Stil-Ikonen: Die Must-haves für ihre Looks

Audrey Hepburn hatte ihr kleines Schwarzes, Grace Kelly machte Hermès-Tücher berühmt, Kate Moss liebt rockige Lederjacken. Wir zeigen jeweils die wichtigsten sechs Must-haves für diese Stil-Ikonen.

  • 2 Kommentare
  •  
  •  

Audrey Hepburn
Audrey Hepburn Wimperntusche Makeup Kleid Sonnenbrille Handschuhe Kette

Audrey Hepburn, die Grazile


Ihre Vita:
Audrey Hepburn wird 1929 in Belgien geboren und wächst in England auf, ehe sie wegen des Zweiten Weltkriegs nach Holland fliehen muss. Anschließend beginnt sie als Schauspielerin zu arbeiten und ergattert durch Zufall die Rolle der "Gigi" am New Yorker Broadway. Die "grazile Elfe" spielt sich in die Herzen der Zuschauer und wird Hollywoods neuer Liebling. 1961 macht sie sich durch ihre Rolle der Holly Golightly in "Frühstück bei Tiffany" unsterblich. Audrey Hepburn war zwei Mal verheiratet: Sowohl mit Mel Ferrer als auch mit Andrea Dotti hat sie jeweils einen Sohn, nachdem sie zuvor drei Fehlgeburten erlitten hatte. 1992 erkrankt sie an Darmkrebs und verliert trotz Operation und Chemotherapie im Januar 1993 den Kampf gegen die Krankheit.

Ihr Stil:
In den USA der 50er Jahre war Audrey Hepburns zierliche Figur eine willkommene Abwechslung zum vorherrschenden Schönheitsideal üppiger Frauen wie Marilyn Monroe. Ihr graziler Look war damals revolutionär, mittlerweile ist er zeitlos und wurde bis heute millionenfach kopiert.

Ihre Must-haves:
Das kleine Schwarze, lange Handschuhe, Ballerinas und ein Collier: Mehr braucht es nicht für den ganz großen Auftritt à la Audrey Hepburn. Für den Ausflug ins Grüne: Hermès-Carré und XXL-Sonnenbrille.
Grace Kelly
Grace Kelly Haarspray Bluse Perlen Lippenstift Rock Tuch

Grace Kelly


Ihre Vita:
Grace Kelly wird 1928 als Tochter einer sehr wohlhabenden Familie in Philadelphia geboren. Nach der Schule macht sie eine Schauspielausbildung in New York und arbeitet nebenbei als Model. Nach ein paar Theateraufführungen wird Hollywood auf sie aufmerksam und sie bekommt ihre ersten Filmrollen - mit durchschlagendem Erfolg. 1955 lernt sie Fürst Rainier III. während der Filmfestspiele in Cannes kennen - eine Begegnung, die knapp ein Jahr später zur Hochzeit führt. Fürstin Gracia Patricia von Monaco, wie sie nun heißt, findet sich zunächst nur schwer mit ihrer Rolle der Landesmutter zurecht, zudem fehlt ihr die Schauspielerei, die sie aufgeben musste. Doch sie wächst an ihren Aufgaben und sorgt durch ihre Vergangenheit sogar dafür, dass Monaco sich zum Jetset-Ort der Reichen und Schönen entwickelt. 1982 stirbt Grace Kelly, die mit Fürst Rainier insgesamt drei Kinder hat, an den Folgen eines Autounfalls, um den sich bis heute Gerüchte ranken.

Ihr Stil:
Nie war eine Frau stilsicherer als Grace Kelly, nie hat sie sich auch nur einen einzigen Mode-Fauxpas erlaubt. Ihre Outfits versprühten Glamour und Eleganz pur.

Ihre Must-haves:
Twinset oder Bleistiftrock, Lippenstift, Perlenkette, und in jedem Fall eine Kelly-Bag von Hermès, die eigens nach der Fürstin benannt wurde.
Marilyn Monroe
Marilyn Monroe Ringe Kleid Schuh Lippenstift Chanel

Marilyn Monroe, die Verführerische


Ihre Vita:
Marilyn Monroe wird 1926 als Norma Jean Mortenson in Los Angeles geboren. Den Großteil ihrer Kindheit verbringt sie in Pflegeheimen. Um diesem Leben zu entkommen, heiratet sie mit nur 16 Jahren ihren Jugendfreund. Mit Kriegsbeginn arbeitet sie am Fließband und wird dort von einem Fotografen entdeckt. Anschließend kann sie sich vor Modeljobs kaum retten und wird zudem von einer Filmfirma unter Vertrag genommen. Sie avanciert zu einer der bekanntesten Darstellerinnen und gleichzeitig zum Sexsymbol der damaligen Zeit. Das plötzliche Star-Dasein, zwei weitere gescheiterte Ehen, Drogen- und Alkoholmissbrauch zwingen sie letztlich in ärztliche Behandlung. 1962 wird sie im Alter von nur 36 Jahren tot aufgefunden. Diagnose: Überdosis. Bis heute kursieren viele Verschwörungstheorien über ihren Tod.

Ihr Stil:
Ihre üppigen Kurven ließen Männer träumen und Frauen vor Neid erblassen: Marilyn Monroe wusste ihren Sex-Appeal mit einfachen Mitteln wie einer offenherzigen Bluse oder einem körperbetonten Rock perfekt in Szene zu setzen. Dabei wirkte sie stets elegant und nie vulgär. Kein Wunder, dass sie bis heute als Sex-Symbol gilt.

Ihre Must-haves:
Tief ausgeschnittene Blusen, Neckholder-Kleidchen - gern mit Plissé oder Polka-Dots in Weiß und für den großen Auftritt eine Pelzstola. Ach ja: und natürlich immer einen Tropfen Chanel N° 5.
Elizabeth Taylor
Elizabeth Taylor Puder Kleid Parfum Schuh Koffer Kette

Elizabeth Taylor, die Exzentrische


Ihre Vita:
Elizabeth Taylor, 1932 in London geboren, wird von Kindesbeinen an von ihren Eltern gefördert: In England bekommt sie Ballett- und Gesangsunterricht - nachdem die Familie wegen des Zweiten Weltkriegs in die USA flieht, wird sie in Hollywood beim Film untergebracht. Mit Erfolg: Als Zehnjährige hat sie ihre erste große Rolle und auch der Sprung vom Kinder- zum Teenie-Star gelingt ihr mühelos. In ihrer Karrierelaufbahn dreht sie mehr als 50 Filme und erhält zwei Mal den Oscar - während der 50er und 60er Jahre gilt sie als eine der schönsten und erotischsten Frauen Hollywoods. Doch mit dem Erfolg wächst auch ihr exzentrischer Lebensstil: Alkoholexzesse, Diven-Gehabe, zahlreiche Liebschaften, acht Ehen, darunter die Hassliebe mit Richard Burton, mit dem sie gleich zwei Mal verheiratet war. Im März 2011 stirbt die Grande Dame des Kinos an Herzversagen.

Ihr Stil:
Elizabeth Taylor ist der Inbegriff von Hollywoods Glamourwelt der 50er und 60er Jahre. Sie liebte luxuriöse Designerkleidung und teuren Schmuck und trug diese Dinge mit einer Selbstverständlichkeit zur Schau wie keine zweite. Ihr Look war immer elegant-glamourös mit einem Hauch Erotik - wie es sich für eine wahre Diva gehört.

Ihre Must-haves:
Pelze, teurer, auffallender Schmuck, körperbetonte Kleider, die viel Dekolleté zeigen.
Sarah Jessica Parker
Sarah Jessica Parker Lippenstift Kleid Ohrringe Schuh Schminke Tasche

Sarah Jessica Parker


Ihre Vita:
In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, weiß Sarah Jessica Parker schon früh, dass sie es einmal besser haben möchte. Daher besucht sie mit nur acht Jahren eine Schauspielschule in New York und steht drei Jahre später das erste Mal auf einer Broadway-Bühne. Rund zwanzig Jahre und zahlreiche kleine Film- und Theaterrollen später spielt SJP im Juni 1998 das erste Mal Sexkolumnistin Carrie Bradshaw - eine Rolle, die sie weltweit berühmt und zur Fashion-Ikone macht. Privat hat sie ihren Mr. Big bereits gefunden: 1997 heiratet sie ihren Schauspielkollegen Matthew Broderick. Die beiden haben einen Sohn und zwei Zwillingstöchter, die von einer Leihmutter ausgetragen wurden.

Ihr Stil:
Was Sarah Jessica Parker zur Schau trägt, wird zum Kultobjekt. Das ist allerdings erst seit "SATC" so. Stylistin Patricia Field kreierte den Look von Carrie Bradshaw alias SJP, den Millionen Frauen anschließend zu kopieren versuchten. Ein bisschen Haute Couture, ein bisschen Vintage - noch nie war Stilbruch so schön.

Ihre Must-haves:
Schuhe, Schuhe, Schuhe - am besten mit zentimeterhohen Absätzen und auch gerne mit den berühmten roten Sohlen von Christian Louboutin, feminine Kleider und auffälliger Schmuck.
Kate Moss
Kate Moss Weste Lederjacke Schminke Schuh Tasche Pullover

Kate Moss, die Rockige


Ihre Vita:
Im Januar 1974 in London geboren, wird Kate Moss 1988 als 14-Jährige am JFK-Flughafen in New York entdeckt. Ihren ersten Spot dreht die Britin für Calvin Klein Jeans. Trotz ihrer als nicht modeltauglich geltenden Größe von 1,72 Meter spielt sich Moss in die Supermodel-Liga, sie war mit 48 Kilo das dürre Rockglam-Girl und prägte von Stund an den "Heroin-Chic". Ihr exzessiver Lebensstil inklusive Koks-Skandal 2006 ist vielmehr Kick als Knick für ihre Karriere. Heute ist Moss mit Sänger Jamie Hince verheiratet und steht auf der Spitzenverdienerliste der Forbes-Liste auf Platz 15.

Ihr Stil:
Was auch immer Kate sich überwirft, es sieht cool aus. Denn: Kate Moss besitzt das Stil-Gen und würde niemals eine Stylistin fragen, was gerade in ist. Sie gibt das selbst vor, ganz gleich, ob Fellweste, Korsagenkleid oder Shorts mit Gummistiefeln. Ja, Kate war die erste mit diesem Festival-Look. Lidschatten in Smokey-Eyes-Farben machen den Rock-Chic perfekt.

Ihre Must-haves:
Leder, Jeans, High Heels - Hauptsache lässig oder eben rockig-glamourös!
Victoria Beckham
Victoria Beckham Kleid Mantel Tasche Schuh Schminke Lippenstift

Victoria Beckham, die Perfektionistin


Ihre Vita:
Victoria Beckham, 1974 im vornehmen Goffs Oak in Großbritannien geboren, tritt erstmals 1996 als Mitglied der "Spice Girls" öffentlich in Erscheinung. Wesentlich interessanter wird "Posh Spice" jedoch durch ihre Beziehung zu Fußballstar David Beckham. Nach Auflösung der "Spice Girls" und einer gescheiterten Solokarriere nutzt die wohl berühmteste Spielerfrau der Welt seither statt ihrer Stimme lieber ihren Size-Zero-Körper. Den zeigt sie gern leichtbekleidet in Unterwäschekampagnen von Armani oder läuft in ihren eigens designten Kollektionen über die Catwalks. Und ganz nebenbei kümmert sie sich - natürlich immer perfekt gestylt - um ihre Tochter, drei Söhne und sexy Becks.

Ihr Stil:
Vor ein paar Jahren hätte wohl niemand gedacht, dass die Vic von damals (mit gemachten Brüsten und immer viel zu stark gebräunt) sich mal zur Stilikone mausern würde. Doch der Wandel zur super-seriösen Geschäftsfrau und erfolgreichen Modedesignerin ist ihr tatsächlich gelungen. Über dieses neue Image wacht sie penibel: Mal eben im Jogginganzug mit den Kids zum Spielplatz? Undenkbar! Ohne High Heels verlässt sie eigentlich nie das Haus. Ihre Outfits sind von Kopf bis Fuß durchdacht - und auch gerne auf ihren Gatten abgestimmt.

Ihre Must-haves:
Etuikleid, Blazer, XXL-Sonnenbrille und High Heels - am besten alles in gedeckten Farben.
Kate Middleton
Kate Middleton Stiefel Kleid Styling Hut Schminke Mantel

Kate Middleton, die Royale


Ihre Vita:
Kate Middleton wächst wohlbehütet im englischen Berkshire auf. Da ihre Eltern mit einem Partyservice zu größerem Wohlstand gelangen, kann sie an der angesehenen "St. Andrews"-Universität in Schottland Kunstgeschichte studieren. Dort lernt sie auch Prinz William kennen und lieben. Ein Jahr lang können sie ihre Beziehung geheim halten ehe Paparazzi den beiden 2004 in einem gemeinsamen Skiurlaub auf die Schliche kommen. Der Druck auf das Paar wird so groß, dass sie sich im April 2007 offiziell trennen, wenige Monate später aber wieder zusammen kommen. Im April 2011 nimmt Prinz William seine Kate Middleton dann zur Frau und macht sie zur Herzogin von Cambridge. Baby George folgt 2013 - und macht nicht nur seine Eltern, sondern ein ganzes Land überglücklich.

