Haarpflege

Pflege- und Styling-Tipps für langes Haar

Damit langes Haar so gut aussieht wie bei Schauspielerin und Sängerin Yvonne Catterfeld, muss man es auch gut behandeln: Die besten Pflege- und Styling-Tipps für samtigen Glanz, lockeren Schwung und herrliche Fülle.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Die richtige Pflege

Durchschnittlich etwa einen Zentimeter wächst ein Haar im Monat. Und mit den Jahren des Wachsens erleben vor allem die Längen und Spitzen so einiges: Hunderte von Wäschen, ganz viel heiße Föhnluft, unzählige Bürstenstriche, Sonne, Wind, Minusgrade... Kein Wunder, dass es etwas Unterstützung braucht, um schön und gesund zu bleiben.

Auf Spezialisten setzen
Am Ansatz ist langes Haar meist gut mit hautnatürlichem Fett versorgt, in den Längen allerdings oft trocken und brüchig. Spezialpflege ist deshalb auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Partien abgestimmt. So soll z. B. Zitronengras-Extrakt die Talgproduktion am Ansatz etwas drosseln, während Aloevera-Milch den Längen Feuchtigkeit spendet.

Eiweißstoffe, die dem Haarbaustein Keratin ähneln, sind ideal, um kraftloses, angegriffenes Haar zu stärken. Pflegende Öle wie Argan- oder Babassu-Öl können dabei helfen, die poröse Schuppenschicht zu glätten und ihr Glanz zu verleihen.

Bettina Schupp aus der Forschung und Entwicklung von Guhl gibt aber zu bedenken: "Es gibt keine Wirkstoffe, die generell für langes Haar geeignet sind. Es hängt immer vom jeweiligen Schädigungsgrad ab." Vor allem kommt es darauf an, das Haar einerseits gut zu versorgen, es aber andererseits nicht zu beschweren, damit es nicht schlapp herunterhängt.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 8
  • Text: Ariane Overbeck
    Fotos Lado Alexi/ Klein Photographen
    Produktion: Sarah Harms
    Haare: Bert Kietzerow/ Liga Nord
    Make-up: Natalie Franz/ Nina Klein
    BRIGITTE 2/2013