Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Die besten Tipps zur Entspannung

Je kürzer die Tage, desto voller der Terminkalender - das kennen wir alle. Umso wichtiger ist es, zwischendurch mal loszulassen, die Zeit anzuhalten und die Hektik zu vergessen: die besten Tipps zur Entspannung.

10 Sekunden: Lockern mit einem Lächeln

Die einfachste Art zu relaxen ist: lächeln. Das haben Gelotologen, also Lachforscher, in zahlreichen Studien herausgefunden. Geht immer, hilft sofort: In stressigen Situationen kann es schon reichen, die Mundwinkel nach oben zu ziehen, so als wollten Sie lächeln - auch, wenn Sie in Wirklichkeit gerade nicht besonders fröhlich sind. Denn selbst ein "falsches" Lächeln kann sofort zufriedener machen. EXTRATIPP: Umgeben Sie sich außerdem mit Dingen, bei deren Anblick Sie gute Laune bekommen. Sogar Beauty-Produkte haben jetzt Humor: Schönmacher der Firma "Soap & Glory" etwa kommen mit englischem Wortwitz und hübsch bunt daher (z. B. "Feel Good Factor SPF 25" - Gesichtslotion mit Lichtschutzfaktor 25, 50 ml ca. 25 Euro, bei Douglas).

30 Sekunden: Sich mal Luft machen

Achten Sie an anstrengenden Tagen zwischendurch ganz bewusst auf Ihren Atem. Vor allem eine tiefe Bauchatmung kann Blockaden lösen und Stress bereits vorbeugen. Geht immer, Hilft sofort: Die Augen schließen und die Hände auf den Bauch legen. Versuchen Sie nun, ruhig gegen die Handflächen zu atmen. Stellen Sie sich beim Ausatmen zusätzlich vor, Belastendes mit "auszupusten" - das befreit!

1 Minute: Cremen für neue Kraft

Die tägliche Beauty-Routine kann tatsächlich entspannen: Das ergab eine im Auftrag von Estée Lauder vom "Rheingold Institut" durchgeführte Studie zum Thema Stressbewältigung. Ines Imdahl, Diplom-Psychologin und Geschäftsführerin des Institutes, sagt dazu: "Unser Alltag hat oft keine Rhythmen mehr. Ritualisierungen und feste Haltepunkte helfen dabei, Struktur ins Chaos zu bringen." Nehmen Sie sich deshalb ganz bewusst Zeit für diese Mini-Oasen der Ruhe - und erledigen Sie das Eincremen morgens nicht nur so nebenbei. Allerdings ist Creme dabei nicht gleich Creme. Die Studie ergab nämlich auch, dass sich die Entspannungs-Wahrscheinlichkeit erhöht, wenn eine als luxuriös empfundene Pflege verwendet wird. "Hochwertige Cremes geben eher das Gefühl, dass sie auch tatsächlich wirken", erklärt Ines Imdahl. Also je teurer, desto besser? Nicht unbedingt: Für manche Frauen ist natürliche Bio-Pflege Luxus, für andere die unparfümierte Creme aus der Apotheke oder die teure Anti-Aging-Pflege aus der Parfümerie. ("Luxus-Helfer" fürs Creme-Ritual: z. B. "Re-Nutriv Intensive Age-Renewal Creme" mit Resveratrol und Ferulasäure von Estée Lauder, 50 ml, ca. 225 Euro; "amalur Kostbare Gesichtsemulsion" mit pflegendem Bio-Amarant- und Macadamianussöl von Tautropfen, 50 ml, ca. 45 Euro; "Hyal-Urea Anti-Falten Tagescreme" ohne Duftstoffe von Eucerin, 50 ml, ca. 26 Euro, Apotheke)

5 Minuten: In Farben schwelgen

Die Welt ist schön, weil sie bunt ist: Farben können erwiesenermaßen unser Wohlbefinden beeinflussen. "Aber nicht jede Farbe wirkt auf jeden gleich", so Susanne Wied vom Deutschen Farbenzentrum. Um zu entspannen, solle man Töne auswählen, bei denen man sich selbst wohl fühlt - und sich dann ganz bewusst auf die Farbe konzentrieren. Richten Sie also öfter mal den Blick auf eine persönliche Wohlfühlfarbe, indem Sie beispielsweise eine Zimmerecke mit einer passenden bunten LED-Lampe ausleuchten (gibt's z. B. im Baumarkt).

10 Minuten: Auf die Reise gehen

Wasser, das sich mit kleinen Kreisen bewegt. Zweige alter Bäume, die sich an der Oberfläche spiegeln. Über mir Himmel, so viel Himmel... Orte, an denen wir Ruhe finden - wir können sie jederzeit in unserer Vorstellung aufsuchen. Und, so erklärt Lutz Hertel, Diplom-Psychologe mit Schwerpunkt Gesundheitspsychologie und Vorsitzender des Deutschen Wellness Verbands e.V.: "Unser vegetatives Nervensystem unterscheidet in seiner Reaktion nicht danach, ob es von äußeren oder inneren Reizen stimuliert wird. Sie können eine tiefe körperliche und mentale Entspannung also durch die Betrachtung eines Sonnenuntergangs erleben, aber auch durch die Erzeugung eines inneren Bildes von einem Sonnenuntergang." Geht immer, Hilft sofort: Begeben Sie sich öfter auf Fantasiereise. Suchen Sie sich ein ruhiges Plätzchen - und los geht's (Anregungen für kleine Meditationen finden Sie z. B. auch in "Mach mal Platz im Kopf" von Andy Puddicombe, ca. 17 Euro, Menssana bei Knaur).

15 Minuten: Wohlig erschauern

Geht immer, Hilft sofort: Das Gedankenkarussell dreht und dreht sich? Dann duschen Sie sich den Kopf frei, und während das Wasser läuft, stellen Sie sich vor, wie alles von Ihnen abperlt. Zusätzlich lässt sich Aromatherapie nutzen: Eine vom Institut für Physiologische Psychologie der Universität Wuppertal durchgeführte Studie ergab, dass die Verwendung eines Dusch- oder Badezusatzes mit den Aroma-Ölen der Litsea cubeba (einem Lorbeergewächs aus China) und Zitrone tatsächlich neue Energie schenken kann. (Duftendes Duschgel: z. B. "Aroma-Pflegedusche Lebensfreude" von Kneipp, 200 ml, ca. 4 Euro)

30 Minuten: Die Füße verwöhnen

Wer oft im Eiltempo durchs Leben geht, sollte den Füßen zwischendurch Erholung gönnen - dort läuft eine Vielzahl von Nervenenden zusammen, weshalb man auch eine Massage der Fußreflexzonen am ganzen Körper als besonders wohltuend empfindet. Geht immer, Hilft sofort: Mit dem "Raupengang" lassen sich die Füße ganz einfach massieren. Den Daumen zuerst flach auf die Haut legen, dann etwas anheben, ohne aber mit der Kuppe den Hautkontakt zu verlieren, dann wieder absenken. So können Sie sich "raupenartig" millimeterweise über die Sohle vorwärtstasten. Praktisch ist auch ein Fußmassageroller aus Holz. Achten Sie für maximale Relax-Wirkung allerdings darauf, dass er stabil und auch breit genug ist, damit Sie beide Füße bequem darauf abrollen können (zu bestellen z. B. über www.birke-wellness.de). ExtraTipp: Nach der Massage Füße eincremen (z. B. mit "Wellfeet Aromatic Foot Butter", Artdeco, 50 ml ca. 19 Euro) und in dicke Socken packen. Es gibt sogar welche, die schon mit pflegenden Wirkstoffen getränkt sind (z. B. "Feuchtigkeitsspendende Socken", Wolke Sieben, ca. 25 Euro).

1 Stunde: Loslassen mit Bewegung

Ein Spaziergang mit Power bringt den Kreislauf auf Touren und baut Stress ab: Arme anwinkeln, Hände leicht zur Faust formen, beim Spazieren locker mitschwingen lassen - und dann vielleicht Richtung Spielplatz walken, um auf der Schaukel eine Pause einzulegen und sich ganz leicht vor- und zurückzuwiegen. Denn Wissenschaftler der Universität Rochester im US-Bundesstaat New York haben herausgefunden, dass sanftes Schaukeln beruhigend wirkt. Deshalb kann man übrigens auch auf einem Schaukelstuhl neuen Schwung bekommen! ExtraTipp: Tanz-Workouts wie "Zumba" machen fit und bringen Power - nicht zuletzt, weil Musik Muskelspannung, Atem und die Freisetzung von Gute-Laune-Hormonen positiv beeinflusst. Viele Fitness-Studios bieten eine Probestunde an, oder Sie legen zu Hause eine Trainings-CD ein (z. B. "BRIGITTE Fitness Samba Power Workout", ca. 11 Euro, über www.brigitte.de/shop).

3 Stunden: Baden wie im Orient

Duftkerze anzünden, Bademantel schon mal auf der Heizung vorwärmen und mit dem orientalischen Baderitual beginnen. Im "echten" Hamam übergießt man sich langsam mit Wasser aus Schalen. Machen Sie es in der Dusche oder Wanne nach und spüren Sie intensiv, wie das Wasser sanft über den Körper läuft. Danach werden Gesicht und Dekolleté mit einem Rhassoul-Peeling geglättet - die marokkanische Tonerde klärt und wirkt entzündungshemmend (z. B. "Rhassoul Peeling Maske" von alva, 75 ml, ca. 10 Euro). Auf die noch leicht feuchte Haut auftragen, etwa zehn Minuten einwirken lassen, dann lauwarm abwaschen. Jetzt ein duftendes Körperöl mit kreisenden Bewegungen in die ebenfalls noch etwas feuchte Haut an Armen, Beinen und Bauch einmassieren. Gehen Sie ganz langsam vor und fühlen Sie bewusst die Berührung (z. B. "Rituali dal Mondo Hammam Seidiges Körperöl mit Amber & Orange" von I Coloniali, 250 ml, ca. 37 Euro). Auf dem Sofa wird dann relaxt. Schlummern, lesen (z. B. "Die schönsten Märchen aus 1001 Nacht", ca. 10 Euro, Anaconda) - wie es Ihnen gefällt. ExtraTipp: Hamams gibt es in vielen Städten, ab ca. 25 Euro kann man das Ritual genießen (z. B. in Hamburg: www.das-hamam.de; in Berlin: www.sultanhamamberlin.de; in Düsseldorf: www.hamam-duesseldorf.com).

1 Tag: Einmal rundum verwöhnen

Befreien Sie sich von allen Verpflichtungen - für einen ganzen RelaxTag. Dabei können Sie es auskosten, endlich mal Zeit ganz für sich zu haben. Oder Sie entspannen doppelt und laden die beste Freundin, Ihre Mutter oder Tochter zur gemeinsamen Auszeit ein. Zuerst wird in jedem Fall gemütlich gefrühstückt - so, als wären Sie im Hotel. Dann geht's ins Badezimmer für ein kleines ManiküreProgramm. Zuerst ein Schälchen mit lauwarmem Wasser und einem pflegenden Zusatz fürs Handbad füllen (z. B. "Manicure Soak Powder Handbad" von OPI, 59 g, ca. 14 Euro). Die Finger für ein paar Minuten darin eintauchen, anschließend abtupfen. Jetzt pflegt eine Hand die andere: Massieren Sie sich abwechselnd die Hände mit Hilfe einer reichhaltigen Creme. Großzügig auftragen und dabei den Daumen kreisend bewegen, bis die Pflege vollständig eingezogen ist. Sind Sie zu zweit, widmet sich jeweils die eine den Händen der anderen, auch beim anschließenden Lackieren der Nägel. Nach der Maniküre gibt's einen Zitronengras-Ingwer-Tee - super lecker, super gesund. Dafür ein Stückchen Ingwerknolle schälen und in feine Scheiben schneiden. Dann einen Stängel Zitronengras halbieren und in Streifen schneiden, anschließend beides mit heißem Wasser übergießen und fünf bis zehn Minuten ziehen lassen.

Geht immer, Hilft sofort

Raus an die frische Luft und bewegen! Eine Kombination aus Aufwärm-Übungen, bewusster Atmung beim Gehen und anschließendem Stretching macht allein oder im Duo richtig Spaß. Lockern Sie zunächst die Muskeln und gehen Sie dann gemächlich los, bevor Sie das Tempo etwas steigern. Versuchen Sie, Atmung und Schritte zu synchronisieren, also etwa drei bis vier Schritte einatmen, dann drei bis vier Schritte ausatmen. Nach 30 bis 60 Minuten lockern und stretchen Sie wiederum Arme und Beine - geschafft!

An die Luft gehen Ausgepowert? Dann lieber Spaziergang statt Sofa – bringt neue Energie und macht den Kreislauf fit

Wieder zu Hause, wird der Rücken mit einer entspannenden Massage verwöhnt. Dabei hilft Ihnen ein Massagegurt aus Flachs, mit dem Sie Ihren Rücken von oben bis unten bequem abrubbeln können (zu bestellen z. B. über www.grueneerde.com). Variante für zwei: Eine Decke oder Yogamatte auf dem Boden ausrollen, auf der es sich jeweils die eine von Ihnen gemütlich machen darf. Damit kein Hohlkreuz entsteht, eventuell ein Kissen unter den Bauch legen. Die "Masseurin" beginnt nun mit beiden Handflächen und ganz sanftem Druck, den Rücken erst aufwärts und dann ohne Druck abwärts zu streichen, jeweils rechts und links neben der Wirbelsäule entlang. Allmählich kann das Auf- und Abwärtsstreichen in kreisende Bewegungen übergehen, die sich ganz nach Belieben auch auf die Schulterpartie ausdehnen können. Das Abendprogramm startet in der Küche. Auf dem Speiseplan: ein großer Salat - leicht, aber gehaltvoll an Vitaminen! Geschlemmt wird später auf dem Sofa.

Zum Abschalten...

Danach gibt's zum Abschalten eine schöne Liebesgeschichte auf DVD (z. B. "The Lucky One - Für immer der Deine", Warner Home Video, ca. 10 Euro) oder einen echten FrauenromanKlassiker (z. B. "Vernunft und Gefühl" von Jane Austen, ca. 9 Euro, Reclam). Wer in Gesellschaft ist, kann sich auch gegenseitig vorlesen. ExtraTipp: Wenn Sie Ihren Entspannungstag nach außerhalb verlegen, geht das Störungsrisiko (Telefon etc.) natürlich gegen Null. Ideale Alternativen sind Day-Spas. In einigen kann man sogar private "Suiten" für zwei mit passendem Pflegeprogramm buchen (Adressen zum Rundum-Wohlfühlen: bei München z. B. "Royal Day Spa Therme Erding", www.therme-erding.de; bei Köln z. B. "Mediterana", www.mediterana.de; in mehreren Städten z. B. "MeridianSpa", www.meridianspa.de). Oder Sie machen aus Maniküre und Pediküre einen kleinen Freundinnen Event: Einige Studios stellen für Sie ein kleines feines Gruppenprogramm zusammen, bei dem oft gleich noch ein Aperitiv angeboten wird - einfach anfragen (Spezialisten für die Nägel: in Hamburg z. B. "Adam & Eve Beautylounge", www.adameve-hamburg.de; in mehreren Städten z. B. "freshnails", www.freshnails.de).

Produktion: Birgit Potzkai Text: Ariane Overbeck

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode & Beauty - Newsletter

    Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

    Produktempfehlungen

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Die besten Tipps zur Entspannung

    Je kürzer die Tage, desto voller der Terminkalender - das kennen wir alle. Umso wichtiger ist es, zwischendurch mal loszulassen, die Zeit anzuhalten und die Hektik zu vergessen: die besten Tipps zur Entspannung.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden