So fühlt sich ADHS aus der Sicht eines Kindes an

In Deutschland haben rund fünf Prozent aller Kinder und Jugendlichen ADHS. Dieses Video zeigt die Herausforderungen und Vorurteile aus der Sicht eines betroffenen Kindes.

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (kurz: ) ist die häufigste psychiatrische Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Schätzungen zufolge sind in Deutschland rund fünf Prozent der Kinder und Jugendlichen im Alter von drei bis 17 Jahren davon betroffen.

Kinder und Jugendliche mit ADHS können sich nicht lange konzentrieren, sind ständig unter Strom, zappeln viel herum und sind mitunter auch aggressiv. Bei Jungen wird die Verhaltensstörung etwa viermal häufiger diagnostiziert als bei Mädchen. Mehr als die Hälfte der Betroffenen hat auch im Erwachsenenalter noch ADHS.

In seinem Kurzfilm "Falling Letters" skizziert der schwedische Filmemacher Erik Rosenlund einen Tag im Leben eines Schülers mit einer Aufmerksamkeitsstörung. Rosenlund selbst sagt, dass er nicht explizit die Symptome von ADHS darstellen wollte - tatsächlich könne es jede Form von Aufmerksamkeitsstörung sein, also auch ADS - einem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ohne Hyperaktivität. "Das muss der Zuschauer selbst entscheiden", so Rosenlund.

Aber der Filmemacher weist darauf hin, dass auch Hyperaktivität nicht immer von außen zu erkennen sei. Ihm ist wichtig, in seinem Film zu zeigen, welche Herausforderungen der Unterricht bedeutet, auf wie viel Unverständnis der Schüler trifft - aber auch, wie wichtig die Unterstützung durch die Eltern oder andere Vertrauenspersonen ist.

Infos über ADHS und ADS

Der Selbsthilfeverein ADHS e.V. erklärt auf seiner Website detailliert den Unterschied zwischen ADHS und ADS.

nw Artikel aktualisiert am 1.3. um 14:25 Uhr

Weitere Themen

Kommentare (3)

Kommentare (3)

  • Anonymer User
    Anonymer User
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Das Video könnte jedes Kind meinen, das halt einfach noch verträumt ist. Ich finde nicht, dass er das sonderlich gut dargestellt hat.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    ALLE!!! Nicht nur "...Mehr als die Hälfte..." hat auch im Erwachsenenalter noch ADHS: Denn.. es ist KEINE KRANKHEIT!!, -sondern eine (Stoffwechsel-)Besonderheit des Hirnes. Das wächst sich nicht aus oder ist heilbar!

    Ich freue mich, daß jenes Thema von euch aufgegriffen und mit jenem Video auch schön dargestellt wurde, aber.... -BITTE NICHT MICH FALSCH- UND HALBWISSEN!!! Denn das schadt uns Betroffenen mehr, als uns eure Initiative hier nützt.

Unsere Empfehlungen

Newsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

So fühlt sich ADHS aus der Sicht eines Kindes an

In Deutschland haben rund fünf Prozent aller Kinder und Jugendlichen ADHS. Dieses Video zeigt die Herausforderungen und Vorurteile aus der Sicht eines betroffenen Kindes.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden