Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Der perfekte Beautytag

Wenn es draußen kalt und dunkel wird, ist genau die richtige Zeit für einen Beautytag. Mit unseren Tipps bekommen Sie schnell wieder gute Laune und fühlen sich wohl in Ihrer Haut - eben ein rundum perfekter Beautytag!

Der perfekte Beautytag: Ein warmes Bad nehmen

Ein warmes Bad ist der beste Start für eine Wohlfühl-Auszeit an einem Beautytag: Es entspannt Körper und Seele sofort - und lockert Nacken und Schultern, die bei Kälte ständig angespannt werden. Die ideale Wassertemperatur liegt zwischen 36 und 38 Grad, gerade so warm also, dass sich Aroma-Öle optimal entfalten. Welcher Duft am besten relaxt, ist individuell sehr unterschiedlich und hängt vor allem von persönlichen Erfahrungen ab: "Vanille löst bei vielen Menschen Glücksgefühle aus, weil ein ähnlicher Inhaltsstoff in der Muttermilch steckt - Zitrus- und Orangendüfte heben ebenfalls die Stimmung", erklärt Dr. Pamela Dalton vom Monell Scientific Senses Center in Philadelphia. "Auf den für seine entspannende Wirkung berühmten Lavendel reagieren dagegen nicht alle Menschen positiv." Spezielle Badekugeln mit Jasmin-, Vanille- und Rosenaroma sorgen für einen leichten Sprudeleffekt (z. B. "Keep it fluffy"-Badekugel von Lush). Bei ausgetrockneter Haut besser Zusätze mit pflegenden Ölen oder beruhigenden Salzkristallen nehmen, die nach Orangen oder Pflaumen duften (z. B. "Arabische 1001 Nacht Bad" von Tetesept oder "Badekristalle Winterharmonie" von Kneipp).

Der perfekte Beautytag: Die Haut verwöhnen

Nach dem Abtrocknen den Körper mit einer reichhaltigen Bodybutter (z. B. "Totes Meer Creme French Lemon" von Dermasel) pampern, die Zitronenfrische verströmt, und anschließend in einen dicken Bademantel schlüpfen. Und dann gemütlich ab aufs Sofa und Musik hören (z. B. die BRIGITTE-Wellness-CD "Schön entspannt", zu bestellen bei amazon.de): Ruhige und tiefe Klänge dringen sofort in unseren Gehirnstamm, einen Gehirnteil, der unvermittelt auf Töne reagiert, ohne das Bewusstsein einzuschalten, und wirken beruhigend. Wie wäre es jetzt mit einer feuchtigkeitsspendenden Gesichtsmaske, die den Teint aufpolstert und feine Linien mildert? Auftragen, zurücklehnen und die Augen schließen. Oder die Füße mit einer kleinen Massage verwöhnen: Mit den Daumen die Sohle in gleichmäßigen, kreisenden Bewegungen massieren - das fördert die Durchblutung und sorgt für ein wohlig-warmes Gefühl. Studien zeigen, dass angenehme Berührungen zudem Stresshormone wie Cortisol senken und die Produktion von Glückshormonen wie Serotonin steigern. Gut dafür sind Fußcremes, die durchbluten und dadurch wärmen (z. B. "Einreibung extra stark wohlig & warm" von Allgäuer Latschenkiefer, "Warm & Care" von Hansaplast oder "Fuss Wärme Balsam" von Scholl) oder gleich eine kleine Massage-Anleitung enthalten (z. B. "Kenzoki Barefeet Fantasy" von Kenzo). Extra-Tipps: Wer weder Bodybutter, Gesichtsmaske noch Massage-Balsam zu Hause hat, mischt eine Allzweckcreme mit einigen Tropfen ätherischem Orangenöl. Alternative zur Wanne: in einer großen Schale ein Fußbad einlaufen lassen, den Saft einer Zitrone oder Orange dazugeben und die Schale ganz fein mit einem Sparschäler abschälen. Oder Sie gönnen sich eine Dusche mit sonnigen Zitrusnoten (z. B. "Body Spa Lime Sensation Dusch& Badegel" von Lavera)

Der perfekte Beautytag: Auspowern!

Wie wäre es mit einer Jogging-Runde im Park? Unsere Alternative zur heißen Badewanne! Sind Sie erst mal draußen, hebt sich die Stimmung ganz von allein: Das Tageslicht fördert die Produktion von Glückshormonen - denn selbst bei bedecktem Himmel ist es mit einer Stärke von 2000 Lux noch wesentlich heller als die normale Wohnungsbeleuchtung (mit etwa 500 Lux). Wenn Sie öfter laufen wollen, lohnt sich das passende Outfit: Für Regenwetter gibt es Kleidung mit abgedichteten Nähten (z. B. von Tao). Achten Sie beim Kauf darauf, dass Jacken unter den Achseln und am Rücken, wo man viel schwitzt, Schlitze oder Einsätze aus luftdurchlässigem Material haben. Und lassen Sie es bei Kälte zunächst langsamer angehen. Die Muskeln brauchen jetzt mehr Zeit, um warm zu werden, bei Minusgraden sogar rund 15 Minuten. Sollten Sie unterwegs an Pfützen vorbeikommen, können Sie diese einfach ins Training integrieren: das Tempo vorher etwas anziehen, dann darüberspringen. Versuchen Sie, bis zur Haustür zu laufen, damit Sie in verschwitzter Kleidung nicht auskühlen. Auch das Stretching sollte drinnen stattfinden: "In der Kälte ziehen sich die Muskeln zusammen, so dass man sie schlechter dehnen kann. Die Übungen können auch nach dem Duschen gemacht werden, dann sind sie besonders effektiv", so Petra Regelin, Diplom-Sportwissenschaftlerin beim Deutschen Turnerbund. In der Wohnung angekommen, sollten Sie aber erst etwas trinken und einen Moment warten, bis sich die Herzfrequenz normalisiert hat. Nehmen Sie sich bewusst Zeit, zur Ruhe zu kommen: Atmen Sie zunächst einige Male gezielt in den Bauch - beim Einatmen hebt sich die Bauchdecke, beim Ausatmen senkt sie sich. Anschließend geht's unter die wohlverdiente Dusche.

Der perfekte Beautytag: Entspannung nach dem Sport...

Wärme lockert Verspannungen und beugt Muskelkater vor, Duschgele mit Zitronen-, Minz- oder Rosmarin-Extrakten erfrischen. Ein heißes Bad (z. B. mit "Seathalasso"-Badesalz von Douglas Beauty System) verträgt nach dem Joggen nur, wer keine Kreislaufprobleme hat. Nach dem Abtrocknen den Körper gründlich eincremen - die durchblutete Haut nimmt Pflegestoffe besonders gut auf. Optimal sind Pflanzenöle, die schnell einziehen, weil sie den natürlichen Hautfetten ähneln (z. B. "Körperöl Lavendel Vanille" von Primavera oder "Superbly Restorative Argan Dry Oil" von Kiehl's). Oder eine Kombination aus Ölen und Harnstoff (Urea), die laut einer aktuellen Studie die natürliche Barriere stärken (z. B. "Intensiv Körper Lotion" von frei). Beim Deo eine sanfte Variante verwenden (z. B. "Citrus Deodorant" von Weleda) - die Poren sind so geweitet, dass die Wirkstoffe tiefer eindringen und empfindliche Haut reizen können. Ziehen Sie sich zum Schluss Wohlfühlkleidung an und machen Sie es sich mit einem Buch auf dem Sofa bequem (z. B. "Zimmer mit Aussicht" von E. M. Forster aus der BRIGITTE-Buch-Edition "Die Liebesromane", über www.brigitte.de/liebesromane). Trinken Sie einen grünen Tee, dessen Inhaltsstoffe (Polyphenole) freie Radikale abwehren. Oder bereiten Sie einen vitaminreichen Smoothie zu, der den gleichen Effekt hat: Früchte waschen, in den Mixer geben - und je nach Geschmack Milch oder Joghurt hinzugeben. Extra-Tipp: Wer partout nicht vor die Tür will, kann sich natürlich auch drinnen auspowern - zum Beispiel mit Indoor-Workouts wie Pilates, Power-Yoga oder den effektivsten Fitnessübungen der Welt (diese und mehr Programme finden Sie unter www.brigitte.de/fitness). Beim anschließenden Duschen den Körper mit kaltem Wasser abbrausen: Das ersetzt (fast) die frische Luft, indem es die Durchblutung und das Immunsystem zusätzlich ankurbelt - und fühlt sich nach einigen Malen auch nicht mehr so schlimm an, weil sich der Körper an den Temperaturwechsel gewöhnt.