Ihr Stil:
Natürlich hat "Her Royal Highness" zahlreiche Berater an ihrer Seite, die für einen standesgemäßen Auftritt sorgen. Doch schon vor der Hochzeit zeigte Kate Middleton ein ausgezeichnetes Händchen für Mode und präsentierte sich stets klassisch schick. Dass sie ihre Outfits immer noch mehr als einmal trägt, kommt bei den Briten besonders gut an.

Ihre Must-haves:
Mäntel und knielange Kleider in Wickeloptik - von ihren Lieblings-Designern Issa, Luisa Spagnoli und Alice Temperley, edle Stiefel aus Leder oder Wildleder, Kopfschmuck bei offiziellen Anlässen.
Chloe Sevigny
Chloe Sevigny Schuh Fell Shorts Lippenstift Bluse Make-up

Chloe Sevigny, die Auffällige


Ihre Vita:
Chloë Sevigny wird 1974 in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Ohio geboren. Schon in ihrer Jugend fühlt sie sich in der Provinz gefangen und beginnt zu rebellieren: Sie trinkt, raucht, nimmt Drogen, schwänzt die Schule und hängt mit Freunden in New York ab. Mit 18 nimmt sie Reißaus und zieht nach Brooklyn. Ein Glücksfall, denn im Big Apple wird sie wegen ihres ungewöhnlichen Kleidungsstils auf der Straße angesprochen und bekommt so ihren ersten Model- und Redakteursjob bei einem Modemagazin. Es läuft gut: Aus kleineren Jobs werden letztlich Kampagnen für H&M und Miu Miu. 1995 steht sie für "Kids" erstmalig vor der Kamera und kann auch hier die Kritiker überzeugen und fortan Erfolge als Schauspielerin feiern. Ihr Privatleben hält sie der Öffentlichkeit fern und macht lieber mit Filmen und Fashion auf sich aufmerksam.

Ihr Stil:
Hauptsache auffällig, ein wenig provokant und auf keinen Fall langweilig: Chloë Sevigny ist die Meisterin des gekonnten Stilbruchs. Was an anderen Menschen fürchterlich aussehen würde, wirkt an ihr gewollt ausgefallen.

Ihre Must-haves:
Ultrakurze Miniröcke und Hot Pants, grelle Farben, Mustermixe, Flohmarkt-Fummel in Kombination mit Designer-Chic. Und natürlich Lippenstift in leuchtenden Tönen.
Sienna Miller
Sienna Miller Jeans Mantel Schuh Schminke Ohrringe Shirt

Sienna Miller, die Coole


Ihre Vita:
Sienna Miller wird 1981 in den USA geboren, wächst jedoch in Großbritannien auf. Nach der Schule zieht es sie zurück - an die berühmte "Lee Strasberg"-Schauspielschule in New York. Der große Durchbruch bleibt aus, dafür lernt sie bei Dreharbeiten Jude Law kennen und lieben. Nach drei Jahren ist Schluss - wegen seiner Liaison mit dem Kindermädchen. Auch ein zweiter Anlauf 2010 scheitert. Dennoch hat der Hollywood-Beau der 1,70 Meter großen Blondine zu reichlich Publicity verholfen, die sie geschickt nutzt. Neben zahlreichen Modeljobs für große Firmen wie Coca Cola, Hugo Boss Orange oder Pepe Jeans, entwirft sie gemeinsam mit ihrer Schwester Savannah ihre eigene Modelinie Twenty8Twelve - und hat sich zusätzlich zur Stil-Ikone gemausert. 2011 tritt der Schauspieler Tom Sturridge in ihr Leben, 2012 folgt die Geburt ihrer Tochter.

Ihr Stil:
Wegen ihrer Vorliebe für rockige und grungige Outfits wurde Sienna Miller anfänglich gerne als Kate Moss für Arme betitelt. Mittlerweile haben auch die letzten Kritiker verstanden, dass sie ihren eigenen Style hat, der keinen Trends und keiner Kate Moss folgt. Sienna braucht keine ausgefallenen Kleidungsstücke, um aufzufallen. Casual sieht an ihr einfach umwerfend aus.

Ihre Must-haves:
Lässige Basics wie Röhrenjeans, Lederjacke, Boots - aufgepeppt durch ein besonderes Teil wie eine Fellweste, Hut oder Mütze. Für den roten Teppich auffällige Kleidchen mit dem besonderen Etwas.
Alexa Chung
Alexa Chung Schuh Mantel Nagellack Kleid Stift Ring

Alexa Chung, die Trendsetterin


Ihre Vita:
Vom beschaulichen Hampshire im Vereinigten Königreich nach New York an den Times Square: Schon in jungen Jahren startet Alexa Chung ihre Karriere. Im Alter von 16 Jahren wird die Tochter eines Halbchinesen von einer Modelagentur entdeckt, hochkarätige Werbeverträge folgen. Auch das Fernsehen wird auf das Mädchen mit dem individuellen Stil aufmerksam. Nach mehreren erfolgreichen Moderations-Jobs gibt MTV ihr sogar ihre eigene Show namens "It's On with Alexa Chung". Spätestens seit diesem Moment darf sie sich "It-Girl" schimpfen.

Ihr Stil:
Sie hat einfach ein Händchen für Mode: Ob cooler Festival-Look oder adrett in Chanel: Wo Alexa Chung auftaucht, wird Trendgeschichte geschrieben. Müßig zu erwähnen, dass sie als die Muse von Karl Lagerfeld gilt und Mulberry seine Handtasche "Alexa" nach ihr benannte.

Ihre Must-haves:
Burberry-Mantel, Hotpants, Ankle-Boots, Blazer im Boyfriend-Look. Sie liebt den Look der 60er, fein gemusterte Kleider - und ganz viel schwarzen Eyeliner.
Emma Watson
Emma Watson Rock Mantel Redken Make-up Schuh Bluse

Emma Watson, die Mädchenhafte


Ihre Vita:
Als sie fünf Jahre alt ist, zieht Emma Watson von Paris ins englische Oxford. Schicksalhaft - denn hier entdeckt sie an der berühmten "Dragon School" ihre Leidenschaft für's Schauspielern. 2000 setzt sie sich bei einem Casting für "Harry Potter und der Stein der Weisen" gegen 4000 andere Mädchen durch. Zehn Jahre und sieben Filme ist nicht nur Hermine Granger zu einer jungen Frau gereift, sondern auch Emma Watson. Genau das fällt auch einigen wichtigen Menschen in der Modeindustrie auf und so wird die Zauberschülerin aus dem Film im wahren Leben zum Testimonial von großen Marken wie Chanel und Burberry.

Ihr Stil:
Mädchenhafter Charme gepaart mit klassischer Eleganz, chic aber nie over the top: Genau das ist das Geheimrezept von Emma Watson. Daran konnte selbst ihre Radikalkur von langen Locken hin zum Pixie-Cut nichts ändern. Emma Watson ist und bleibt bezaubernd!

Ihre Must-haves:
Elegant-feminine Kleidchen oder Röcke, zarte Blusen und hohe Schuhe - für den schicken Auftritt. Trenchcoat, Röhrenjeans und Ballerinas für die Freizeit.



  • Wie werden Stil-Ikonen eigentlich zu Stil-Ikonen?
    Am besten, man beantwortet diese Frage am Beispiel von Audrey Hepburn, der Mutter aller Stil-Ikonen. Die Schauspielerin kreierte ihren eigenen Stil und blieb dabei. Ihr Beauty-Look: Dicke Augenbrauen, Ponyfrisur, einen exakten Lidstrich und sehr viel Wimperntusche plus meist farblose Lippen. Die Mode: Mithilfe des französischen Couturiers Hubert Givenchy ersann sie ihre Garderobe mit diesen Basics: Tellerröcke, ärmellosen Blusen, Ballerinas, 7/8-Hosen und das legendäre, armfreie kleine Schwarze. Fertig war der bis heute vielfach kopierte Look. Unsere heutigen Stil-Ikonen machen es im Wesentlichen nicht anders. Kate Moss steht für Minikleider und rockige Lederjacken. Kate Middleton setzt auf Brit-Chic mit Etuikleidern und Reiterstiefeln-Look, Schauspielerin Sienna Miller verkörpert den Boho-Chic mit Vintage-Mänteln und Hippie-Fellwesten.

    Schauen wir uns einfach die besten Styling-Tricks von unseren Lieblings-Stil-Ikonen ab!

    • Foto: Cinetext, dpa
    • 2 Kommentare
    •  
    •  
    Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

    BRIGITTE im Abo

    Jetzt bis zu 30% sparen
    und Geschenk sichern