Schuh-Designerin Shani Bar im Interview

0
shani-bar-interview

Design aus Tel Aviv, Ideen aus der Natur und ein Tattoo aus wilden Zeiten: Gestern war die israelische Schuh-Designerin Shani Bar zu Gast in Hamburg und ich habe sie mit einem Mini-Interview vom Mittagessen abgehalten. Hier das Ergebnis:

Sie kommen gerade vom Shooting Ihrer neuen Kollektion. Wie sieht sie aus?
Sehr romantisch, aber mit einem Augenzwinkern. Mal taucht ein Vögelchen auf oder eine Nummer (sie zeigt auf einen braunen Lederschuh mit einer großen 3 als Applikation) – dazu hat mich ein Sportwagen aus den 1940er Jahren inspiriert. Wir haben die Schuhe in einem wunderschönen Landhaus in der Nähe von Berlin fotografiert – romantisch mit einer Prise Ironie.

Anders als bei vielen anderen Schuh-Designern findet man bei Ihnen keine mörderhohen Absätze. Wieso nicht?
Sie sollen den ganzen Tag getragen werden und nicht nur drei oder vier Stunden, um dann wieder im Schrank zu verschwinden. Deswegen ist mir wichtig, dass sie gut aussehen und bequem sind. Absätze sind bei mir nie höher als acht Zentimeter und alle Schuhe werden ausgiebig getestet.

Haben Sie noch einen Tipp für Ihre Heimatstadt Tel Aviv?
Die Stadt ist etwas ganz Besonderes. Nicht wirklich schön, aber mit einem ganz speziellen Vibe. Besonders empfehlen kann ich das Shafa, tagsüber ist es ein nettes Café, abends eine coole Bar. In der Gegend gibt es auch viele kleine Boutiquen und einen Flohmarkt.

Und was hat es mit Ihrem Tattoo auf sich?
Ach, das ist schon uralt. Es sind zwei wilde Indianer – aus meinen wilden Zeiten.

Mein Favorit aus der Frühjahr-/Sommerkollektion 2013 ist dieser zweifarbige Vogel-Peeptoe. Aktuelle Modelle gibt’s zum Beispiel hier zu kaufen (zwischen 120 bis 170 Euro).

Schlagwörter: , ,

1 Kommentar
Lisa
11. Juli 2012

Endlich mal “mittelhohe” Absätze! Hooray!

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.