Der perfekte Beautytag: Schnelle Beauty-Tricks...

Tagescreme mit leichtem Selbstbräuneranteil macht schnell schön, wenn man keine Streifen riskieren, aber eine zarte Sommerbräune erzielen möchte. Erst ein sanftes Peeling machen, dann die Creme möglichst gleichmäßig auf Gesicht und Decolleté auftragen - das lässt Ihren Teint gleich viel frischer und ausgeruhter wirken (z. B. "Summer Beauty" von Nivea Visage). Seidenglatte Haut an Beinen und Bikinizone gibt selbst in Strumpfhosen oder Jeans ein tolles Körpergefühl: Statt Wachs bieten viele Kosmetikstudios mittlerweile so genanntes Sugaring an - eine besonders sanfte und gründliche Enthaarungsmethode, bei der Härchen mit warmer Zuckermasse an der Wurzel entfernt werden. Mit etwas Übung lässt sich das auch zu Hause machen (z. B. mit "Halawa" aus der Drogerie): Die warme Masse mit sanftem Druck auf der Haut verteilen und einen Vliesstreifen aufdrücken - dann mit einer Hand die Haut spannen und mit der anderen den Streifen kraftvoll in Wuchsrichtung abziehen. Wachsreste mit warmem Wasser abspülen und die Haut mit einer leichten Feuchtigkeitslotion pflegen (z. B. "Aloe Vera Gel" von Ligne St. Barth). Perfekt gezupfte, leicht getönte Augenbrauen geben dem Gesicht sofort mehr Ausdruck. Am schönsten wird das Ergebnis, wenn Sie auch die ganz feinen, hellblonden Härchen erwischen - mit der richtigen Pinzette (z. B. von Tweezerman), Vergrößerungsspiegel und Tageslicht ist das kein Problem. Anschließend ziehen Sie die Brauen mit einer Art Tönung, die man selber anmischt, nach (z. B. "Schwarz" von Swiss-o-par bei dunklen oder "Braun" bei dunkelblonden Härchen). Keine Sorge, Sie können nichts falsch machen: Die Farbe der Brauen hält nur einige Tage, unterstützt aber den Schwung und lässt den Blick noch intensiver wirken.

Fotos: Werner Wallington, Teaserbild: Juice Images/Corbis Produktion: Birgit Potzkai Text: Melanie Grimsehl

Wer hier schreibt:

Melanie Grimsehl

Kommentare (1)

Kommentare (1)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Es fehlt noch etwas: Das Glas Champagner/Sekt/Prosecco zum entspannenden Wannenbad. ;-)

Unsere Empfehlungen

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

Produktempfehlungen

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Der perfekte Beautytag

Wenn es draußen kalt und dunkel wird, ist genau die richtige Zeit für einen Beautytag. Mit unseren Tipps bekommen Sie schnell wieder gute Laune und fühlen sich wohl in Ihrer Haut - eben ein rundum perfekter Beautytag!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden