Enthaarung: der große BRIGITTE Test

Was hilft bei der Enthaarung wirklich? Wir wollten es wissen und haben alle Methoden zur Enthaarung getestet und Rasierer, Wachs und Zuckerpaste selber in die Hand genommen.

  • 19 Kommentare
  •  
  •  

Enthaarung mit Nassrasierer

Enthaarung schnell und einfach: mit dem Nassrasierer

Enthaarung schnell und einfach: mit dem Nassrasierer

Sarah Harms, Beauty-Produzentin, rasierte ihre Beine unter der Dusche mit dem Nassrasierer.

Enthaarung schmerzfrei und ohne viel Aufwand - das klingt verlockend. Und es funktioniert. Allerdings muss ich für glatte Beine jeden zweiten Tag ran. Den batteriebetriebenen, integrierten Trimmer brauche ich für ein stoppelfreies Ergebnis bei der Enthaarung nicht. Unter der Dusche und mit einer dünnen Schicht Rasierschaum kriegt der Nassrasierer meine feinen Haare mühelos weg. Von unten nach oben, also entgegen der Wuchsrichtung, wird es besonders glatt. Nur am Knie und den Fesseln muss ich bei der Enthaarung ein wenig aufpassen, um mich an den Klingen nicht zu verletzen. Mit ein bisschen weniger Druck schafft der Rasierer aber auch das.

Kosten für die Enthaarung: ca. 11 Euro für den Rasierer, ca. 3 Euro für den Schaum

Dauer der Enthaarung: 4 Minuten

Erfolg der Enthaarung: schmerzfrei glatt

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 9
  • Illustrationen: Armin Metzger Teaserfoto: Fotolia.com Ein Artikel aus BRIGITTE 16/10