Die BRIGITTE Bikini-Diät

  • 2 Kommentare
  •  
  •  

Drei Basisrezepte und die sechs Mahlzeiten, die Sie daraus zubereiten

Beispiel 1: Basis Hacktaler

Sie bereiten zunächst ein Grundrezept vor:

Zutaten: 1 Zwiebel, 2 getrocknete Tomaten, 200 g Beefsteakhack, 1 Ei, Salz, Pfeffer, 1 TL Öl
Die Zwiebel abziehen und würfeln, die Tomaten fein hacken. Beides mit Hackfleisch und Ei mischen, salzen und pfeffern. Teig halbieren, ein Hacksteak und ca. 8 kleine Bällchen daraus formen, alles mit Öl bepinseln. In einer beschichteten Pfanne etwa 6 Minuten braten. Die Hackbällchen kommen in den Vorrat. Zum Hacksteak gibt's Spinat - fertig ist das Mittagessen:

Variante A: Hacktaler auf Würzspinat

Zutaten: 1 Lauchzwiebel, 2 getrocknete Tomaten, 220 g TK-Blattspinat, 1 Tomate (70 g), 1 EL fettarmer Frischkäse.
Die Lauchzwiebel abziehen. Lauchzwiebel und getrocknete Tomaten hacken, zusammen mit dem gefrorenen Spinat und 50 ml Wasser in einem kleinen Topf erwärmen, bis der Spinat aufgetaut ist. Die frische Tomate würfeln. Tomate und Frischkäse unter den Spinat rühren, salzen und pfeffern und mit dem Hacksteak anrichten.

Variante B: Kalte Gurkensuppe mit Hackbällchen - Ihr Abendessen am folgenden Tag

Zutaten: ½ Salatgurke (300 g), 100 g Joghurt (1,5 % Fett), evtl. 1 Knoblauchzehe, evtl. ¼ TL gerebelter Oregano
Die Gurke schälen (lässt sich ohne Schale besser pürieren), würfeln und einige Würfel beiseitelegen. Geschälte Gurke zusammen mit dem Joghurt pürieren, evtl. den Knoblauch hineinpressen. Die Suppe salzen und pfeffern, die Gurkenwürfel und evtl. Oregano zugeben und zu den Hackbällchen anrichten.

  • Text: Susanne Gerlach
    Fotos: Thomas Neckermann (3), Wiebke Broecker, Plainpicture, iStockphoto
  • 2 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern