Oh la la: Eine Naturkosmetik-Tour durch Paris

0
Bio Shampoos - gibt es übrigens auch gern in der 1-Liter-Flasche

Nach jahrelangem Dornröschenschlaf gab es in Frankreich einen richtigen Bio Boom - ausgelöst durch einen Report im Fernsehen über giftige Inhaltsstoffe in Beautyprodukten (u.a. Parabene in Cremes und Tenside in Shampoos und Duschgels). Eingeladen von der Biofach-Messe in Nürnberg, der einzigen Messe für echte Natur-Kosmetik und Biolebensmittel in Europa, war ich deshalb einen ganzen Tag lang unterwegs in Paris, um mir dort Läden anzusehen, die Naturkosmetik anbieten.

Le Retour à la terre:  Übersetzt die Rückkehr zur Erde ist ein genossenschaftlicher Zusammenschluss von einzelnen Läden. Ein Modell, das in Deutschland gar nicht existiert. Zur Zeit gehören 328 Bio-Läden dazu, es ist das größte Bio-Netzwerk in Frankreich. Im schönen, großen Laden werden vor allem Lebensmittel verkauft - die Besitzerin Madam Chalom konnte aber vor kurzem einen kleinen Laden direkt nebenan dazumieten und verkauft dort nur Naturkosmetik: Weleda, Dr. Hauschka, aber auch sehr viele französische Aromaöle, Heilerdemasken für die Haare - und die unterschiedlichsten Nahrungsergänzungsmittel! Aromaöle und Nahrungsergänzungsmittel sind seit langem Bestseller in französischen Bioläden. Einzelne Produkte von Logona kosten hier übrigens fast doppelt soviel wie in Deutschland.

Rive Gauche, Le Retour à la terre, 1rue le Goff, 75005 Paris, www.leretouralaterre.fr

Mademoiselle Bio: Sehr schicker Naturkosmetik-Laden im ehemals jüdischen Viertel Marais, das sehr hip und quirlig ist. Der Laden ist gleich beim Centre Pompidou um die Ecke: hell, großzügig, mit vielen hübsch verpackten Marken, die man bei uns gar nicht kennt. Es gibt auch eine Kabine, in der mit Hauschka  oder mit französischen Marken, z.B. Themis, behandelt wird. Für eine Behandlung sollte man sich vorher anmelden. Die Beratung für Pflege und Make-up ist kompetent, es wird auch englisch gesprochen. Mademoiselle Bio war ursprünglich ein reiner Web-Shop, mademoisell-bio.com – einer der ersten Webseiten für den Verkauf von Naturkosmetik.

Mademoiselle Bio, 28, Rue des Archives, 75004 Paris, 10 Uhr bis 19.30 Uhr, Tel. 01488750, www.Mademoiselle-bio.com, Maniküre ab 10 Euro, Körperpeeling z.B. 48 Euro

Couleur caramel: Bezeichnet sich selbst als Make-up-Café, in dem man Kaffee trinken kann - und Naturpflege und Make-up mit sehr großer Farbauswahl bekommt. Alles verpackt garantiert ohne Plastik, mit sehr hübschem Recyclingpapier, alle Farben kann man sich selbst nach Belieben zusammenstellen. Einfach ohne Termin hingehen, einen Kaffee trinken und sich mit den Testern schminken und/oder vom Visagisten beraten lassen. Anschließend bekommt man eine Schminkkarte mit allen benutzten Produkten und Farben. Wer mehr lernen will, bucht einen kleinen Kurs, allein oder mit einer Freundin. Dafür muss man sich allerdings vorher anmelden. Die Produkte kosten zwischen 4 und 27 Euro. Der Chefvisagist im Laden, Franck Ventura, hat mit seinen Farben in Cannes auch schon Paris Hilton geschminkt. Die Make-up-Produkte gibt es auch in Deutschland, vom Lippenstift war ich etwas enttäuscht (nicht cremig genug), Puder und Eyeshadows sind gut.

Couleur caramel, Maquillage Caffé, 8, rue Nicolas Flamel, 75004 Paris, Tel.: 0033148040294, www.couleur-caramel.com/maquillage-caffee.html

Naturalia France: die Ladenkette wurde ursprünglich 1973 von einem Landwirt gegründet, der 1998 die Kette mit insgesamt 10 Läden verkauft hat. Inzwischen gehören 66 Geschäfte in ganz Frankreich dazu, Besitzer sind Monoprix und Galeries Lafayette. Lebensmittel und Kosmetik werden zusammen angeboten, die meistverkauften Kosmetik-Produkte sind 1. Weleda, 2. Melvita und Cattier und an 3. Stelle Logona.

Naturalia France, 84, rue Beaubourg, 75004 Paris

Nicht fehlen darf auf so einer Beauty-Tour durch Paris natürlich La Maison Dr. Hauschka: Ein kleiner SPA mitten in Paris, der wie ein Wintergarten aussieht und ruhig in einem begrünten Hinterhof liegt. Mehr dazu hier!

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.