt zu mir?" orientieren. 

Welche Frisur ist ideal für braune Haare?

Dicke braune Haare sind mit einem Bob nicht unbedingt gut beraten. Solch prachtvolle Mähne sollte lang getragen werden, bei leichten Wellen am besten mit Stufen. Auch ein Pony sieht immer stylisch aus, wir denken an Stilvorbilder wie Heike Makatsch oder Sophie Marceau. Auch der Gringe (Grown Out Fringe = herausgewachsener Pony) ist eine tolle Frisur – besonders für mitteldicke und feinere braune Haare. Bester Beweis: Kate Middleton oder Alexa Chung.

Glatte Haare, die in einen dunklen Schokoladenton getönt wurden, sehen toll aus, wenn sie mit einem Mittelscheitel in Form gebracht werden und anschließend mit einem Glätteisen im glänzend-glatten Sleek Look gestylt wurden. Wir zeigen euch die schönsten Frisuren mit Mittelscheitel. Lange wellige Haare wirken in Hellbraun toll – besonders, wenn sie in unterschiedlichen Nuancen gesträhnt wurden. Sarah Jessica Parker und Elle McPherson sind wunderbare Beispiele, wie spannend solch ein Farbenspiel in langen Locken wirken kann. Two-Tone-Techniken wie Ombré (oben heller, unten dunkler oder umgekehrt) oder Dip Dye (nur die Spitzen wurden in eine andere Farbe getunkt), sehen besonders hübsch aus und bringen Bewegung ins Haar. 

In diesem Jahr sehr angesagt: schimmernde Brauntöne wie Perlmuttbraun, Dunkelbraun oder sattes Mittelbraun. Braunem Haar stehen auch aktuelle Trendfrisuren. Auch Frisurenklassiker sind in der Galerie mit dabei! Wir haben tolle Farbbeispiele in den schönsten Braunnuancen – für alle Haarlängen!

Wer hier schreibt:

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter

    Mode & Beauty - Newsletter

    Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Die ultimativen Tricks für braune Haare
    So bringt ihr eure braunen Haare richtig zum Glänzen

    Wir erklären euch, wie ihr braune Haare optimal pflegt, welche Haarfarben Trend sind und worauf ihr beim Färben achten solltet.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden