Männerfrisuren
Schnitte und Frisurentrends für Männer

Kurz, halblang oder lang? Moderne Männerfrisuren und coole Klassiker, pflegeleichte und trendige Schnitte - sucht euch etwas aus, liebe Männer.

1 / 58

Männerfrisuren

Die Frage, welche Frisur zu welchem Mann passt, ist gar nicht so einfach zu beantworten. Berücksichtigen solltet ihr Folgendes: Welche Frisur passt zur Haarstruktur (dicht und kräftig oder fein und glatt), Kopfform, Gesichtsform (wie hoch ist die Stirn, verläuft die Haarlinie gleichmäßig oder bilden sich Wirbel) und dem Haarvolumen (voll oder licht, sind Geheimratsecken da). Dann bleibt noch zu klären, ob die Haare raspelkurz, mittellang oder ganz lang sein sollen. Wir helfen euch mit unseren Frisuren-Inspirationen dabei, den perfekten Haarschnitt zu finden!

Welche Männerfrisur für welche Gesichtsform?

Wirklich entscheidend für die Wahl der richtigen Frisur ist die Gesichtsform. Männer mit ovalen Gesichtszügen können prinzipiell jede Frisur tragen. Wer eine hohe Stirn hat, wählt am besten eine Frisur mit Pony, da der Pony die Proportionen harmonischer wirken lässt. Für die Mathematiker gilt: Die offene Stirn sollte nicht mehr als ein Drittel des Gesichts einnehmen. Männer mit Wirbel am Haaransatz oder einer niedrigen Stirn wählen am besten Frisuren, die sie mit Haargel hochstylen können. Eckige Gesichter mit einer markanten Kiefer- und Kinnpartie können gut einen Undercut mit langem Deckhaar tragen, das sie zu einer Tolle oder einem Pony seitlich ins Gesicht frisieren. Runde Gesichter tragen am besten keinen Pony; sie sollten Frisuren wählen, die in die Höhe gehen. Auch kinnlanges Haar passt gut zu dieser Gesichtsform. Lange Gesichter wählen einen Pony und verzichten lieber auf kurze Seiten. Ein Pilzkopf zum Beispiel - der eignet sich auch, um Geheimratsecken zu kaschieren.

Frisurentrends für Männer

Die Trendfrisuren reichen vom New Crop (raspelkurze Haare, die am Oberkopf einen Tick länger sind) über Spiky Hair (Igelspitzen) über den OlaSeku (oben lang, seitlich kurz). Nicht mehr so angesagt ist der "Shag", der seitlich gestylte strubbelige Pilzkopf. Er wird abgelöst von der gerade gestrubbelten Variante, die uns schon die Beatles zeigten. 2015 drehte sich alles um die Themen "Bart" - vom Vollbart über den Dreitagebart bis zum filigranen Oberlippenbart - und "Gelfrisur". Und natürlich stand der Dutt für Männer mit langen Haaren im Fokus, der so genannte "Man Bun" - die erste Alternative zum Männerzopf. In diesem Jahr ist der Seitenscheitel ein großes Thema für trendbewusste Männer. Der Look kann matt (nass kämmen) oder glänzend getragen werden (mit Wet-Gel). Und ja, liebe Männer, dafür braucht ihr einen Kamm! Das Schöne ist aber: Es gibt kein Trenddiktat in Sachen Männerfrisuren, denn DIE Trendfrisur gibt es 2016 nicht.

Ein Frisurenklassiker ist der sportliche Shortcut mit kurzen Seitenpartien und einem länglichen, schräg geschnittenen Pony. Er lässt Spielraum fürs Styling: Wenn der Pony besonders lang gelassen wird, lässt sich aus dem Shortcut eine Tolle à la James Dean frisieren. Beliebte Frisurenvorbilder beim Gang zum Friseur sind Bradley Cooper, David Beckham, Brad Pitt, Robert Pattinson und Adam Levine.

Eins sei euch noch ans Herz gelegt, liebe Männer: Eine Frisur ist mehr als nur das Haar trocken zu rubbeln. Für die nötige Inspiration zeigen wir euch tolle Ideen für Männerfrisuren, die tragbar, pflegeleicht und modern sind.

Bestelle jetzt unseren kostenlosen Newsletter

Meistgesehen
Videos zum Thema