Must-not-Have: Tampons aus dem Netz

0
TamponsForYou

Als ich heute morgen eine Pressemitteilung von presse@tamponsforyou.de las, musste ich mich kurzzeitig an meinen Bürostuhl klammern. www.tamponsforyou.de ist ein neuer Onlineshop für – richtig, jetzt bitte festhalten – Tampons. Schon das klingt irgendwie befremdlich, wenn man bedenkt, dass man Tampons in jedem Drogerie- und Supermarkt sowie in der Apotheke kaufen kann und dass das nun absolut und wirklich und überhaupt nichts sein sollte, das einem an der Kasse peinlich wäre – ähnlich bescheuert ist das ja mit Kondomen (warum sollte einem safer Sex peinlich sein?). Also: Tampons “ganz diskret” online bestellen? Schwachsinn!

Als ich mich (kurzzeitig) abgeregt hatte, habe ich dann kapiert, was das eigentliche Konzept dieser zumindest marketingstrategisch irgendwie nicht ganz so schlechten Kampagne ist: Irgendein Kunde bedruckt Tamponverpackungen (!!!) mit seiner Werbung und wir sollen dann online Werbe-Tampons in bunt bedruckten Schachteln ordern. Die bekommen wir dann umsonst zugeschickt. Anschließend (wahrscheinlich so nach 28 Tagen) bekommen wir dann eine “Einladung”, “maximal” zehn Fragen zur Werbekampagne auf der Damenhygieneartikelbox zu beantworten. Tampons als Werbemittel und Marktforschung gleichzeitig. Wer bucht sowas? Pharmazeutische Unternehmen, die auf Verhütungsmittel spezialisiert sind? Mineralwasser-Konzerne? Sonnencreme-Hersteller? Schokoriegel-Fabrikanten? Ich fasse es immer noch nicht.

Schlagwörter: , ,

Diesen Artikel teilen

8 Kommentare
Susan
10. Januar 2013

@Gisela: Da muss keiner zur Post rennen, da gibts doch nur 6 oder 7 Stck. und die landen in deinem Briefkasten. :-)

Gisela
6. Mai 2012

@Katharina: Unbewusst, die merkt sich Dein Unterbewußtsein! ;-)
Und dann kaufst Du das Zeugs und weißt gar nicht wieso. So ist das mit der Werbung und dem Unterbewußtsein.

Aber – ach ja, so schlecht hört sich die Sache wirklich nicht an. Nur jedesmal zur Post rennen um Päckchen abzuholen? Nee, da ist das Kaufen im Drogeriemarkt für mich näher und bequemer.

Tabea
5. Mai 2012

Ich finds auch eine klasse Idee!

@Veronika: wirklich schade, dass Du das Konzept anscheinend überhaupt nicht verstanden hast.

tina-nordlicht
4. Mai 2012

Ich verstehe auch nicht, was daran schlecht sein soll!

Wo ist das Problem? Frau bekommt gratis Tampons, weil der Werbeaufdruck das Produkt finanziert. Gleiches Prinzip wie Privatfernsehen oder nicht? Wäre schön, wenn es bei Brigitte ebenso liefe: Das Heft könnte gratis sein, weil es sich über die mitgelieferten 40 Seiten Werbung finanziert. Für umsonst würde ich pers. öfter das Heft lesen.

Irisss
3. Mai 2012

ach cool! ne freundin von mir ist grad in schweden und hat mir davon erzählt. da macht das jede frau. wußte nicht, daß es das jetzt auch in deutschland gibt!!! :)))

Cathy
3. Mai 2012

Ich finds die Idee auch super Klasse! Viel spannender als langweilige OB Packungen im Badezimmer… Und wer so eine Kampagne bucht, kann man doch direkt sehen: Wax in the city. Gleichzeitig gibts auch noch Gutscheine von dem Kampagnenpartner, was will man mehr? Tampons umsonst, waxing eventuell auch. Ich meld mcih an und probiere es mal aus.

Katharina
3. Mai 2012

Hä? Ich glaube, ich hab noch nicht ganz verstanden, wie das mit den Werbe-Tampons funktionieren soll…Wen interessiert denn die Werbekampagne auf einer Tamponpackung? Ich kann mir ja noch nicht einmal Fernseh-Werbung merken…!

Anna
2. Mai 2012

Warum??? Kostenlose Tampons ist doch super!

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.