Haarschnitte
Neue Trend-Frisuren

Wenn's mal wieder anders aussehen soll: die heißesten Looks der Saison - neue Trend-Frisuren für jeden Haartyp und jede Länge.

Neue Frisuren: XXL-Pony

Eva Wackerhagen, 25, Medien-Anthropologin

Eva Wackerhagen, 25, Medien-Anthropologin

Der Schnitt: Überschulterlanger Bob mit fransigen Konturen und stumpf geschnittenem Pony. Der Pony-Trend funktioniert aber auch bei jeder anderen Haarlänge.

Ideal für: Glattes bis leicht naturgewelltes, normal dickes Haar.

So geht's: Wer langes glattes Haar trägt und einen Trend mitmachen möchte, der sichtbare Veränderung bringt, lässt sich beim Friseur den XXL-Pony schneiden. Besonders edel sieht er in Kombination zum Sleek-Look aus: Damit sich die Haare später leichter glatt föhnen lassen, sollte man beim Waschen/Pflegen bereits Shampoo und Conditioner mit Glättereffekt benutzen. Das handtuchtrockene Haar anschließend über eine große Rundbürste glatt föhnen. Der Luftstrom kommt dabei von oben, geht Richtung Spitzen - das schont das Haar, legt die Schuppenschicht an und gibt außerdem Glanz. Wichtig ist, dass die Strähnen auf der Rundbürste möglichst senkrecht und gerade gehalten werden und nicht zu weit vom Kopf weg, denn so wird nicht zu viel Volumen aufgebaut - und die Frisur wird schön "sleek". Zum Schluss die Enden noch mal mit dem Glätteisen bearbeiten. Anti-Frizz-Spray als Finish vermeidet fliegende Härchen.

Extra-Tipp für alle, die Locken haben: nur den Pony glätten, das ist auch auf vielen Modenschauen ein Thema gewesen.

Das brauchen Sie fürs Nachstylen zu Hause: glättendes Shampoo und Conditioner (z. B. Kérastase), große Rundbürste (z. B. von Marlies Möller), Hitzeschutz, der auch glättet (z. B. von ghd), Glätteisen (z. B. von Philips), Anti-Frizz-Spray (z. B. von L'Oréal Professionel).

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 9
  • Text: Angela Schöneck
    Fotos: Jan Rickers
    Produktion: Sarah Harms
    Ein Artikel aus der BRIGITTE, Heft 06/11
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen