Empfindliche-haut-header

Hauttypen

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut

Sensible Haut

Ein falscher Zusatz in der Pflege und das Sensibelchen reagiert gereizt. Für sensible Haut sind die Inhaltsstoffe von Pflegeprodukten besonders wichtig, denn sie gerät blitzschnell aus dem Gleichgewicht.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
In diesem Artikel:

Was stärkt sensibe Haut?

Die hauteigene Feuchtigkeit dringt nach außen und Schadstoffe können leichter in die sensible Haut eindringen. Sie reagiert mit Trockenheit, Schuppen und Rissen, die sensible Haut kann ihre Schutzbarriere nicht mehr aufrecht erhalten. Das Hauptziel der Pflege für sensible Haut ist die Erneuerung der natürlichen Schutzfunktion.

Pflegeprodukte für die sensible Haut sollten nur wenige, dafür hochwertige Inhaltsstoffe enthalten, von denen keiner als möglicher Allergieauslöser bekannt ist.

Diese Inhaltsstoffe helfen dabei, sensible Haut zu stärken: Allantonin und Bisabolol wirken reizlindernd und hautberuhigend. Allantonin ist eine körpereigene Substanz, die zum Beispiel aus Schwarzwurzeln oder Rosskastanien gewonnen wird, und die Wundheilung fördern soll. Bisabolol aus dem ätherischen Öl der Kamille wirkt entzündungshemmend. Calendula oder Ringelblumenöl wirkt ebenfalls entzündungshemmend, beruhigend und regenerierend auf sensible Haut.

Mandelöl wirkt schützend und pflegend, gilt als sehr hautverträglich und ist deshalb oft in Babypflege zu finden. Panthenol kommt zwar im Körper natürlich vor, kann für Pflegeprodukte aber nur chemisch-synthetisch hergestellt werden und findet daher in zertifizierter Naturkosmetik keine Verwendung. Es soll die Barrierefunktion der Haut stärken und Feuchtigkeit in der Haut bewahren. Die im Nachtkerzenöl enthaltene Gamma-Linolensäure soll Feuchtigkeit spenden und sensible Haut beruhigen.

Tipps für sensible Haut

Am besten von Cremes mit Parfüm die Finger lassen. Wer Naturkosmetik verwenden möchte, sollte bei ätherischen Ölen aufpassen, denn sie dringen tief in die Haut ein und können so auch Allergien auslösen. Es gibt aber auch Naturkosmetikhersteller, die Produkte ohne Pflanzenauszüge und ätherische Öle anbieten.

Vorsicht ist auch bei Fruchtsäuren geboten, die die sensible Haut noch dünner und empfindlicher machen. Beim Sonnenschutz am besten auf chemische Lichtfilter verzichten. Besser für sensible Haut: mineralischer Sonnenschutz mit Titanoxid, der sich wie ein weißer Film auf die Haut legt und die UV-Strahlung reflektiert.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Artikel vom 06.02.2009
  • Text: Sabine Rodenbäck