Haare hochstecken

Schnelle Hochsteckfrisuren stylen

  •  
  •  
In diesem Artikel:

Hochsteckfrisur mit Zöpfchen

Die Gretchenzöpfe sind toll für schulterlanges, kräftiges Haar: Für diese Hochsteckfrisur zuerst ganz wenig alkoholfreies Glanzgel ins Haar kneten, das macht es schön geschmeidig. Dann einen kurzen Seitenscheitel ziehen - für die Strähne, die verwegen ins Gesicht fällt. Anschließend Haare mit den Fingern in der Mitte teilen und zwei Bauernzöpfe flechten: An den Schläfen eine breite Strähne abtrennen, in drei kleine unterteilen. Beim Flechten der Hochsteckfrisur jeweils zur linken und zur rechten Strähne eine weitere von der Seite hinzunehmen; ein Gummi hält die Enden zusammen. Anschließend die Zöpfe im Nacken hochlegen und mit Haarklemmen feststecken, auch die Spitzen. Die Klemmen werden unter der Schmuckspange unsichtbar.

Hochsteckfrisur für feines Haar

Glattes feines Haar, das rund ums Gesicht fedrig durchgestuft ist, wird spielend zur Hochsteckfrisur: Die Haare im Nacken zusammennehmen, einmal um sich selbst drehen, hochschlagen und die Enden so mit Klammern am Hinterkopf feststecken, dass sie rausstehen. Das passt zu den Seitenpartien, die locker ins Gesicht fallen. Wer sehr feines Haar hat, sprüht sich vorm Hochdrehen Spray-Conditioner in die Hände, damit bekommt man jedes einzelne Haar in den Griff.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Fotos: Hans W.Anke
    Produktion: Merle Rebentisch
    Haare und Make-Up: Serena Goldenbaum
    Text: Angela Schöneck