Sally Hansen: US-Lackklassiker jetzt bei uns

0
sallyhansen

Drei erhellende Beauty-Dinge gibt es heute zu vermelden - ziemlich gute Bilanz für so einen graugesichtigen Hamburger Mittwoch, finde ich.

Erstens: Sally Hansen, ein Nagellackklassiker auf dem US-Markt, ist jetzt auch bei uns erhältlich. Ab Juli gibt's  36 Farben und die Pflegeprodukte in Filialen der Drogerie Müller. Der Clou bei den Farben: Man braucht weder Unter- noch Überlack, sie färben nicht und sollen extrem haltbar sein. Kostenpunkt ca. 9 Euro.

Zweitens: Der "Nail Hardener" von Sally Hansen wird in den USA als Klassiker gehandelt macht seinem Namen wohl alle Ehre und härtet richtig ab - also die Nägel, ca. 8 Euro.

Drittens: Lisa, Erfinderin des "Mani-Monday" und weltgrößter Nagellack-Fan ("Maniküre entspannt mich") hat mir verraten, dass sie Base- und Topcoat für überflüssig hält. Dann ist das doch genau Dein Lack, liebe Lise!

 

Kollegin Mimi hat den Sally Hansen Lack gleich getestet: "Hält auch beim Haarewaschen".

 

Schlagwörter: , ,

1 Kommentar
Julie
8. Februar 2013

Hallo ihr lieben Sally Lack Fans,
ich gehöre seit kurzem auch dazu. War im Urlaub in USA und habe mir eine Flasche Miracle Cure von Sally Hansen gekauft. Innerhalb von einem Monat hatte ich lange starke Fingernägel, die nicht mehr brechen, biegen und splittern. Ich bin wirklich überzeugt von dem Produkt und suche verzweifelt in Deutschland nach jemanden der es vertreibt. Kann ich euch allen nur wärmstens empfehlen, vor allem dann, wenn ihr die Finger u.U. berufsbedingt häufig auch ohne Handschuhe ungeschütz in Wasser und Chemiekalien habt.

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.