Neues Projekt seit gerade eben: Sammel-Leidenschaft für Mode-Zeichnungen entwickeln!

0
Cover der Vogue Paris mit Warhol-Porträt von Caroline von Monaco Dezember 1983, 160 GBP

Ich halte es mit meinem Privatleben wie im Werbespot einer großen Baumarktkette suggertiert: Ich mach’s zu meinem Projekt! Genaugenommen zu vielen kleinen Projekten, an denen ich simultan arbeite. Im Moment müsste ich in puncto Interior-Design einen Projektleiter einstellen, denn dort häuft es sich und stockt gerade ein wenig. Denn nach Besuchen bei meiner Schulfreundin Corinna und meiner Ex-Kollegin Aicha musste ich feststellen, dass meine Wohnung im Vergleich zu deren hübschen Appartements aussieht wie das schwedische Pendant zum Impressionen-Katalog. Grrr. Also habe ich beschlossen, die Neugestaltung meines Heims zu einem zentralen Projekt für das kommende Halbjahr zu machen – die Sanitär- und Fliesenspezialisten sind schon bestellt und machen mir dann nächste Woche ein Angebot für ein neues Badezimmer. Aber ich schweife ab. Pause. Absatz.

Zurück zur Verhübschung: Die impliziert nicht nur, dass die Böden abgeschliffen werden und die Wände gestrichen – und dass ungefähr die Hälfte all unserer Möbel rausfliegt (und durch alte Einzelstücke vom Flohmarkt ausgetauscht wird). Nein. Sie beinhaltet selbstverständlich auch, die (bitte nicht lachen, ich sagte ja bereits, dass ich derzeit leider sehr katalogig wohne) goldenen Retro-Barock-Bilderrahmen von den Wänden zu nehmen und neues Bildmaterial aufzuhängen. Endlich! Die Leute auf den Bilder kann ich nämlich gar nicht mehr leiden. Eine viel, viel bessere – und vor allem stilsichere – Alternative hab ich schon: Mode-Illustrationen. Ha! Toll. Auf die Idee brachte mich Kollegin Bärbel gerade, als sie wegen ihrer nicht enden wollender “Oh”s und “Ah”s meine Aufmerksamkeit erregte. Kein Wunderte, stöberte sie doch in der Fashion Illustratoin Gallery. Dort gibt’s alte wie aktuelle Mode-Zeichnungen von Größen wie Hiroshi Tanabe, René Gruau, Jason Brooks und Andy Warhol. Die kosten etwa 200 bis 350 Britische Pfund und begeistern Bauhaus- und Pop-Art-Fans gleichermaßen. Wer’s ganz exklusiv mag, kann aus diversen Unikaten wählen. Was die kosten, müsst ihr dann aber selber anfragen – und hier kommentieren, das interessiert mich brennend. Diese Zeichnungen hier sind auf jeden Fall in meiner engeren Auswahl.

 

Schlagwörter: , ,

Diesen Artikel teilen

1 Kommentar
Corinna Tebroke
1. Mai 2012

Süsse, ich fühle mich geschmeichelt… wobei mein Projekt Wohnung selbst noch kein Ende hat. Nicht zuletzt durch die Erweiterung: Baby-Zimmer, ein völlig neues Terrain.
Illustration 1 gefällt mir am Besten. 5 finde ich auch toll… als Mix aber nur, wenn weitere Illustrationen zu einer wall of fame zusammenfinden.
Bussi

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.