badge.png

              Keine Bärchen

ffwm_1347186948_30137_orig.jpg
  •  
    ffwm_1347186948_30137_orig.jpg
  •  
    ffwm_1347180834_61079_orig.jpg
  •  
    ffwm_1347180835_34053_orig.jpg
  •  
    ffwm_1347185826_23872_orig.jpg
 

Das Blog

Das Blog heißt: Keine Bärchen
Das Blog gibt es seit: November 2010
Darum geht's: Schönes, Originelles, Nachhaltiges, Handgearbeitetes für Kinder – garantiert bärchenfrei!

Das bin ich

Mein Vorname: Anke
So lebe ich: Mit Mann, Sohn (8) und Tochter (5) in Hannover
Darum blogge ich: Weil ich die Fundstücke meiner Reisen durch das Internet gern mit anderen teile! Weil mir so viele interessante Menschen meine Interview-Fragen beantworten! Weil mich das Bloggen motiviert, kreativ zu sein!
So oft blogge ich: 5x in der Woche (in den Ferien weniger)
Ein Auszug aus meinem Blog: Für die Geburtstagsfeier meiner Tochter haben wir Einladungskarten gebastelt. Da die Zeit drängte durfte die Bastelaktion nicht zu aufwendig sein. Außerdem sollte es etwas sein, bei dem meine Tochter auch mitbasteln konnte. Herausgekommen sind diese Luftballon-Karten....
Die Luftballons sind von meiner Tochter auf die Karten gestempelt worden. Die Stempel dafür sind ganz einfach und schnell herzustellen. Dafür braucht man nur etwas Moosgummi und einen Bauklotz, auf den das ausgeschnittene Motiv aufgeklebt wird (hier habe ich schon einmal solche Stempel vorgestellt). Dann habe ich Fäden als Luftballonschnüre aufgeklebt und ins Karteninnere den Luftballon geklebt und den Text gestempelt bzw. danach geschrieben. Die Karten zu basteln hat Spaß gemacht, wir haben uns nur einen ungünstigen Zeitpunkt ausgesucht, nämlich den wohl heißesten Tag des Jahres. Aber sie mussten nun mal am nächten Tag im Kindergarten verteilt werden ….
 
Eine kleine Info: Sie wundern sich, dass nichts passiert, wenn Sie auf das Herz klicken? Dann haben Sie entweder schon einmal drauf geklickt. Oder jemand hat sein Herz an dieses Blog verschenkt, der die gleiche IP-Adresse hat wie Sie. Das kann zum Beispiel in größeren Firmen der Fall sein. Wir mussten das mit der IP-Adressen-Beschränkung so machen, damit keiner auf die Idee kommt, an dieser Stelle zu manipulieren. Es tut uns leid, wenn Sie deshalb Ihre Begeisterung für ein Blog nicht kundtun können. Aber wir versprechen: Wir gucken uns trotzdem alle Blogs ganz genau an. Egal wie viele Herzen sie haben.