Sinus Cuffs bei Maison Martin Margiela

0
sinuscuffs

Was ich euch schon die ganze Zeit fragen wollte: Wie findet ihr denn eigentlich die “Sinus Cuffs”, mit denen die feinen Model-Näschen bei Maison Martin Margiela verziert wurden? Ich für meinen Teil bin ja immer wieder erstaunt, dass noch Körperregionen gefunden werden, für die noch kein eigenes Accessoire (von Piercings mal abgesehen) konzipiert wurde. Jetzt also die Nasennebenhöhlen = Sinus paranasales. Wahnsinn. Allein dafür gebührt dem Design-Team angemessener Respekt. Und außerdem ist diese neuartige Nasen-Klammer wunderbar zart und schlicht designt, dann noch in Gold – sehr gut. Bloß, ob das Klämmerchen wohl zwickt, würde ich gern wissen. Oder ob dann da so ein unschöner, rötlicher Abdruck bleibt.

Wie auch immer: Ich würd’s tragen. Und ihr?

Photos: www.facebook.com/maisonmargiela

Schlagwörter: , ,

4 Kommentare
Alex
11. Oktober 2012

Im ersten Moment dachte ich das selbe wie Lisa: erstaunlich, dass immer noch neue Stellen für die “Körper-Dekoration” gefunden werden. Ansonsten erinnern mich diese Sinus-Cuffs irgendwie an die Reste einer Brille… not a big fan.

Michèle
9. Oktober 2012

Hm, mich erinnern sie an diese Nasen-Klammern, die Sportler und Schnarcher tragen, um mehr Luft zu bekommen. Dann lieber kleine Strasssteine zum Ankleben.

karla
9. Oktober 2012

wenn man eine schöne nase hat, warum nicht.

Julia
9. Oktober 2012

Auf jeden Fall ein Hingucker. Aber ich glaube, mich würden die auf der Nase nerven – ich bin schon immer froh, wenn die Brille mal nicht drückt.

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird nicht auf StyleNotes veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.