BMI-Rechner
Hier kostenlos BMI berechnen

Ist dein Körpergewicht in Ordnung? Mit unserem kostenlosen BMI-Rechner kannst du deinen Body-Mass-Index schnell und unkompliziert berechnen.

Mit unserem BMI-Rechner kannst du deinen Body-Mass-Index berechnen.

Mit unserem BMI-Rechner kannst du deinen Body-Mass-Index berechnen.

Foto: Stock-Asso/shutterstock

Habe ich Idealgewicht, Übergewicht oder eventuell Adipositas? Oder bin ich sogar zu dünn? Antworten, ob du übergewichtig oder untergewichtig bist, gibt unter anderem der Body-Mass-Index (BMI). Um deinen BMI zu berechnen, brauchst du nur deine Größe und dein Körpergewicht einzutragen. Den Rest erledigt der BMI-Rechner für dich. Deine Daten kannst du in die Felder unten eingeben. Dann auf "BMI berechnen" klicken und schon wird dein persönlicher BMI errechnet.

BMI - die Formel aus Körpergewicht und Körpergröße

Der Body-Mass-Index (BMI) beschreibt das Verhältnis von Körpergewicht zu Körpergröße. Der BMI-Rechner ermittelt den BMI aus dem Körpergewicht, geteilt durch die Körpergröße zum Quadrat. Beispiel: Du bist 1,70 Meter groß und wiegst 75 Kilo. Dein Body-Mass-Index wird so berechnet: 75/1,70² = 25,9. Einen schnellen Überblick gibt die Tabelle unten: Deinen BMI findest du am Schnittpunkt von Körpergröße und Gewicht.

Körpergewicht
in kg
Körpergröße in cm
150 155 160 165 170 175 180 185 190 195 200
110 48 45 43 40 38 36 34 32 30 29 27
105 46 43 41 38 36 34 32 31 29 28 26
100 44 41 39 37 34 33 31 29 28 26 25
95 42 39 37 35 33 31 29 28 26 25 24
90 40 37 35 33 31 29 28 26 25 24 23
85 38 35 33 31 29 28 26 25 24 22 21
80 35 33 31 29 28 26 25 23 22 21 20
75 33 31 29 28 26 25 23 22 21 20 18
70 31 29 27 26 24 23 22 21 20 19 18
65 29 27 26 24 23 21 20 19 18 17 16
60 27 25 24 22 21 20 19 18 17 16 15
55 25 23 22 20 19 18 17 16 16 15 14
50 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 13
45 20 19 18 17 16 15 14 14 13 12 12
Legende
ab 30 = deutliches Übergewicht
25 - 29,9 = Übergewicht
19 - 24,9 = Normalgewicht
unter 19 = Untergewicht

Genauso wichtig: Der Taillenumfang

Ein hohes Gewicht allein bedeutet nicht zwangsläufig, dass ein Risiko für die Gesundheit besteht. Auch der BMI gibt nur einen ungefähren Anhaltspunkt. Er kann bei sehr großen und sehr kleinen Menschen falsche Werte liefern. Ebenso bei sehr muskulösen Menschen. Die bringen viel Gewicht auf die Waage, haben einen entsprechend hohen BMI - sind aber fit und haben einen geringeren Körperfettanteil, den sie reduzieren müssten. Daher sollte der Body-Mass-Index immer mit dem Taillenumfang gemeinsam betrachtet werden.

Gesundheitlich riskant ist nämlich das Fett im und am Bauch. Das Risiko ist erhöht, wenn der Taillenumfang bei Frauen über 88 Zentimetern liegt, bei Männern über 102 Zentimetern. Das Problem: Überflüssige Kilos in der Körpermitte beeinflussen den Stoffwechsel negativ. Die Folge sind zum Beispiel höhere Blutzuckerwerte und höherer Blutdruck.

Um besser einschätzen zu können, ob du Untergewicht, Normalgewicht oder Übergewicht hast, kommt gelegentlich auch die Formel WHtR (Waist-to-Height-Ratio) zur Anwendung. Sie soll anhand von Taillenumfang und Körpergröße über unser Krankheitsrisiko viel genauer Auskunft geben als der BMI (Body-Mass-Index). Mehr zur WHtR.

Bestelle jetzt unseren kostenlosen Newsletter

Meistgesehen
Videos zum Thema