Kosmetik mit Rose

Kosmetik mit Rosen

Die Rose ist wertvoller Inhalt für Kosmetik-Produkte. Lüften wir ihr Geheimnis!

Das Geheimnis der Rose

Eines Tages trafen sich eine Rose und ein Gänseblümchen in einer Vase, die eine fantasiebegabte Fünfjährige befüllt hatte. Da sich die beiden sonst eher selten in nächster Nähe begegnen, nutzte das Gänseblümchen die einmalige Gelegenheit, der Rose endlich mal ordentlich die Meinung zu sagen (denn so schüchtern, bescheiden und anspruchslos, wie man immer sagt, ist das Gänseblümchen in Wahrheit gar nicht).

"Hey, Rose", sagte das Gänseblümchen, "was ich dir schon immer mal sagen wollte: Ich finde es nicht so gut, dass du dich einfach Königin der Blumen nennst. Erstens sind andere Blumen auch schön, und zweitens, seit wann sind wir eigentlich eine Monarchie? Den Titel Königin sollte man sich verdienen, nicht allein wegen seiner noblen Herkunft verliehen bekommen." Die Rose errötete noch ein wenig mehr als ohnehin schon und wirkte für einen kurzen Moment, als sei ihr schon wieder eine Blattlaus über den Stiel gelaufen (denn so stolz, arrogant und abgehoben, wie man sagt, ist die Rose in Wahrheit ebenfalls gar nicht).

Doch schnell erlangte sie ihre Würde wieder und sprach: "Aber liebes Gänseblümchen, jetzt reg dich doch nicht so auf. Zuerst einmal ist das mit der Königin nur eine Art Spitzname, den hat mir die Dichterin Sappho schon um 600 vor Christi verliehen: 'Es erröten wie die Mädchen nun die Hecken, seht nur hin, oh die Rosen, ach die Rose ist der Blumen Königin . . . ' " "Ja, ja", sagte das Gänseblümchen, "und sonst?"

"Was meine Herkunft betrifft: Es ist nun mal wahr, dass schon vor mehr als 3000 Jahren für meine sorgsame Aufzucht und Kultur gesorgt wurde, in Persien, dann in China, in Ägypten, bei den Römern, in Griechenland . . . um nur einige zu nennen. Und ich wurde überall als Symbol der tiefen Zuneigung verehrt: In Griechenland weihten sie mich der Liebesgöttin Aphrodite, bei den Römern der Liebesgöttin Venus, bei den Germanen der Liebesgöttin Freya. Aber nur, weil ich gut kultiviert wurde, heißt es nicht, dass ich nicht auch eine wilde Seite habe. Zu meiner Familie, den Rosaceae, gehören auch ganz bürgerliche, bodenständige Pflanzen, zum Beispiel der Apfel, der Schlehdorn, die Quitte, der Weißdorn und auch der Frauenmantel", sagte die Rose, auch wenn man ihr anmerkte, dass ihr genau das ein bisschen peinlich war.

"Okay, jetzt hör mir mal auf mit deiner total normalen Familie. Tatsache ist, du bist kultiviert, deine Blütenform ist perfekt, und zugegebenermaßen riechst du auch ganz gut", sagte das Gänseblümchen. Und fügte missmutig hinzu: "Aber das ist nun auch echt kein Wunder, wenn man wie du das Glück hat, ein ätherisches Öl zu besitzen, das aus mehr als 400 Einzelstoffen zusammengesetzt ist."

"Wovon erst 30 identifiziert sind", sagte die Rose stolz, "der Rest ist mein Geheimnis."

"Ja, genau das nervt so an dir: Aus allem machst du ein Geheimnis. Du lockst mit deinem Duft und versprichst die große Liebe, Sinnlichkeit, Verführung, Leidenschaft, gleichzeitig spielst du Rühr-mich-nicht-an mit deinen Dornen . . . "

". . . botanisch gesehen sind es eigentlich Stacheln", korrigierte die Rose.

"Das geht mir so was von am Stempel vorbei. Ist denn Schönheit alles, Rose? Muss denn eine Königin nicht auch wohltätig sein und konkret helfen, wie die Kamille bei Bauchschmerzen oder die Pfefferminze bei Kopfweh? Aber keiner besingt die Kamille oder Pfefferminze. Na ja, außer einmal Marius Müller- Westerhagen. Über dich dagegen hat Goethe Gedichte geschrieben! Mehrmals!!!"

Die Rose war nun doch leicht gekränkt.

"Aber Gänseblümchen, ich helfe doch. Im Mittelalter wurde ich in Europa eigentlich sogar nur als Heilpflanze in Klostergärten angebaut. Und warum, glaubst du, stehen Menschen in Bulgarien, in Frankreich oder in der Türkei frühmorgens auf, um in mühseliger Handarbeit 4000 Kilo Blütenblätter zu pflücken und daraus gerade mal ein Kilo Öl zu gewinnen? Die machen das nicht nur wegen des Duftes, sondern auch, weil mein Öl in der Hautpflege zellregenerierend und entzündungshemmend wirkt. Außerdem denk dran, dass ich in wildlebender Form auch Früchte hervorbringe. Und Hagebutten sind nicht nur als Juckpulver zu gebrauchen, sondern sehr vitaminreich. Und das Öl aus den Kernen enthält viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren und ist daher ideal zur Hautpflege. Schon die Inkas benutzen es als Narbenheilöl."

"Ich weiß nicht", sagte das Gänseblümchen, "ganz überzeugt bin ich trotzdem noch nicht."

Da öffnete sich die Rose ein wenig und verströmte mit aller Kraft ihren Duft. Und wie sie erwartet hatte, gab es nur einen kurzen Moment des Schweigens, bis das Gänseblümchen sagte: "Ach, was soll's, Rose, nichts für ungut. Ich mag dich, du bist schon eine Gute. Aber ich hab auch meine Qualitäten."

Wie schön, wenn man sich auf seine Künste doch so verlassen kann, dachte die Rose. Schließlich wusste sie, dass ihr Duft seit Jahrtausenden nicht nur erotisierend war, gegen Traurigkeit half und das Herz öffnete, sondern auch sehr ausgleichend wirkte. Sie ist eben die Königin.

Rosen in der Kosmetik

PFLEGE - zum Beispiel: "Intensiv-Gesichtsöl Kapseln" von Weleda (mit Hagebuttenkernöl; das in der "Wildrosen"- Pflegeserie verwendete ätherische Rosenöl stammt von Damaszener Rosen aus biologischem Anbau in der Türkei) "Bio Wildrose Tagespflege" von Medipharma Cosmetics (mit Hagebuttenkernöl und Wildrosenextrakt aus biologischem Anbau) "Körperbalsam Rose" von Dr. Hauschka (wärmend, mit Auszügen von Hagebutte und Rosenblüten, mit ätherischem Rosenöl) "Faces Gesichtswasser Bio-Wildrose" von Lavera (mit Bio-Wildrosenextrakt) "Rose Reinigungsmilch" von Tautropfen (mit Rosenwasser und Wildrosenkernöl aus biologischem Anbau) "Essentielles Reichhaltige Creme" von Vichy (mit einem Extrakt aus Rosenblüten zur Unterstützung der natürlichen Schutzfunktion der Haut) "Rose Granatapfel Ultra-Rich Regenerationscreme" von Primavera (mit Hagebuttenkernöl und Rosenöl aus biologischem Anbau) "Masque Doux Aromatique aux 3 Roses" von Nuxe (klärende Maske mit ätherischen Ölen) "Rosenblüten Handcreme" von Styx (Naturkosmetik mit ätherischem Rosenöl) "Rose Synergy 012 Restoring Facial Serum" von Ren (mit Hagebuttenkernöl und ätherischem Rosenöl, in ausgewählten Kosmetik-Instituten) "Pluie des Roses Facial Oil" von Daniele de Winter (Gesichtsöl mit ätherischem Rosenöl)

DÜFTE - zum Beispiel: "Lady Vengeance" von Juliette has a gun (mit bulgarischer Rose). "Idylle" von Guerlain (mit bulgarischen Rosen und Rose du Plessis-Robinson). "Rose Summer Edition" von Paul Smith (mit der "Paul Smith Rose" in Kombination mit Wassermelone und grünem Tee). "Ma Dame Rose'n'Roll" von Jean Paul Gaultier (Rose mit Bitterorange, Moschus und Zeder). "Zen Purple" von Shiseido (alle "Zen"-Düfte werden bestimmt durch die fruchtig-zitrusartige Blaue Rose, eine Kreuzung aus zwei violetten Rosen; in "Zen Purple" in Kombination mit chinesischer Rose, Lotusblüte und Mimose)

Produktion: Birgit Potzkai Fotos: Oliver Schwarzwald ein

Kommentare

Kommentare

    Mode & Beauty - Newsletter

    Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

    PRODUKTEMPFEHLUNGEN

    Topseller

    Unsere Empfehlungen

    BrigitteNewsletter
    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
    Fan werden
    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Kosmetik mit Rosen
    Kosmetik mit Rose

    Die Rose ist wertvoller Inhalt für Kosmetik-Produkte. Lüften wir ihr Geheimnis!

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden