Trockene Haut
Pflege für trockene Haut

Falsche Pflege kann trockene Haut noch mehr austrocknen. Und Trockenheit bringt leider nicht nur Spannungen und Juckreiz, sondern lässt auch Falten stärker scheinen. Die beste Pflege für trockene Haut ist gar nicht so kompliziert.

Reinigung bei trockener Haut

Die Reinigung soll bei trockener Haut sanft sein. Einmal am Tag reicht, um abends die Reste von Make-up zu entfernen. Am besten keine aggressiven Seifen und zur Tonisierung keine alkoholhaltigen Gesichtswasser verwenden. Besser eine rückfettende Reinigungsmilch. Die Reinigungsprodukte immer sorgfältig mit Wasser abspülen. Wer mag, kann nach dem Abtrocknen noch mit einem Thermalwasser nachsprühen. Das erfrischt nicht nur, es beruhigt die Haut auch und verhindert das Spannungsgefühl nach der Reinigung.

Pflege für trockene Haut

Bei der anschließenden Pflege auf Wasser-in-Öl-Emulsionen (enthalten mehr Öl/ Fette als Wasser) für trockene Haut achten. Der Fettfilm glättet die raue Hautoberfläche und verhindert einen weiteren Feuchtigkeitsverlust. Öl-in-Wasser-Emulsionen können durch Verdunstung zu einem erhöhten Wasserverlust führen und sind als Pflege für trockene Haut ungeeignet, auch wenn sie zunächst schneller einziehen als reichhaltigere Pflegeprodukte.

Wasser-bindende Inhaltsstoffe wie Harnstoff (Urea), Milchsäure und Glycerin erhöhen die hydratisierende Wirkung einer Pflegecreme und helfen, die hauteigene Feuchtigkeit besser zu speichern. Als Pflege für trockene Haut eignen sich auch Gesichtsmasken, zum Selbermachen eignen sich zum Beispiel Joghurt und Avocado, Quark und Banane.

  • Artikel vom 27.05.2011
    Text: Sabine Rodenbäck
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen