Ungewollt kinderlos: Diese Frauen brechen das Tabu!

Frauen, die ungewollt kinderlos sind, zeigen auf Instagram ihre leeren Bäuche. Auch ein Mann mit Kinderwunsch ist dabei.

Jedes 7. Paar ist ungewollt kinderlos. Lasst uns offen darüber reden, meint Bloggerin Claudia, und hat die Aktion #1von7 auf Instagram gestartet.

Rund sechs Millionen Paare in wünschen sich ein Kind – und können es aber aus medizinischen Gründen nicht oder nur sehr schwer bekommen. Das heißt, dass jede siebte Partnerschaft davon betroffen ist.

Das ist eine Menge – und doch wird kaum darüber geredet. Die meisten Paare machen das ganze Leiden, Hoffen, Bangen unter sich aus. Die körperlichen und seelischen Narben, die der unerfüllte mit sich bringt, werden versteckt.

Das muss sich ändern, meint Claudia Remsing. Die Bloggerin hat auf Instagram den Hashtag #1von7 gestartet und andere Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch dazu aufgefordert, ebenfalls ihre Bäuche zu zeigen, die bislang leer geblieben sind.

"Jeder Bauch hat seine eigene Geschichte: vernarbt von Operationen, blau von den Spritzen, dick von Medikamenten und vieles mehr. Doch viele Betroffene tragen die Zeichen der Kinderwunsch-Behandlung nicht nur auf dem Bauch, auch in der Seele hinterlässt der schwierige Weg oft Narben", sagt Claudia Remsing.

Zehn Jahre lang versuchte sie, schwanger zu werden

Die Marketing-Expertin aus Stuttgart weiß aus eigener Erfahrung, wie es sich anfühlt, ungewollt kinderlos zu sein. Sie und ihr Mann haben zehn lange Jahre lang versucht, Eltern zu werden und sich schließlich dafür entschieden, zwei Kinder zu adoptieren.

Trotzdem setzt sie unter ihre Erfahrungen nicht einfach einen Haken. Sie will den zehn Jahren einen Sinn geben, indem sie ihr Blog "Wegweiser Kinderwunsch" schreibt. "Ich habe nicht vergessen, wie sich der unerfüllte Kinderwunsch anfühlt und möchte Betroffenen eine Stimme geben."

Hunderte Frauen machen bei Aktion #1von7 mit

Mit ihrem Hashtag hat sie einen Nerv getroffen. Viele Frauen machen spontan mit und freuen sich über die Solidarität mit anderen Betroffenen.

Nutzerin Keksi 2.0 schreibt:

"Ich bin stolz, ein Teil dieser Aktion zu sein & gleichzeitig bedrückt, wenn ich sehe, wie viele Frauen es versuchen & bisher erfolglos blieben. Wir werden an den Erfahrungen reifen & wenn es soweit ist, werden wir in unserem Schmerz wieder Hoffnung & Freude finden können."

Auf einigen Bildern kann man auch sehen, was sonst fast immer verborgen bleibt: Dass die Untersuchungen und Kinderwunsch-Behandlungen oft mit körperlichen Schmerzen und Blessuren verbunden sind:

So sieht mein Bauch jetzt aus 😱😳 #kinderwunsch #1von7

A post shared by 🐝Lenchen🐝 (@lenaswelt89) on

Für Claudia Remsing zeigen die Bilder vor allem eins: "Der Kinderwunsch-Weg ist zwar oft einsam, aber man ist nicht allein." Die Frauen hätten zwar manchmal Narben und seien oft auch tief verletzt, aber sie versteckten sich nicht. "Die Aktion #1von7 gibt ungewollt kinderlosen Paaren eine Stimme."

Allerdings:

Nicht alle Frauen haben den Mut oder den Wunsch, an die Öffentlichkeit zu gehen. Viele, die bei #1von7 mitmachen, stellen das Bild nur ausgewählten Nutzern zur Verfügung. Auch aus Angst, erkannt zu werden.

Es ist eben immer noch schwer, das Tabu zu überwinden.

Unser Blog-Liebling:  Claudia Remsing weiß selbst, wie hart es sein kann, wenn der eigene Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Um Betroffenen zu helfen, schreibt sie ihr Blog "Wegweiser Kinderwunsch" - mit wertvollen Informationen, News und Geschichten, die den Lesern zeigen: Sie sind mit ihren Gefühlen und Erfahrungen nicht allein.

Unser Blog-Liebling:

Claudia Remsing weiß selbst, wie hart es sein kann, wenn der eigene Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Um Betroffenen zu helfen, schreibt sie ihr Blog "Wegweiser Kinderwunsch" - mit wertvollen Informationen, News und Geschichten, die den Lesern zeigen: Sie sind mit ihren Gefühlen und Erfahrungen nicht allein.

miro

Unsere Empfehlungen

Newsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Ungewollt Kinderlos #1von7
Ungewollt kinderlos: Diese Frauen brechen das Tabu!

Jedes 7. Paar ist ungewollt kinderlos. Lasst uns offen darüber reden, meint Bloggerin Claudia, und hat die Aktion #1von7 auf Instagram gestartet.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden