Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Diesen Fehler machen wir vermutlich alle beim Haare kämmen

Haare kämmen ist einfach und muss vor allem schnell gehen. Aber Vorsicht: Wer die Bürste falsch benutzt, riskiert Spliss und Haarbruch.

Auch wenn es morgens nach dem Aufstehen schnell gehen muss, für das Haare kämmen sollte man ein bisschen mehr Zeit einplanen. Gerade wenn man zu Haarbruch und Spliss neigt, ist es wichtig, auf die richtige Technik zu achten. Denn: Es gibt einen Fehler, den fast jede Frau bei der Beauty-Routine macht.

Die Haare nicht vom Ansatz aus bürsten

Es ist ein Klassiker, den Friseure immer wieder predigen. Trotzdem machen es viele dauerhaft falsch. Beim Haare kämmen ist es nämlich wichtig, die Haare nicht vom Ansatz aus nach unten zu bürsten. Hat man kleine Knötchen in den Haaren, zieht man diese in die Längen, wodurch die Spitzen brechen.

Besser ist es deshalb, von unten mit dem Bürsten zu beginnen. So können kleine Knötchen sanft gelöst werden. Am besten mit einem Tangle Teezer, oder einem vergleichbaren Modell, die betroffenen Stellen kreisförmig bearbeiten. Erst dann kann man sich mit der Bürste zum Ansatz vorarbeiten.

Ein weiterer Fehler, der vermieden werden sollte, ist die Haare nach dem Duschen im nassen Zustand zu kämmen. Auch das ist nicht gut für die Haare, weil sie so leichter reißen können. Die Haare deshalb vor dem Bürsten mit dem Föhn antrocknen.

LL

Kommentare (1)

Kommentare (1)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Gute Hinweise, falls jemand das noch nicht weiß oder nicht bedacht hat. Nur diese reißerischen Titel "Wetten ihr macht das alle falsch!" nerven.....

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Diesen Fehler machen wir vermutlich alle beim Haare kämmen

Haare kämmen ist einfach und muss vor allem schnell gehen. Aber Vorsicht: Wer die Bürste falsch benutzt, riskiert Spliss und Haarbruch.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden