Frisen-Freitag: Emma Watson mit Übergangs-Bob

0
emma-watson-bob-587

Ich finde, dass Hermine in allen Harry Potter-Teilen durchweg die Coolste war. Bloß das mit ihren Haaren im Roman und dann im Film, das war einfach falsch. Joanne K. Rowling beschreibt Hermine Grangers Haar als widerspenstig, wild und kraus. Emmas Mähne ist honigblond, hübsch naturgelockt und an keiner einzigen Stelle auch nur angekräuselt. Tse. Liegt vermutlich am Weichspül-Conditioner Hollywoods.

Ein Frisurenvorbild ist Emma Watson trotzdem, finde ich. Erst der Mut zum Pixie – einfach nur toll und selbstbewusst sah das aus – jetzt der lässige Übergangs-Bob. Schätze, Miss Watson züchtet wieder auf Walle-Walle. Bei der David Letterman Show trat sie jüngst mit einem sleek gestylten Bob auf, der in den Spitzen leicht aufgehellt ist. Chicobello! Hübsche Inspiration – alle Haar-Züchterinnen werden es Dir danken, liebe Emma.

 

Fotocredit: Cinetext (4)

Schlagwörter: , , ,

Diesen Artikel teilen

1 Kommentar
Lisa
8. September 2012

Ich finde Emma Watson allgemein so hübsch! Und ihr neuer Bob steht ihr echt gut.

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.