Baden mit Marlene

0
Das Adlon, direkt am Brandenburger Tor

Spätestens seitdem der 3-Teiler im Fernsehen lief, ist klar: in den Goldenen Zwanzigern war das Adlon d a s Luxushotel der Schönen und Reichen! Der Kaiser hatte dort seine eigene Suite, Greta Garbo lernte den MGM-Boss im Fahrstuhl kennen und hatte damit ihr Ticket nach Hollywood – und Marlene Dietrich wurde hier für den Film „der blaue Engel“ entdeckt, als sie auf dem jährlich stattfindenden Presseball mit Fliege, Zylinder und Frack tanzte!
Kein Wunder, dass man im Adlon stolz auf die Geschichte des Hotels ist, auch im modern designten SPA. Angeboten werden u.a. Behandlungen von Dermalogica (Doktorbrand) und Daniele de Winter (viel Natur, ohne Paraffine und Parabene). Das Highlight: Eine private SPA-Suite, die man mit bis zu sechs Freundinnen mieten kann – zum Beispiel für einen luxeriösen Junggesellinnenabschied. In der Suite hängen Bilder von Marlene, es gibt einen Kamin, eine kleine Sauna, Dampfbad, Whirl-Pool und einen Flatscreen. Champagner und kleine Köstlichkeiten sind inklusive genauso wie 30 Minuten Styling oder Massage – und 100%-Glamourfeeling!

Ich hab eine Körperbehandlung und ein Facial von Daniele de Winter getestet, massiert hat Bianca Kraut mit wunderbar fester Hand. Zunächst gibt’s ein Himbeer-Peeling und einen Grünen-Tee-Wickel (man riecht wie ein Teebeutel, die Haut wird aber ganz samtig) und später eine ausgiebige Körpermassage mit frisch-fruchtig duftendem Körperöl. Das Facial war sehr professionell, die Haut wunderbar aufgepolstert, sah den ganzen Abend strahlend und prall aus! Kleiner Tipp: wer sehr empfindliche Augen hat, sollte auf die Massage rings um die Augen mit Gesichtsöl verzichten.

Adresse: Adlon SPA by Resense, 10117 Berlin, Behrenstraße 72, Dienstag bis Samstag 9 bis 21 Uhr, Sonntag und Montag 9 bis 20 Uhr, Telefon 030 2261-1220, www.hotel-adlon.de. Eine 60-minütige Aroma-Massage gibt es ab 90 Euro, das Junggesellinen-Arangement kostet 449 Euro.

Schlagwörter: , , , ,

Diesen Artikel teilen

Kommentar schreiben

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.