Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Das ist der neueste Make-up-Trend

Contouring ist wieder out. Der neueste Trend heißt "Color Correcting". Dabei werden mit bunten Concealer-Farben Pickel, Rötungen und Augenringe kaschiert. Wir erklären, wie das genau funktioniert.

Seit Monaten schwören Prominente und Beauty-Vlogger auf das Contouring, bei dem einzelne Gesichtspartien durch verschiedene Make-up Nuancen in Braun und Beige hervorgehoben werden. Doch dieser Trend ist ab sofort out. "Color Correcting" heißt dagegen der neueste Beauty-Hype.

Die schlechte Nachricht vorab: Das Color Correcting nachzumachen ist leider nicht einfacher, als das normale Contouring. Der Clou ist nun, die richtigen und vor allem bunten Farbnuancen zu finden, die das jeweilige Gesicht braucht. Concealer, Primer und Foundations gibt es deshalb nun auch in Grün, Lila oder Orange.

Das Besondere dabei ist, dass jede Farbe eine andere Wirkung hat. Deshalb sollte man sich zu Beginn überlegen, welche vermeintlichen Makel man im Gesicht kaschieren möchte.

So funktioniert Color-Correcting:

Color Correcting basiert auf der Lehre von den Komplementärfarben, jenen Tönen also, die sich gegenseitig neutralisieren. Hast du also einen fahlen, gelbstichigen Teint, dann sind Beauty-Produkte mit lila Farbpigmenten perfekt, um dich frischer wirken zu lassen. Also entweder mit einem Primer die ganze Haut benetzen oder den Concealer auf die einzelnen Problemzonen tupfen.

Kleine Pickel, Rötungen oder auch Narben beseitigt man mit hellen Grüntönen. In diesem Fall ist grün wiederum die Komplementärfarbe zu Rot. Wer generell zu leicht geröteter Haut neigt oder unter Couperose leidet, kann auch zu einem grünstichigen Primer oder eine Foundation greifen, um die Haut großflächig zu neutralisieren.

Concealer in Orange, Gelb oder Pink lassen Augenringe verschwinden. Sie stehen den Komplementärfarben Grün, Blau und lila gegenüber.

Wo findet man die passenden Produkte?

Hat man das Prinzip des Color Correcting erst mal durchschaut, stellt sich nur noch die Frage nach den richtigen Produkten. Hier kommt ein Überblick:

Color Correcting: Grün

Ob Pistazie oder Oliv - Grüntöne reduzieren gerötete Stellen, eignen sich also für Pickelchen, rote Wangen und Cuperose. Einen Concealer bekommt man zum Beispiel von NYX, um 7 Euro, einen Primer von Smashbox, um 35 Euro und einen Coverstick von Avene, für circa 12 Euro, oder von Max Factor für circa 9 Euro.

Color Correcting: Orange

Orange ist der Kontrast zu Violett und lässt fahle Augenringe verschwinden. Einen flüssigen Concealer gibt es für circa 35 Euro von Giorgio Armani oder die Variante aus Puder von MAC für circa 26 Euro.

Color Correcting: Gelb

Knalliges Zitronengelb gleicht bläuliche Hauttöne aus und lässt sie gesunder wirken. Auch hier kann man sich zwischen einem Kompaktpuder, zum Beispiel von MAC, um 26 Euro, einem Coverstick von NARS, circa 23 Euro, einem Primer, zum Beispiel von Clinique, um 26 Euro und einem Concealer, zum Beispiel von Benefit, um 23 Euro, entscheiden.

Color Correcting: Rosa

Auch Rosa steht dunklen Tönen gegenüber und gleicht damit dunkle Hautstellen aus. Einen Primer gibt es zum Beispiel, für circa 27 Euro, von Clinique, einen flüssigen Concealer von Dior, um 38 Euro und einen Correcter, für 30 Euro, von Bobbi Brown.

Color Correcting: Lila

Wer zu fahler und gelbstichiger Haut neigt, ist mit Flieder und Violett-Nuancen am besten beraten. Einen flüssigen Concealer bekommt man in dieser Farbe von NYX, um 7 Euro, oder ein Kompaktpuder, für circa 26 Euro, von MAC.

Wer hier schreibt:

Kommentare

Kommentare

    Mode & Beauty - Newsletter

    Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

    Unsere Empfehlungen

    BrigitteNewsletter
    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
    Fan werden

    PRODUKTEMPFEHLUNGEN

    Topseller

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Das ist der neueste Make-up-Trend

    Contouring ist wieder out. Der neueste Trend heißt "Color Correcting". Dabei werden mit bunten Concealer-Farben Pickel, Rötungen und Augenringe kaschiert. Wir erklären, wie das genau funktioniert.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden