Frisuren & Make-up: Die Looks der Serie "Mad Men" zum Nachstylen

Zu Pencilskirts und Petticoats tragen die Frauen aus der Kult-Serie "Mad Men" tolle Sixties-Frisuren und knalligen Nagellack. Die Looks der Mad Women zum Nachstylen!

"Mad Men" Looks: Betty Draper

January Jones spielt Betty, die hübsche Ehefrau der Hauptfigur Don Draper. Immer wieder erinnern ihre Serien-Looks an die viel kopierten Looks der Stil-Ikone Grace Kelly. So gelingt Bettys Look: Die Haare komplett auf große Heißwickler drehen, 15 Minuten drin lassen. Wickel lösen und die Mähne mit einer Paddle Brush nach hinten bürsten. Nun mit einem Lockenstab die Außenrolle in die Spitzen drehen, mit Haarspray fixieren. Das Make-up zur perfekt drapierten Frisur: Ein Pfirsich-Ton bringt den Mund zum Leuchten. Die Wimpern sind lediglich oben leicht getuscht. Produkt für Bettys Mund: z. B. "Lipstick Satin", Nuance Brave von Mac. Staffel eins und zwei der US-Serie "Mad Men" gibt's bei uns auf DVD z. B. über Amazon. Auf Staffel drei dürfen wir uns bald freuen...

Looks aus "Mad Men": Joan Holloway

Als Super-Sekretärin Joan Holloway verkörpert Christina Hendricks die pralle Weiblichkeit im körperbetonten Sixties-Kostüm. Ihr Styling ist bis in die Haarspitzen perfektioniert. Großartig: Das orangefarbene Kostüm zum feurigen Hochsteckhaar. So gelingt der Look: Haare seitenscheiteln und auf der "breiteren" Seite eine Strähne mit einem Toupierkamm abteilen – sie wird locker nach hinten gesteckt. Anschließend das Haar in der Mitte des Hinterkopfes zu einem Pferdeschwanz zusammennehmen. Jetzt den Zopf strähnenweise abteilen, um sich selbst zur Schnecke kringeln und befestigen. Eine Strähne spielt die Extra-Rolle: Sie wird, wie eine Schlaufe, vom Zopf aus Richtung Stirn geschoben, die Haarspitzen wieder am Hinterkopf feststecken. Produkt für Joans Scheiteltechnik: z. B. "Toupierkamm" von Sägemann.

Looks aus "Mad Men": Peggy Olsen

Schauspielerin Elizabeth Moss spielt die Rolle der Peggy Olsen, die einzige "Mad Woman", die eine echte Karriere machen darf. Sie beginnt in der New Yorker Werbeagentur "Sterling Cooper" als scheinbar unstylishe Vorstadtpomeranze. Und entwickelt sich peu à peu zur toughen Karrierefrau. Ihr Markenzeichen: Sixties-Zopf und Petticoats. So gelingt Ihr Styling: Straffer, hoch angesetzter Dutt. Den Pony über einen Lockenstab rund formen. Anschließend einen Haarreif oder ein Haarband im Sixties-Stil drapieren. Beim Make-up werden Augenbrauen und Lippen betont. Den akurrat gezupften Brauenbogen mit Augenbrauenstift nachziehen, die Lider mit hellem Braun schattieren. Peggys Lippen sind in Scharlachrot geschminkt. Produkt für Peggys Augenaufschlag: z. B. "Silky Eyeshadow Duo", Farbton Pink Dusk von Estée Lauder.

Looks aus "Mad Men": Betty Draper

Hübsch und brav wird Betty Draper zunächst als Ehefrau des smarten Werbeagenten Don präsentiert. Ihr größtes Problem: Sie langweilt sich im adretten New Yorker Vorort, eine klassische "Desperate Housewife". Ihre Reaktion: Tauben schießen als Ventil des Unmuts. Im Hauskleid mit Kippe und flamingorosa manikürten Nägeln. Selbstverständlich betrachten wir Besitz von Waffen nicht als Styling-Accessoire... So gelingt der "Betty außer sich"-Look": Den Long-Bob seitenscheiteln und die Spitzen mit dem Lockenstab eindrehen, danach mit Wachs lässig in Struktur zupfen. Make-up: Wimperntusche oben, wenig unten. Brauen mit Augenbrauenpuder leicht konturieren. Auf die Lippen kommt eine Nuance in kräftigem Rosa. Der Blickfang sind die Fingernägel: Erst Unterlack auftragen, dann zwei Schichten Farbe gut durchtrocknen lassen. Zum Schluss einen transparenten Top-Coat für längeren Halt drübergeben. Produkt für Bettys Krallen: z. B. Nagellack "Peach Daiquiri" von Essie, erhältlich bei Douglas.

Looks aus Mad Men: Joan Holloway

Miss Holloway auf dem Sprung von der Agency in der Madison Avenue zum Afterwork Drink. Atemberaubendes Dekolletée, Schneewittchenteint und rot lackierte Nägel. That's Glamour! So gelingt die Holloway-Mähne: Schaumfestiger in die Haare geben, trocknen und auf kleine Wickler drehen. Lösen, am Hinterkopf eine breite Partie abtrennen und kräftig toupieren. Die Locken nicht mehr durchbürsten, wenn nötig, mit dem Lockenstab noch mal nachdrehen. Pony mit dem Glätteisen gerade ziehen. Make-up: Der Mund schimmert in mattem Rot. Die Augen sind dazu mit Lidschatten in Graugrün betont. Für den ebenmäßigen Teint eine sehr helle Foundation verwenden, vorher mit Concealer Rötungen kaschieren, Rouge nur reduziert einsetzen. Produkt für die wippende Lockenpracht: "Löwenmähne Collagen Lift-Effekt" von got2b Schwarzkopf.

Looks aus "Mad Men": Peggy Olsen

Sexappeal hat im Office nichts verloren - so lautet Peggys Devise. Sie verkörpert den klassischen, eher adretten Büro-Chic der Sixties. Und sie hält trotz Joan Holloways Umstyling-Tipps an ihrem Business-Look fest. Hier mit entzückendem Pünktchentuch, sehr reduziertem Make-up und mädchenhaftem Pferdeschwanz-Look. So gelingt Peggys Office-Chic: Bloß ein wenig Concealer gegen Augenschatten und Unebenheiten verwenden. Leichten Lipliner ziehen mit einer lippenrotähnlichen Nuance, nach innen ausmalen und mit farbloser Lippenpflege verwischen. Die Wimpern bekommen einen Hauch Tusche. Die Frisur: Die Haare straff zurückkämmen und zum Zopf binden. Den kurzen Pony über eine Rundbürste in Form drehen. Zum Abschluss Haarspray drüber geben. Und: Nicht das liebreizende Lächeln vergessen! Produkt für Peggys Lieb-Look: z. B. "Volume Kräftigungs-Haarspray" von John Frieda.

Looks aus "Mad Men": Betty Draper

Wie gut, dass Fernsehen ohne Geruch übertragen wird! Denn so gern wir die ultra stylishe "Mad Men"-Serie auch schauen - es wird permanent geraucht. In der Werbeagentur (schließlich kreiert die Crew die Claims für Lucky Strike), in der Küche, beim Arzt (!), im Bett. Dem makellosen Teint Betty Drapers kann das (noch) nichts anhaben. So gelingt Bettys Clean-Chic: Die elegante Sixties-Welle braucht Volumen am Ansatz. Dafür die Haare Strähne für Strähne über eine Rundbürste föhnen und anschließend auf Klettwickler drehen. Wickler rausnehmen und die Ansätze mit der Bürste antoupieren. Vorsichtig die Oberfläche glatt ziehen, ohne dabei die Locken rauszubürsten. Make-up: Für Bettys Traum-Teint sorgt eine Foundation, die gleichzeitig für sanften Glow und Ebenmäßigkeit sorgt. Die rosigen Lippen sind mit Konturenstift akkurat umrandet. Bettys Augenbrauen sind sorgsam gezupft. Produkt für Bettys tollen Teint: z. B. "Last Silk UV Foundation" von Giorgio Armani Cosmetic.

Looks aus "Mad Men": Joan Holloway

It's all about Pink! Das Kleid, die Lippen und die Fingernägel sind perfekt aufeinander abgestimmt. Und Joan setzt noch einen drauf: Lidstrich mit Sixties-Swing plus Brauenverlängerung. Ganz zu schweigen von den goldigen Accessoires. UND dem hübschesten Hochsteck-Hinterkopf, der je für eine TV-Serie toupiert wurde! Das wichtigste für diesen Glamour-Look: Die richtige Farbwahl. Zu roten Haaren sieht kräftiges, volles Fuchsia einfach umwerfend aus. Der geschwungene Lidstrich wird über den Augenwinkel hinaus gezogen. Die verlängerten Brauen werden im Ton genau auf die Haarfarbe abgestimmt. Die Hochsteckfrisur: Haare erst auf dicke Heizwickler drehen, auskühlen lassen. Anschließend mit einer breiten Lockenzange noch einmal alles (bis auf eine breite Passe über der Stirn) nachkringeln – und ausbürsten. Die Ansätze am Hinterkopf zusätzlich toupieren (und für Standkraft sofort mit Haarspray fixieren). Mit den Händen in Form drücken, zum Schluss noch etwas Haarspray, das fixiert. Neben Schaum und Spray braucht der Look unbedingt ein glänzendes Finish, am besten mit Glanzspray. Produkt für Joans Glamourfrisur: z. B. "Diamond Gloss Glanz Finish" von Nivea.

Text: Stefanie Höfle & Angela Schöneck Fotos: PR

Wer hier schreibt:

Kommentare (2)

Kommentare (2)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe FranziH,

    Diesen Artikel hat die Beauty-Redaktion erstellt. Die passenden Produkte für den jeweiligen Look zu zeigen, gehört zu unserer Auffassung von journalistischem Service für die Userinnen. Wir nennen stets Produkte unterschiedlicher Hersteller, die wir frei auswählen und wir bekommen kein Geld dafür.

    Mit freundlichen Grüßen
    Das Beauty-Team
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Was, bitte, sind das für Produkt-Schummeleien auf den Bildern??? Das ist ja wohl peinlichste Werbung, und das auf den schönen, stilvollen Mad-Bildern. Wie viel Kohle kriegt man denn dafür?

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Frisuren & Make-up: Die Looks der Serie "Mad Men" zum Nachstylen

Zu Pencilskirts und Petticoats tragen die Frauen aus der Kult-Serie "Mad Men" tolle Sixties-Frisuren und knalligen Nagellack. Die Looks der Mad Women zum Nachstylen!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden