Haut

Handcreme im Test

Wind und Wetter können unseren Händen im Herbst ganz schön zusetzen. Daher hat die BRIGITTE-Redaktion Handcreme getestet. Hier unsere Testergebnisse.

  • 4 Kommentare
  •  
  •  

Freddy Hansmann, Social-Media-Redakteurin, testete den "Aktiv Hand- und Nagelbalsam" von Speick.

"Ich bin Dauercremerin. Nach jedem Händewaschen, vor und nach dem Rausgehen, zwischendurch - meine trockenen Hände brauchen permanent intensive Pflege. Da ich versuche, nur noch Naturkosmetik an meine Haut zu lassen, kommt mir der Balsam gerade recht. Er ist vegan und frei von allem, was man lieber nicht so nah an sich ranlässt (Parabene, Silikone, synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe). Die Creme klebt nicht (dafür gibt's Pluspunkte) und hält lange vor. Einzig der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig, da sehr natürlich. Das ist mir aber lieber als ein aufdringlich parfümierter Duft."

Inhaltsstoffe: Bio Aloe Vera Gel, natürliches Vitamin F, Fair Trade Argan- und Kamelienöl. Und wie jedes andere Speick-Produkt enthält auch der Nagelbalsam einen Extrakt der hochalpinen Speick-Pflanze aus kontrolliert biologischer Wildsammlung.


Inhaltsstoffe: Shea Butter, Macadamia Nuss, Oliven-, Avocado- und Sonnenblumenöl.


Preis: 50 ml, ca. 4,50 Euro, erhältlich im Onlineshop von Speick

Mehr bei BRIGITTE.de:
Schöne Fingernägel: So geht’s
Maniküre für gepflegte Hände
Neue Nagellacke für die kommende Saison

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen