Haare flechten
Zöpfe flechten: Feines Flechtwerk

Bauernzopf, Krönchen oder Kordel: Zöpfe flechten ist absolut im Trend. Hier eine genaue Anleitung, wie Sie Zöpfe selber flechten können.

Mit Zöpfen sind Sie diesen Sommer immer gut gestylt. Sieht schön aus, finden Sie, aber dauert zu lang? Geht nur mit langen Haaren? Keineswegs. Zöpfe flechten können Sie auch mit kurzen Haaren. Alles, was Sie brauchen ist ein Bob, ein bisschen Geduld - und unsere Anleitung zum Zöpfe flechten.

Bauernzöpfe

Esther Tomaschko, 23 Ihr weit überschulterlanges naturblondes Haar bändigt die Auszubildende zur medizinischtechnischen Laborassistentin aus Münster während der Arbeit mit einem Zopf; auch wenn das ein bisschen der Freiheitsliebe der begeisterten Tänzerin widerstrebt.

Esther Tomaschko, 23
Ihr weit überschulterlanges naturblondes Haar bändigt die Auszubildende zur medizinischtechnischen Laborassistentin aus Münster während der Arbeit mit einem Zopf; auch wenn das ein bisschen der Freiheitsliebe der begeisterten Tänzerin widerstrebt.

Seitenscheitel ziehen, rechts und links vom Scheitel drei Haarsträhnen abteilen und jeweils zu einem Bauernzopf flechten. Dazu die Strähnen wie beim normalen Flechten abwechselnd übereinanderlegen und immer eine dünne Strähne vom Deckhaar bzw. von den Seiten dazunehmen (siehe Illustration). Im Nacken das Flechtwerk nach oben einschlagen und mit Haarklemmen feststecken.

Schwierigkeitsgrad: eine Koordinationsübung, aber mit etwas Geduld absolut machbar. Voraussetzungen: mindestens halblanger Bob.
Extra-Tipp: hält auch bei frisch gewaschenem Haar, einzelne Strähnen rauslösen.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  • Text: Angela Schöneck
    Produktion: Merle Rebentisch
    Haare + Make-up: www.spirihairandmakeup.com
    Illustrationen: Armin Metzger
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen