Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Lippenstift-Test: Die Beauty-Redaktion testet die neuen Farben

Himbeerrot, Rosenholz oder Weinrot? Welcher Lippenstift steht mir? Die Beauty-Redakteurinnen haben den Test gemacht: die neuen Farben für die Herbstsaison.

Lippenstift im Test: "Eight Hour Cream Lip Protectant Stick" von Elizabeth Arden

BRIGITTE-Redakteurin Birgit Potzkai Ich muss zugeben, dass ich noch nie ein Freund von dem Geruch sämtlicher Eight Hour Cream-Produkte war. Selbst als alle, alle Modelle und Visagisten schon vor Jahren die Produkte als Geheimtipp mit ins Studio brachten und Lobhymnen darauf sprachen, ich blieb stur. Doch letztes Jahr kam ich gerade von einem Langstreckenflug zurück, meine Lippen waren so trocken, aufgesprungen und schmerzhaft, dass ich in den Duty Free-Shop sprang und mir eine kleine Tube Eight Hour Cream kaufte, mir noch im Laden dick auftrug. Sensationell. Bei der nächsten Flugreise wurde ich mutiger: ich kaufte mir einen Lippenpflegestift in Knallrot. An den Geschmack hatte ich mich nun schon gewöhnt, die Farbe mauschelte sich überraschenderweise dem Lippenton an. So wie alle anderen Töne auch. Sie klingen wunderbar nach Sommer: Honey, Berry, Plum. Die Lippen sind samtweich und durchweg gepflegt inklusive Farbauffrischung. "Eight Hour Cream Lip Protectant Stick" Plum 04. Von Elizabeth Arden, 21 Euro.

Lippenstift im Test: "Volume Shine Ultra Glossy" von Nivea Beauté

Betti Koch, Stellvertretende Ressortleitung BRIGITTE Beauty In Sachen Lippenfarbe bin ich im Alltag sparsam. Sehr sparsam sogar: In meiner Handtasche ist maximal ein Lipgloss zu finden. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum mir der Lippenstift so gut gefällt. Denn er deckelt nicht zu, liefert genau die Richtige Menge an der angesagten, orangeroten Farbe und gibt mir das Gefühl von eingecremten Lippen. Das „ultimative“ Glanzversprechen der Firma finde ich allerdings übertrieben. Geschmeidig und gepflegt wären die besseren Worte. Beim Blick auf die INCI-Liste entdecke ich dafür lauter gute Zutaten: Sheabutter, Jojoba- und Avocadoöl sind bekannte Wirkstoffe für trockene Haut. Irgendwie typisch Nivea.

"Volume Shine Ultra Glossy" in der Farbe Mandarina 06 von Nivea Beauté , ca. 9 Euro.

Lippenstift im Test: "French Touch Absolu" von Lancôme

Stefanie Höfle, BRIGITTE-Beauty-Redakteurin Er ist total klein und leicht und steckt in einer hübschen Silberhülle. Perfekt für mein Ausgeh-Täschchen. Als ich die Farbe sehe, schrecke ich erst zurück: Lancômes Lippenfarbe für den Herbst wirkt auf den ersten Blick tief Weinrot. Aber aufgetragen kommt die Nuance viel heller und leichter rüber. Eher wie kräftiges Rosenholz. Ungewohnt, da ich sonst immer Mohnrot trage, aber ich mag es. Matcht zu meinen blauen Augen ganz anders als Rot. Die Farbe lässt sich geschmeidig auftragen und gut verteilen, trotz kräftiger Nuance braucht man keinen Lip Pencil. Und sie hält den ganzen Vormittag - sogar meinen Cappuccino übersteht die Farbe. Nach dem Apfel muss ich nacharbeiten, aber das hat noch kein Lippenstift geschafft. "French Touch Absolu", Nr. 306. Von Lancôme , ca. 33 Euro.

Lippenstift im Test: Sérum de Rouge von Dior

BRIGITTE-Beauty-Assistentin Anne Haladin: Ein richtiger Lippenstift kommt bei mir selten zum Einsatz. Zu viel Farbe, zu cremige Konsistenz, zu sehr das Gefühl, geschminkt auszusehen. Umso überraschter war ich von dem "Sérum de Rouge". Er fühlt sich so weich an wie ein Lipbalm, ist leicht transparent und trotz der intensiven Fuchsia-Farbe, irgendwie zurückhaltend. Also tapse ich morgens um acht mit Kussmund in die Küche. Mein Freund, ein Lippenstift-Gegner, guckt mich mit großen Augen an und ich erwartete ein: "Wo willst Du denn hin?". Stattdessen kommt lange gar nichts. Und dann: "Schöne Farbe". Da hat er recht. Der Lippenstift ist nicht nur von außen formschön und macht sich mit seiner länglichen Form gut in der Handtasche – der Beerenton "Raspberry" passt auch noch toll zu meiner leicht gelbstichigen Haut. Er schien perfekt... - bis mein Freund meinte: "Letzter Test: Jetzt gucken wir, ob der kussecht ist". "Sérum de Rouge", Pink Diva, ca. 32,50 Euro. Von Dior

Lippenstift im Test: "Perfect Rouge", Caramel BE 333 von Shiseido

BRIGITTE-Mitarbeiterin Nele Justus: Wenn es um meine Lippen geht, bin ich konservativ: Knalliges Kirschrot überlass ich lieber anderen - auf meinen Lippen mag ich es dezent. Der Karamell-Ton ist daher auf den ersten Blick ganz meine Farbe: das schimmernde Beigebraun passt zu meinem Stil (sportlich-schick) und meinem Make-up (schwarzer Lidstrich – ein Muss!, Volumen-Mascara und Bronzer). Beim Auftragen des Lippenstiftes merke ich, dass man dick auftragen muss, damit die Farbe schön leuchtet. Dann aber hält sie gut, gibt eine dezente Farbnote (gut für den Montag bis Freitag Business-Look) – und pflegt die Lippen schön weich. "Perfect Rouge" Caramel BE 333. Von Shiseido, ca. 25 Euro.

Lippenstift im Test: "Rouge Coco" von Chanel

Melanie Grimsehl, BRIGITTE-Beauty-Redakteurin Ich mag den Duft, der mich an Teerosen erinnert, die edle Verpackung und die geschmeidige Konsistenz – damit ist schon das Auftragen des Lippenstifts etwas Besonderes. Auch mit dem Ergebnis bin ich zufrieden: Der zarte Roséton wirkt ganz natürlich – wenn ich es kräftiger möchte, trage ich noch etwas mehr auf. Im ersten Moment habe ich einen unangenehmen Geschmack im Mund – der verschwindet aber schnell wieder. Anders als bei Longlasting-Lippenstiften landet ein Teil der Farbe gleich auf meinem Kaffeebecher – der Rest hält aber einige Stunden lang, bevor ich wieder etwas Farbe nachlegen muss. "Rouge Coco" Nr. 35 Chintz. Von Chanel, ca. 27,50 Euro

Lippenstift im Test: "Pure Color Gloss Stick Rubellite" von Estée Lauder

BRIGITTE-Beauty-Redakteurin Sarah Himbeerrot – eigentlich nicht meine Lieblingsfarbe, im Sommer aber einfach schön zu leicht gebräunter Haut und bunten Kleidern. Kaum auf den Lippen zu spüren und trotzdem relativ farbintensiv, ist er für mich ideal und hinterlässt keine hässlich abgegessenen Farbreste. Mit der Zeit verblasst die Farbe einfach, und zwar gleichmäßig! Besonders gern mag ich den typischen "Lauder"-Duft. Eine Teenager-Erinnerung an meinen allerersten Lippenstift: Honig gemischt mit Apfelblüte (schätzt meine Nase). Unverkennbar - könnte ich unter Hunderten erschnüffeln...

"Pure Color Gloss Stick Rubellite", Fuchsia. Von Estée Lauder, ca. 22,50 Euro.

Lippenstift im Test: "Rouge Volupté Perle" von Yves Saint Laurent

BRIGITTE-Mitarbeiterin Angela Schöneck: Lippenstifte ausprobieren, gerne auch schräge Trends, gehört zur Jobbeschreibung sozusagen. Also: Her mit dem Schwarzviolett von Yves Saint Laurent! Naja. Offen gestanden war ich (und ehrlicherweise auch meine Kolleginnen) sehr skeptisch, was das Ergebnis angeht. Aber – Überraschung – gar nicht mal so schlecht, jedenfalls in dieser Styling-Kombi: Jodhpur-Hose, Flipflops, Sommerteint plus offenes Haar. Auch denkbar für den Herbst: Schwarzlila Lippen zu den neuen Salz-und-Pfeffer-Anzügen im Herrenstil. Was mir an dem Stift besonders gefällt: er gleitet soft über die Lippen und schmeckt ein bisschen süßlich, nicht unangenehm und auf jeden Fall nicht kosmetisch. Doch das habe ich gelernt: Bei dieser tahitiperlen-dunklen Nuance nicht im Blindflug schminken. Zwar deckt der Stift eher mittelstark, aber über die Konturen gemalt geht gar nicht. Apropos: Mit Konturenstift wird’s vielleicht exakter. Aber gerade weil die Farbe so stark ist, könnte sie mir persönlich mit Konturenrahmen zu angemalt aussehen.

„Rouge Volupté Perle”, No. 106 Mesmerizing Purple (limitiert). Von Yves Saint Laurent, ca. 28,50 Euro.

Kommentare

Kommentare

    Mode & Beauty - Newsletter

    Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

    Unsere Empfehlungen

    BrigitteNewsletter
    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
    Fan werden

    PRODUKTEMPFEHLUNGEN

    Topseller

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Lippenstift-Test: Die Beauty-Redaktion testet die neuen Farben

    Himbeerrot, Rosenholz oder Weinrot? Welcher Lippenstift steht mir? Die Beauty-Redakteurinnen haben den Test gemacht: die neuen Farben für die Herbstsaison.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden