Hautpflege

Beauty-Tricks für Ungeduldige

Wir schenken Ihnen Zeit! Mit unseren elf erprobten Speed-Beauty-Tricks für Haare, Haut und Make-up sehen Sie blitzschnell umwerfend aus.

  • 4 Kommentare
  •  
  •  
  • Schnellwäsche
    Sie haben verschlafen oder beim Sport die Zeit vergessen - und schaffen es nicht mehr, sich die Haare zu waschen? Nur den Pony shampoonieren reicht oft schon. So geht's: restliches Haar zum Zopf zusammennehmen, Ponypartie anfeuchten, mit einer kleinen Menge Shampoo aufschäumen, ausspülen, trocken föhnen - wirkt top frisiert. Immer in der Sporttasche sein sollte auch eines der neuen Trockenshampoos mit verbesserter Formel: aus etwa 30 Zentimeter Abstand aufsprühen, ca. zwei Minuten einwirken lassen, ausbürsten. Am besten mit einer Naturhaarbürste, deren Borsten alle feinen Partikel beseitigen - sonst kann bei dunklem Haar ein Graustich zurückbleiben. Der Duft von frisch gewaschenem Haar kommt mit Duft-Haarspray, das zudem Halt gibt.
  • Bye-Bye, Bad-Hair-Day
    Fettige Ansätze? Die frisieren wir weg! Wer möchte, flicht die Ponypartie, steckt sie seitlich fest und bindet das restliche Haar zum Zopf. Ein trendiger Last-Minute-Tipp sind breite Haarbänder, die im 60er-Style um den Kopf gewickelt werden. Auch praktisch - vor allem nach dem Sport - ist der angesagte Wet- Look: Haarcreme verteilen und alles zurückkämmen.
  • Sprüh-Pflege
    Hat sich morgens jemand vor Ihnen ins Bad gedrängelt? Statt Conditioner lieber etwas Leave-in-Lotion ins handtuchtrockene Haar sprühen - so lässt es sich sofort durchbürsten und bleibt gepflegt.
  • Express-Styling
    Sie sind nach der Arbeit zum Essen verabredet? Feines Haar bekommt mit Stylingpuder im Nu Volumen - es macht das Haar griffiger und saugt überschüssigen Talg leicht auf: Puder auf die Ansätze streuen, mit den Fingern verreiben - fertig. Den gleichen Effekt haben ein paar Pumpstöße Meerwasserspray, die in den Ansätzen und Längen verteilt und mit den Fingern aufgeknetet werden. Wollen Sie Ihre Locken auffrischen, sind Stylingprodukte wie Schaum oder Gel super, die sich mit Wasser reaktivieren lassen: einfach Hände anfeuchten und damit die Frisur nachstylen. Bei einer widerspenstigen Krause sollten Sie immer ein kleines Reise-Glätteisen in der Handtasche oder Büroschublade haben: Glattes Haar hat automatisch mehr Glanz - und dadurch auch Glamour. Etwas Glanzserum verteilen, fertig ist der Style.
  • Frische-Kick
    Beim Blick in den Spiegel sehen Sie einen müden, blassen Teint, der etwas Pep gebrauchen könnte? Morgens gelingt das am besten mit eiskaltem Wasser, das etwa 30 Sekunden lang ins Gesicht geschaufelt wird: Die Kälte reduziert Schwellungen, regt die Durchblutung an, gibt einen rosigen Teint und macht wach. Auch nach dem Sport hilft es, die Dusche mit kaltem Wasser abzuschließen. Der Teint ist dann zwar bereits wunderbar rosig, durch die niedrige Temperatur ziehen sich aber auch die geweiteten Poren zusammen, und die Haut wirkt noch frischer. Für den schnellen Kick zwischendurch lohnt es sich, einen praktischen Mini-Roll-on in der Büroschublade zu haben - etwa mit Kühleffekt für die Augenpartie oder belebenden Minzextrakten für Schläfen und Puls. Oder Sie geben ein wenig belebendes Duftwasser in die Hände und verteilen es auf Gesicht und Nacken.
  • Eil-Auftrag
    Sie wollen fürs Date Ihren Teint aufpolstern? Schaummasken lassen sich fix auftragen und ziehen in wenigen Minuten komplett ein. Auch gut sind Vliesmasken: Sie müssen nicht abgewaschen werden und sorgen in nur fünf Minuten für einen tollen Effekt. Aufpolsternd wirken zudem straffende Gel-Ampullen, die etwa eine Minute lang mit kreisenden Bewegungen in die Haut eingearbeitet werden.
  • Last-Minute-Look
    Sie haben noch nicht einmal angefangen, sich zu schminken - dabei sollten Sie schon in der U-Bahn sitzen? Mit etwas Grundierung und Mascara erreichen Sie schon ganz viel: erst die Foundation gezielt auf Rötungen rund um Nase, Kinn und Wangen geben. Beim Kauf darauf achten, dass die Farbe genau zum Hautton passt - dann fällt nachlässiges Auftragen nicht so sehr auf. Vor dem Wimperntuschen dann die Härchen wenige Sekunden lang mit einer Zange in Form bringen - so wird der Effekt noch verstärkt.
  • Soforthilfe
    Auf dem Weg zum Mittagessen sehen Sie, dass Ihr Teint schon ganz ungleichmäßig ist? Das Make-up können Sie mit Concealer und (Hand-) Creme nachbessern, die Sie vorher miteinander vermischen - so wird's nicht zu trocken, und die Übergänge lassen sich gut verblenden. Mühelos auffrischen kann man das Make-up zudem mit feuchtigkeitsspendendem Thermalwasserspray, das sich mit etwa 30 Zentimeter Abstand wie ein hauchfeiner Nebel darüber aufsprühen lässt. Glanz auf der Nase können Sie danach mit einem Papiertaschentuch abtupfen, erst dann leicht nachpudern - zu viele Puderschichten lassen den Teint fahl wirken.
  • Speed-Glam
    Nach dem Job zum Date? Ein Hauch heller Concealer oder Lidschatten auf dem inneren Augenwinkel öffnet den Blick. Für mehr Frische etwas Cremerouge verteilen. Wer keines dabei hat, trägt ein bisschen Lippenstift auf. Mit roten Lippen ist der Ausgeh-Look dann auch schon fertig.
  • Zwischenstopp
    Schminktäschchen vergessen? Legen Sie notfalls mit den Testprodukten am Makeup- Counter in der Parfümerie oder dem Kaufhaus letzte Hand an. Lippenstift, Rouge & Co vor dem Auftragen mit einem Papiertaschentuch abwischen!
  • Finish
    Zu einem rundum gelungenen Makeup gehören natürlich auch gepflegte Fingernägel. Sind noch farbige Lackreste vom Vorabend drauf? Praktische Lack-Entferner-Pads können Sie im Falle eines Falles auch an der roten Ampel oder in der U-Bahn benutzen. Und eine Schicht Klarlack lässt sich ebenfalls ganz fix zwischendurch auftragen: Kleine Macken fallen kaum auf - und er lässt die Hände sofort besser aussehen.
Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Text: Melanie Grimsehl
    Fotos: Werner Wallington
    Produktion: Birgit Potzkai