Die wichtigsten Schuh-Trends für den nächsten Winter

1
neue-schuhtrends-winter-2012-13

Jede einigermaßen modeinteressierte Frau, der ich erzähle, dass ich mir am Mittwoch und Donnerstag je etwa zehn Stunden lang Schuhe angeschaut habe – und ja, dass genau das auch noch mein Job ist – reagiert ungefähr so: “Nein! Nicht! Wahr! Wow! Toll!” Sooo glamourös ist die GDS, die zweimal im Jahr in Düsseldorf stattfindet, zwar auch nicht, trotzdem hatten Jennie und ich eine Menge Spaß dabei, die neuen Trends für die Herbst-/Winter-Saison 2012/13 zu entdecken.

Die Geschmäcker scheiden sich. Trotzdem: Absolutes Must-Have sind ab sofort Sneaker-Wedges  im Stil von Isabel Marant (= knöchelhohe Turnschuhe mit stoffbezogenem und deshalb “unsichtbarem” Keilabsatz, meist mit Klettverschluss und Gummisohle; gesehen bei MyTheresa.com).

 

Buffalo bringt die in der kommenden Saison in einem leuchtenden Yves-Klein-Blau mit weißer Sohle auf den Markt, bei Tamaris setzt man auf Schwarz-Weiß-Kontraste und Glitzer.

Stiefeletten sind generell ganz vorn mit dabei. Ob Chelsea-Boots mit knallig bunten Stretch-Bündchen wie hier von Jil Sander (gesehen bei MyTheresa.com):

… die im kommenden Herbst übrigens von S.Oliver in einem dunklen Braun mit gelbem Bündchen kommen werden, oder im Bergsteiger-Look wie diese hier von ASH (gesehen bei Stylebop.com):

Aber auch klassische weibliche Formen mit filigranem High Heel und Schnürung (zum Beispiel bei Tosca Blu) oder derbe Boots mit Nieten (zum Beispiel bei Paco Gil) kommen wieder oder bleiben.

Stiefel hingegen werden flacher. Trend ist hier vor allem eine Materialvielfalt. So werden Kuhfell mit Lack, Schlangenprint mit Flechtmuster oder, ganz unkompliziert, Wild- mit Glattleder kombiniert. Aktuell im Lochmuster-plus-Glattleder-Look von Belstaff (gesehen bei Stylebop.com).

 

Mindestens ebenso oft haben wir multifunktionale Stiefeletten und Stiefel mit Strick-, Lammfellfutter- oder einfach nur sehr langem, weichem Wildleder-Schaft gesehen (zum Beispiel bei Vic Matie), der die Kombinationsmöglichkeiten grenzenlos erscheinen lässt.

Neben Sneaker-Wedges gibt es noch eine recht neue Schuh-Form: Penny-Loafer-Pumps. Ein Schuh wie aus einer anderen Zeit. Dem Barock, um ganz genau zu sein. Vorn klassisch abgerundet mit Querschnalle, hinten mit meist ein wenig breiterem Absatz. Die Varianten sind vielfältig: ob mit Tasseln wie beim klassischen Collage-Schuh und Budapester-Lochmuster (gesehen bei AGL), sportlicher mit weißer Naht (Mexx) oder ganz schlicht aus Wildleder (gesehen bei Tosca Blu). Die klassische Variante ohne Absatz ist übrigens auch weiterhin voll im Trend.

Hier in Cognac mit Holzplateau von Christian Louboutin (gesehen bei Net-A-Porter.com):

Pumps werden daneben wieder spitzer (meist noch leicht abgerundet, aber der Trend zeigt eindeutig in eine Richtung). Tolle Modelle gibt’s zum Beispiel bei Magrit. Oder, ganz aktuell, von Jimmy Choo (gesehen bei Net-A-Porter.com):

Absatztechnisch ist alles möglich: Flach, mittel, halsbrecherisch, filigrane Heels, derbe Wedges (Pedro García), Holz (Camper), Leder oder (wie ich persönlich finde: etwas gewöhnungsbedürftig) Gummi, wie aktuell zum Beispiel von UGG (gesehen bei MyTheresa.com):

 

Bevor ich’s vergesse:  Die Trendfarben im kommenden Herbst und Winter sind neben dem neuen Rostkupferaltorange, wie ich es nenne, Laubtöne (schmutziges Bordeaux, Ockergelb und helles Braun), ein edles Flaschengrün und ein Intensivblau.

Schlagwörter: , ,

5 Kommentare
sabina
9. September 2012

nennt mich nen modemuffel, aber ich gehe lieber den ganzen winter lang barfuß, als auch nur ein einziges mal so eine scheußlichkeit wie sneaker-wedges zu tragen. brrrrrrrrrrrr.

Was Man(n) am Schuh-Style der Frau erkennen kann
25. August 2012

[...] von der jeweiligen Mode abhängig. Welche Schuhe im Herbst und Winter im Trend sind, erfahren Sie hier. Aber auch hier ist die Auswahl der Modelle so groß, dass sich durchaus durch den Schuh-Stlye [...]

Veronika
9. Juli 2012

Liebe ML. Auch wenn ich letzte Woche in Berlin wenig Wedges, dafür sehr viele sehr hohe Sandalen mit breitem und Plateau-Absatz gesehen habe, bin ich mir sicher, dass neben Wedges vor allem Blockabsätze im kommenden Sommer stark im Trend sein werden. Und letzte eignen sich mindestens genauso gut für den Sand(kasten)! :-)

ML
5. Juli 2012

Ich würde lieber gern eine Prognose für den Sommer 2013 haben-bleiben uns die Wedges-in welcher Form auch immer- erhalten?Biiitttteee. Auch Muttis wollen nicht nur Ballerinas und andere Flats tragen, sondern 10 cm grösser sein, ohne im Sand(kasten) zu versinken!

Isabel
26. März 2012

Ich bin mir immer noch unsicher, was ich von den Sneaker-Wedges halten soll. Für den Sommer sind sie auf jeden Fall noch nichts, wenn dann würde ich sie eher im Herbst tragen.

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.