Natürlich schön
Wie gut ist Naturkosmetik wirklich?

Naturkosmetik liegt voll im Trend. Doch kann sie auch all das, was wir wollen? Ein Update der Möglichkeiten und Grenzen - so gut ist Naturkosmetik.

"Mir ist Anti-Aging wichtig"

Anti-Falten-Wirkstoffe findet man auch in der Natur, darum gibt es auch gute Anti-Age-Naturprodukte. Rosengeranienöl soll die Zellerneuerung ähnlich gut beschleunigen wie der Goldstandard der Anti-Falten-Wirkstoffe Retinol. Zuckerwirkstoffe binden Wasser und füllen Fältchen auf wie Hyaluronsäure. Und da Naturkosmetikhersteller auf der ganzen Welt ständig nach interessanten Pflanzen forschen, finden sich auch immer wieder vielversprechende neue Ansätze: So soll Parakresse aus Südamerika Botenstoffe in der Haut beeinflussen, um die Muskelkontraktionen zu reduzieren - also eine Art Botox aus der Natur. Die Acaibeere gehört zu den Top-Antioxidanzien, auf die Naturkosmetik setzen kann, um freie Radikale zu bekämpfen. Auch für den Anti-Age-Hit Pro-Xylane gibt es ein Bio-Pendant: Rotbuchenextrakt ist reich an diesem Faltenglätter.

"Mir sind Cremes wichtig, die nicht kleben und schnell einziehen"

Stimmt: Vor 20 Jahren klebten viele Bio-Cremes noch fürchterlich. Heute aber sind sie vom Hautgefühl von der herkömmlichen Pflege nicht zu unterscheiden. Mittlerweile gibt es auch Gele, leichte Fluids und schnell einziehende Body-Lotions.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Fotos: Jan Rickers
    Styling: Sarah Harms
    Text: Sandra Schulte
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen