Orangenhaut
Produkte gegen Cellulite

Wer seine Orangenhaut verbessern will, der cremt. Wir zeigen Produkte, die gegen Cellulite helfen und für straffere Konturen sorgen sollen.

1 / 16

Helfen Cremes gegen Cellulite?

Das Thema Cellulite beschäftigt uns alle. Denn 80 bis 95 Prozent aller Frauen haben die unerwünschten Dellen. Den einen stört's, den anderen nicht. Wer seine Orangenhaut reduzieren will, kann – neben der wirksamsten Methode namens "Sport treiben" – zum Cremetiegel greifen. Denn die tägliche Massage mit wirksamen Produkten, die den Fettzellen zu Leibe rücken, kann die leichte Cellulite mildern. Wichtig daran ist allerdings wirklich der Massage-Aspekt, denn nur ein schnelles Auftragen der Cremes erzielt wenig Effekt.

Eine Studie der Universität Ankara beweist, dass eine regelmäßige Massage generell gegen Cellulite helfen kann. Für die Studie wurden 60 Frauen mit Cellulite in drei Gruppen eingeteilt und entweder mehrere Wochen mit Massage, Lymphdrainage oder Bindegewebsmassage behandelt. Alle Methoden der Cellulitebehandlung gegen die ungeliebte Orangenhaut reduzierten den Oberschenkel- und Poumfang – den größten Effekt an Po, Beinen und sogar Bauch aber zeigte die Behandlung des Bindegewebes, der Faszien. Durch spezielle Massagegriffe und Drucktechniken werden Verklebungen im Gewebe gelöst und die Durchblutung und der Lymphfluss angeregt.

Produkte gegen Cellulite, die man in die Haut einarbeitet, enthalten Wirkstoffe wie Koffein und Grüntee, die zumindest die oberste Hautschicht glätten, straffen und festigen können. Tatsächlich werden die Dellen weniger sichtbar.

Wir stellen euch neue Produkte gegen Cellulite vor:
Erfrischendes Slimming-Gel mit Koffein, "Body Sculpter" von Biotherm. 200 ml, ca. 40 Euro.

Bestelle jetzt unseren kostenlosen Newsletter

Meistgesehen
Videos zum Thema