Hautpflege
Straffende Pflege fürs Dekolleté

Das Dekolletee ist einfach ein toller Blickfang. Mit der richtigen Pflege, setzen Sie es perfekt in Szene.

In diesem Artikel:

Hilfe bei Unreinheiten

Kleine Pickel und Rötungen auf dem Dekolleté behandeln Sie am besten genauso wie im Gesicht, also mit einem antibakteriellen Pflegestift, der die Unreinheiten bekämpft und Entzündungen lindert. Da die Haut sehr dünn ist und besonders sensibel reagiert, in jedem Fall die Finger von den betroffenen Stellen lassen.

Achten Sie stattdessen auf eine sanfte Reinigung und typgerechte Pflege Ihres Dekolletés - vor allem Trockene Haut zeigt sich empfindlich, wenn sie nicht genügend Fett und Feuchtigkeitsbinder abbekommt. Wird es nicht besser, lassen Sie einen Dermatologen draufschauen.

Was tun gegen Pigmentflecken?

Damit sie gar nicht erst entstehen, tragen Sie am besten täglich einen hohen Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 40) auf. Sind allerdings schon welche da, helfen Cremes, die die Pigmentbildung regulieren, zum Beispiel mit Vitamin C, Maulbeer- oder Ölsäurenextrakt.

Dafür braucht man aber Geduld: Sie müssen mindestens ein halbes Jahr lang regelmäßig auf das Dekolleté aufgetragen werden, bevor man einen Erfolg sieht. Schneller geht’s mit einem Pigmentlaser oder mitteltiefen Peelings beim Hautarzt. Anschließend die Haut wieder mit einem sehr hohen UV-Filter schützen - sonst kommen die Flecken ganz schnell wieder.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • Text: Melanie Grimsehl
    Foto: olivd/Fotolia.com
    ein Artikel aus der BRIGITTE 16/08
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen