Frisen-Freitag: Beach Waves auf die Schnelle

0
beach-wave

Haare waschen, kuren und trocknen dauert bei meinen Struppi-Naturlocken schon so ermüdend lange, dass natürlich null Zeit mehr für irgendwelche “offene Haare”-Stylings bleibt. Ich finde aber, immer nur eintüdeln (in Zöpfe, Dutts oder Hochsteckfrisen ohne roten-Teppich-Glam) ist auch keine Lösung – also kommt heute mal Trick 17 für Strand-Lässiglocken zum Einsatz. Wenn der Sommer schon nicht zu mir kommt dieses Wochenende, dann mache ich ihn mir halt ins Haar.

Das braucht man für die schnelle Strandlocke: Zopfgummi, Haaröl.

Step 1: Nach dem Föhnen einen guten Schluck Haaröl (z.B. “Maroccanoil Light”) in die Längen und Spitzen kneten.

Step 2: Haare im Nacken erst zu einer Schlange  und dann zum Dutt eindrehen. Zwei Stunden so lassen.

Step 3: Aufmachen und mit ein paar weiteren Tropfen Haaröl die strohigen Stellen zum Glänzen bringen.

Feddisch ist die Selfmade-Blitz-Beachwelle!

Schlagwörter: , , , ,

2 Kommentare
Steffi
7. Juni 2012

Liebe Ann-Catrin,

ganz genau: alle Haare zu einem Strang eindrehen und den Haarstrang am Ende zu einer Schnecke rollen. Mit einem Gummi befestigen.

Liebe Grüße vom StyleNotes Team und Steffi

Ann-Catrin
4. Juni 2012

Eine super Idee, aber wie dreht man das Haar zu einer Schlange? Einfach eindrehen, zum Beispiel um den Finger wickeln oder wie ist das gemeint?

Hoffe auf eine Antwort!

Liebste Grüße :)

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.