Die zehn größten Beauty-Sünden

Wir decken die zehn schlimmsten Beauty-Sünden auf, nennen mögliche Konsequenzen und geben Tipps für reuige Täterinnen.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

1. Das Dekolleté beim Eincremen vergessen

Tun Sie Ihrem Dekolleté etwas Gutes: Eincremen!

Tun Sie Ihrem Dekolleté etwas Gutes: Eincremen!

Foto: istockphoto.com

Das Motiv: Sparsamkeit. Weil man nur ans Gesicht denkt und die teure Creme nicht großflächig einsetzen möchte.

Die Konsequenzen: Die empfindliche Dekolleté-Haut wird schneller faltig als das Gesicht, denn sie ist dünner und trockener. Und sie muss viel mehr Bewegung und Reibung durch die Kleider abfangen als die Gesichtshaut. Wenn man im Sommer tiefe Ausschnitte trägt, bekommt das Dekolleté sehr viel Sonne ab, was die Haut fleckig macht und ebenfalls schneller altern lässt.

Die Wiedergutmachung: das Dekolleté künftig immer miteincremen. Bei unproblematischer Haut reicht eine Bodylotion, bei Fältchen und Pigmentflecken lieber eine geeignete Anti-Age-Pflege nehmen. Und natürlich in der Sonne den UV-Schutz nicht vergessen! Auch gut: Das Dekolleté ab und zu mit einer reichhaltigen Maske verwöhnen. Oder vielleicht doch mal in eine spezielle Dekolleté-Creme investieren? Das motiviert!

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 10
  • Text: Martina Behm
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern