Make-up und Pflege
Schminkpinsel: Wie man sie verwendet und reinigt

Ein Make-up ohne Schminkpinsel? Für Visagisten undenkbar. Welcher Schminkpinsel was kann und wie man ihn reinigt.

Foto: wanpatsorn/Shutterstock

  • Echte Profipinsel sind aus echten Haaren
    Beim Pinseln hat man die Wahl zwischen Naturhaar (z. B. von Mac), oft aus Ponyhaaren, und künstlich, bzw. vegan hergestellten Pinseln, häufig aus Taklon (z. B. von Zoeva). Beide Varianten geben ihr Bestes, damit Puder, Rouge, Augenbrauen, Lippenstift, Lidschatten und Lidstrich gut aufgelegt sind. Die Härchen qualitativ guter Schminkpinsel werden gebunden, geklebt und gepresst - also dreifach gesichert, und das ist nicht ganz billig. Aber Visagisten schwören auf hochwertige Schminkpinsel, mit dem das Make-up sehr viel exakter und transparenter aufgetragen werden kann.
  • Zum Pudern
    Puderpinsel sind rund gebunden, besonders weich und dicht, halten losen Puder gut fest und verteilen ihn gleichmäßig und unsichtbar. Die Haut sieht einfach nur schön mattiert aus.
  • Zum Wangen röten
    Rougepinsel sind abgeschrägt in optimaler Form. So eignen sie sich am besten zum Konturieren der Wangen. Die edelsten sind aus Ziegenhaar.
  • Wimpern und Brauen
    Wimpern- und Augenbrauenbürstchen werden fast immer aus unnachgiebigem synthetischem Haar hergestellt. Sie trennen die Wimpern nach dem Tuschen und bringen die Brauen in Form.
  • Für die Lippen
    Lippenpinsel müssen fein und dürfen nicht zu weich sein, um die Farbe präzise auftragen zu können. Ob runde oder gerade Spitze, ist Geschmacksache.
  • Für den Lidschattenauftrag
    Lidschattenpinsel arbeiten flächendeckend, sind aber auch für die Feinarbeit geeignet. Z.B. um einen dunkleren Farbton in der Lidfalte aufzutragen oder um einen Highlighter nur unter den Brauen zu platzieren.
  • Zum Verblenden
    Die so genannten Blender sind die feinsten aller Schminkpinsel, sie verwischen sie harte Konturen - beim Lidstrich zum Beispiel.
  • Schminkpinsel richtig reinigen
    Nie so lange warten, bis der Schminkpinsel total verklebt ist. Make-Utensilien rund einmal pro Woche auszuwaschen, reicht. Es gibt spezielle Reinigungsprodukte für Pinsel, z. B. "Reinigungslotion" von Mac, aber auch Profis benutzen für die Reinigung ihrer Schminkpinsel häufig milde Shampoos, z.B. für Babys. Niemals mit Spüli oder Waschmittel reinigen - das entzieht den Pinsel das Fett, macht sie spröde und verkürzt ihre Lebensdauer.

    Die Schminkpinsel nicht einweichen, nur die Haare vorsichtig shampoonieren und unter lauwarmem Wasser gründlich ausspülen. Eine Trocknung auf der Heizung nehmen Holz und Haare übel. Eine aufrechte Haltung ist auch nicht gut, weil das Wasser dann nach innen läuft und das Holz aufquellen lässt. Besser den Schminkpinsel auf ein Handtuch legen und bei Zimmertemperatur trocknen lassen.
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen